Ich versuche, diese Frage nochmals zu stellen, auch wenn ich fast sicher bin, dass ich keine Antwort erhalte: Was ist der Sinn von Gebeten?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Eine Beziehung zu Gott kann sich nur im Gebet aufbauen und immer mehr festigen – so wie wir auch mit Menschen durch Gespräche diese Verbindung herstellen. Gebet ist Gespräch mit Gott in Form von Anbetung, Lobpreis und Dank sowie  Bittgebet in allen Anliegen unseres Alltags. Gebet ist also die gelebte und verwirklichte Beziehung zu Gott und gleichzeitig auch die Antwort des Glaubens auf Seine Offenbarung an uns.

Wenn du nach Bibelstellen fragst, wo von Gebet die Rede ist, scheinst du die Bibel nicht zu kennen. Schon im AT gibt es so viele Schriftstellen über den Dialog zwischen Gott und Menschen – dazu die vielen Psalmen – dass es den Rahmen sprengen würde, sie hier alle aufzuzählen. Hier kannst du dich informieren und deine „Hauptfrage“ klären.

http://www.die-bibel-lebt.de/lebhilfe2.htm

Das christliche Gebet beschränkt sich nicht nur auf das Bittgebet,
Jesus und seine Jünger haben aber mit großer Klarheit den Wert des Bittgebetes betont. Jesus lehrte das Vaterunser und die Rangordnung, die beachtet werden muss. Das erste Anliegen ist darin die Verherrlichung Gottes und dass sein Reich sich auf Erden ausbreite, dass Sein Wille – nämlich unsere Heiligung und damit unser ewiges Glück – sich möglichst schnell verwirkliche. Dann kommen die Bitten um die persönlichen materiellen und geistigen Bedürfnisse, die Bitte um Vergebung und die Bitte, den Versuchungen zur Sünde nicht zu erliegen.

Der Herr erhört alle unsere Gebete, denn er kennt sie schon, bevor wir sie aussprechen. Wir beten deshalb nicht, um Ihn zu „informieren“, sondern um unseren Glauben an seine Liebe und ihr Wirken an uns zu bestätigen. Auf Grund der ausdrücklichen Verheißung Jesu können wir also sicher sein, dass Er uns erhören wird, wenn wir beharrlich und vertrauensvoll beten. Wenn er uns nicht sofort erhört, wird er es später tun und wenn er nicht das Erbetene gibt, wird Er uns auf eine andere Weise erhören.
Vielleicht auf eine Weise, die uns zunächst verwirrt und erst später im
Gesamtzusammenhang klar wird. Immerhin sehen wir begrenzte Menschen immer nur Ausschnitte, Gott dagegen hat den ganzen Überblick bis in die Zukunft hinein.

Der Gott der Offenbarung ist die ewige Wahrheit! Es ist unmöglich, von Ihm getäuscht und in die Irre geführt zu werden.

Es gibt auch keine Bibelstelle, die besagt, dass es mehrere Götter gibt. Die Bibel bezeugt ja gerade, dass es nur einen Gott gibt, den Gott der Offenbarung. Das Gebot Gottes, keine anderen Götter außer Ihm zu verehren, sagt nicht, dass es diese Götter gibt, sondern nur, dass Menschen sich vor der Offenbarung Gottes schon Götzen nach ihren Vorstellungen erschaffen haben.  Also können auch keine falschen Götter dich irre geleitet haben. Allerdings finden wir in der Bibel Hinweise auf den Widersacher Gottes, dessen Spezialität es ist, Menschen von Gott wegzuführen und für sich zu gewinnen.

Gott spricht zu uns durch Zeichen. Vorsehung nennen das die Christen oder Fügung. Du machst keine näheren Angaben zu den von dir erhaltenen Zeichen und zu deinem damaligen Anliegen, so dass es unmöglich ist, deine Situation zu beurteilen. Vielleicht hast du 20 Jahre einer Sekte angehört und gemeint, es sei Gottes Führung gewesen?  Es gibt Selbsttäuschungen, es ist z.B.
möglich, eigene Gefühle für Eingebungen Gottes zu halten, Menschen für Boten Gottes, die aber Verführer sind usw. Deshalb ist es wichtig, das
Gebet zum Heiligen Geist zu pflegen, damit wir lernen, die Geister zu
unterscheiden und keinem Irrtum zu erliegen. Wenn wir täglich unser Leben der Führung Gottes anvertrauen, können wir sicher sein, das Richtige zu tun –
obwohl es auch - mit Zulassung Gottes -  vorkommen kann, dass wir die Wahrheit erst über den Irrtum finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich versuche, diese Frage nochmals zu stellen, auch wenn ich fast sicher bin, dass ich keine Antwort erhalte

Zunächst einmal hast Du beim ersten Versuch offenbar etwas falsch gemacht, sei es vielleicht auch, dass Du entsprechende Tags vergessen hast, denn ich habe bezüglich einer solchen Frage vorher noch keine Benachrichtigung bekommen.

Was ist der Sinn von Gebeten?

Der Sinn von Gebeten liegt einerseits darin, Gott um etwas zu bitten, und andererseits Gott für etwas zu danken. Natürlich kennt Gott all unsere Gedanken, bevor wir sie vielleicht erst aussprechen, aber ihn um etwas zu bitten oder zu danken bedeutet auch, ihn anzuerkennen. In diesem Sinne sind diese Gebete nicht für ihn, sondern für uns, indem wir lernen, ihn anzuerkennen, also auch zu respektieren. 

Schriftstellen der Bibel findet man wie folgt:

<

p>Bitte um Hilfe: http://www.bibleserver.com/text/EU/Matthäus21,22 und um Erkenntnis http://www.bibleserver.com/text/EU/Jakobus1,5.</p>

<

p>Gebet zum Ausdruck der Dankbarkeit zum Beispiel in http://www.bibleserver.com/text/EU/Offenbarung22,8-9.</p>

Fürbitten für andere am Beispiel von Jesus Christus: http://www.bibleserver.com/text/EU/Johannes17,9-26

Da laut der Bibel der Glaube allein ohne die Werke tot (http://www.bibleserver.com/text/EU/Jakobus2,14-26) und selbst die besten Werke ohne die Liebe nutzlos sind (http://www.bibleserver.com/text/EU/1.Korinther13,1-3), ja sogar das ganze Gesetz mitsamt den Propheten von der Liebe abhängig ist (http://www.bibleserver.com/text/EU/Matthäus22,37-40) und dies auch beim Weltgericht maßgeblich ist (http://www.bibleserver.com/text/EU/Matthäus25,31-46), ist es nur naheliegend, dass man niemals um etwas beten sollte, was jemand anderen benachteiligen würde, sondern im Gegenteil sollte man darauf bedacht sein, eher für andere zu beten, als für sich selbst, zumindest sofern beides im Widerspruch zueinander steht.

Das "Vater Unser" ist ein Mustergebet, wie man beten kann. (http://www.bibleserver.com/text/EU/Matthäus6,6-13)

Ebenso interessant finde ich auch den Text, "Vater unser - unterbrich mich nicht". Dieser macht deutlich, dass so manch einer, der betet, eigentlich gar nicht erwartet, dass man eine Antwort erhält, sondern dass man nur betet, weil das entsprechend erwartet wird. Dieser Text ist allerdings nicht Teil der Bibel, sondern muss entsprechend ergoogelt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MarcoAH 15.05.2016, 08:37

Danke für die Antwort. Da ich gleich weg muss, lese ich die Antwort mit den Passagen heute Abend in aller ruhe durch.

1
JTKirk2000 15.05.2016, 08:38
@MarcoAH

Klar, kein Problem. :) Ich bin auch gleich nicht mehr zuhause.

0

Lieber Marcoah

Ich glaube das,dass Gebet eine Form von Fokussierung ist. In uns ist das göttliche und wir haben gedanken die strak sein können, wenn wir Sie bündeln. Ein gebet ist eine art Welle die wir aussenden, in die grosse weite Welt und in uns hinein. Wir schaffen unsere Realität mit unseren Vorstellungen. Natürlich glaube ich an was grösseres und ich weiss wenn man gute gedanken sendet, kann das gute kommen. 

Es gibt für dich falsche götter? Ja dann ist es so. Denke an den richtigen gott, an das schönste was du dir vorstellen kannst. Kann es dich anlügen? Ich glaube es sind wir selber die uns belügen. Die schuld liegt nicht bei Gott, sondern bei unseren Entscheidungen. 

Ich glaube an die Liebe und das ist mein glaube. Gebete sind für mich Meditation eine verbindung mit etwas grösserem. Das ich nicht verstehen kann aber fühlen.

Ich bin in einer Sekte aufgewachsen als ich alt genug war selber zu entscheiden, hab ich mich entschieden, dass mir kein Mensch mehr zu sagen hat. Wie Gott bestraft und wie Gott denkt. Wir haben alle Antworten in uns selber und das ist für mich Gebet. Verbunden mit einer Kraft die mich nicht bestrafen will sondern die uns führen will, wenn wir das auch wollen. Wir müssen klar unsere Ziele und das was wir wollen denken und es wird so kommen. Genau wie wenn wir uns nur auf das Negative richten,wird auch nur das Negative kommen.  

Es gibt nicht nur schwarz und weiss unsere wunderschöne Welt ist voller Farben. Ich wünsche dir alles gute und hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen...

Mahalo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi MarcoAH! Niemand aus den freien Glaubensrichtungen wird dir seine Religion jemals aufoktuieren. Ich bete kaum, doch ich glaube dennoch. Mein Glauben ist mir eine moralische Instanz, welche mich zweifeln lässt. Mein Glaube steht für alle Christen, ob sie nun glauben, oder nicht. Mein Glaube lässt mich auf ein Jenseits hoffen, nicht auf ein Ende.

Ich muss nicht einmal beten, um zu glauben. Eine Kirche bricht zusammen, doch mein Glaube an Gott, an mich selbst, und an die Verantwortung über Seine Geschöpfe trägt mich. Gott ist nicht da, um uns ein bequemes Leben zu geben. Gott ist nicht für die gewünschten Antworten da- Gott stellt die Fragen, und das immer wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Xpomul 15.05.2016, 08:40

Eine sehr seltsame Haltung, die Du hier an den Tag legst. Wenn Du glaubst, es gibt Gott, wieso nicht zu ihm sprechen? Meinst Du nicht, der Schöpfer freut sich nicht, wenn seine Geschöpfe sich an ihn richten? Ja, Du hast recht: Gott ist nicht dazu da, uns ein bequemes Leben zu geben, aber Antworten hat er durchaus gegeben.

3
Ninni381 15.05.2016, 08:48
@Xpomul

Ich weiß und will, dass Er sieht, was ich tue. Mein Leben ist vielleicht zerrissen, und der Glaube war mir immer wieder teils nah, und teils so fern. Ich bin es, die kämpfen muss- das will Er für mich.

0
Loui95fcb 15.05.2016, 08:49

Hallo Xypomul, glaubst du nicht, dass Gott genug zu tun hat? Mal Bruce allmächtig gesehen?

0

Vor einem frommen Aktivismus ohne ernsthaftem Gebet, fürchtet sich der Teufel nicht. Aber schon viel eher vor der Macht der Stärke Gottes, die wir im Gebet erflehen dürfen. Paulus schreibt in Epheser 6,18: ''Betet allezeit mit Bitten und Flehen im Geist und wacht dazu mit aller Beharrlichkeit im Gebet für alle Heiligen''. Wir sollen ''im Geist'' beten, weil der Heilige Geist Gottes in uns viel weiser ist, als alle Feinde, die uns überlisten wollen. Es ist auch von Gott gewollt, daß wir für die geistliche Schlagkraft von Glaubensgeschwistern beten. Besonders für diejenigen, die an vorderster und öffentlicher Front ihren Dienst tun und manchmal besonders angefochten sind. Wir sind vielleicht nicht immer in der Verfassung, die Bibel gründlich zu studieren oder auch regelmäßig in die Versammlung zu gehen und die Wortverkündigung zu  hören (Krankheit, Arbeit)). Aber beten können wir immer und überall. Wo ist Gott zu finden? In seinem Wort in der Bibel, im Gebet, durch Gottes Stimme in deinem Gewissen, durch Umstände, durch den Heiligen Geist, oder auch durch andere Christen, die dir (zufällig) etwas zu sagen haben. Das Beten ansich hat noch keine besondere Bedeutung und Aussagekraft. Man kann fromme Begriffe mit falschen (sündigen) Inhalten füllen und denken, daß allein durch die Begrifflichkeit das Gebet richtig ist. Ist es nicht. 

Gott will nicht unsere Worte, sondern unser Herz! Manchmal lässt Gott es zu, daß wir ein zerschlagenes Gemüt und ein zerbrochenes Herz bekommen, damit wir IHM wahrhaftig und ganz nahe begegnen können, ohne fromme Maske und mit leeren Händen (Psalm 34,19). Das ernstliche Gebet eines Gerechten vermag viel. Es vermag tatsächlich viel (Jakobus 5,13-16). Es liegen wunderbare Verheissungen auf dem gemeinsamen Gebet (Matthäus 18,19-20). Was könnte nicht alles geschehen wenn zwei oder drei Glaubensgeschwister für einen anderen ernstlich beten? Paulus ermahnte die Gemeinden vor allen Dingen die Bitte, das Gebet, die Fürbitte und die Danksagung ernstzunehmen und zu praktizieren (1. Timotheus 2,1-4). Gott will daß allen Menschen geholfen wird und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. Ich bin daher überzeugt daß ernstliche und beständige Fürbitte auch einen Ungläubigen zu seiner Zeit offen machen kann für das Evangelium. Alles ist möglich dem, der glaubt! In Psalm 55,23 steht: 'Wirf dein Anliegen auf den HERRN; der wird dich versorgen und wird den Gerechten in Ewigkeit nicht wanken lassen''.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lukas 11,1 folgende; Matthäus 6,6.

Bete mit aufrichtigem Herzen (so will es Gott, Johannes 4,23) und sei Dir eingedenk, zu wem Du da sprichst! Gott weiß und kennt Deine Motive und Gedanken! Gott ist ein Wesen, keine Gebetserhörungsmaschine, die richtig zu bedienen ist.

Der Sinn des Gebetes (zu Gott) ist, ihm zu danken und ihn um Vergebung für die eigenen Sünden zu bitten, unter anderem. 

Du kannst Antwort bekommen, aber hab ein wenig Geduld, manche Antworten kommen erst zustande, wenn man ein wenig darüber geplaudert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dein Gebet einfach selbst formulieren, deine Worte dabei ganz frei wählen und mit Gott sprechen, wie du mit einem Vater oder Freund reden würdest.

Gott sieht auf das Herz und die Einstellung, die Worte selbst sind nicht ganz so wichtig, da Gott sowieso weiß, was wir ihm mitteilen wollen. Auf jeden Fall freut sich Gott darüber, dass du mit ihm sprechen und Ihn in dein Leben einbeziehen möchtest.

Gebet ist natürlich keine Wunscherfüllungsmaschine, zumal Gott auch in anderen Zeiträumen arbeiten kann, als wir uns das wünschen und vorstellen. Vor allem weiß Gott besser als wir selbst, was für uns "dran" und richtig ist und wann dies sein soll. In diesem Zusammenhang gibt es ein interessantes Buch vom Mitternachtsruf, in dem für die Gebete gedankt wird, die nicht erhört wurden. Dabei geht es darum, dass um bestimmte Dinge gebetet wurde, die nicht eingetroffen sind und wo nachher festgestellt wurde, dass es gut war, dass diese Gebete nicht erhört wurden.

Gebet ist ein Gespräch mit Gott, bei dem es vor allem darum geht, Gott zu loben und ihm zu danken. Meist nehmen diese Bereiche in unseren Gebeten keine besonders großen Zeiträume ein. Trotzdem gehören sie zu den wichtigsten Gebetsanliegen. Danach kommt das Gebet um die Vergebung der Sünden und schließlich Fürbitten für andere und das eigene Leben. Man kann alle Gedanken und Bitten vor Gott bringen und sie ihm mitteilen. Wichtig ist aber, es Gott überlassen zu wollen, was wann eintreffen soll und was nicht. Deshalb betete Jesus "Dein Wille geschehe".

Beim Gebet geht es nicht darum, dass unser Wille geschieht und das von Gott geschenkt wird, was wir gerne hätten. Es geht darum, dass Gottes Wille geschieht, dass wir uns seinem Willen unterordnen und darauf vertrauen, dass Gott im Endeffekt alles zum Guten führen wird. Das hat Gott auch versprochen und darauf können wir uns fest verlassen, darauf vertrauen und daran glauben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich liegt es ziemlich auf der Hand, dass Gebete ausschließlich zur eigenen Beruhigung dienen.

Das ergibt sich für mich schon daraus dass ich nicht an die Existenz von etwas das man Gott nennen würde glaube.

Aber auch einige Gläubige gehen nicht davon aus, das Gott etwas ist das die Gebete von Menschen erhört demzufolge müsste auch diesen klar sein dass Beten sinnlos ist.

Im allgemeinen neigen Menschen ja dann zu beten wenn sie etwas beeinflussen wollen, über das sie keine ausreichende Kontrolle haben. Sie sehen es offensichtlich als die letzte Möglichkeit etwas zu tun (und sich somit zu beruhigen) wo man eigentlich nichts mehr tun kann.

Wenn du das anders siehst dann frag dich mal warum niemand betet dass Wasser von selbst in den Körper wandert statt zu trinken, oder warum betet niemand sich zu einem Ort zu teleportieren statt selbst dort hin zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube an Gott .Wenn ich etwas schönes erlebt habe bedanke ich mich. Auch wenn ich Sorgen habe rede ich mit ihm.Frage um Rat usw.Man muss auf die kleinen Dinge in Leben achten dann versteht man alles. Ich hoffe du weißt was ich meine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Sinn von Gebeten ist nach christlichem Verständnis das individuelle "Gespräch" des Gläubigen mit Gott, mit dem Ziel von Dank, Lobpreis, Bitte und Fürbitte.

Verallgemeinernd gesprochen ist der Sinn von Gebeten der geistliche Kontakt mit dem Schöpfer, je nach Religionsinhalt im Sinne der Unterwerfung, des Dienens als Knecht (Islam) und der Bitte um die Erfüllung von persönlichen Anliegen.

Der Sinn zum Gebet ergibt sich allein aus dem Glauben der Person heraus, oder, wieder für das Christentum gesprochen, auf der Suche nach Gott und Kontakt zu ihm.

Falls deine Frage als "Aufhänger" für deine offenbar festgelegte, seitherige persönliche Meinung mit dem Ziel des Widerspruchs gedacht ist, so erwarte bitte keine weiterführende Antwort von mir. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MarcoAH 16.05.2016, 07:22

Dann können Gebete Irreführungen sein. Hätte ich gewusst, wenn ich bete und ich eine 1:1 Antwort zu dem Gebet bekomme, was sich als Lüge herausstellt, dann verstehe ich den Sinn von Gebeten nicht.

0

Der Sinn von Gebeten? Sprichst Du mit Deinen Eltern, Deinen Großeltern, Deinen Freunden, Kollegen und anderen? Dann sprich auch mit Gott, wenn Du an ihn glaubst. Wie Du das tun sollst, lehrt Jesus im Neuen Testament ("so sollt ihr beten..."). 

Wenn Du mehr willst, folge z. B. Teresa von Avila. Sie hat einiges zu lehren in der Beziehung. Oder laß das Beten, wenn es Dir nichts "bringt". Gott - jedenfalls der Gott der Christen - ist keine Wunschmaschine. Erwarte nicht, daß er Dir ein E-Mail schreibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MarcoAH 16.05.2016, 07:29

Von einer Wunschmaschine war auch keine Rede gewesen. Es geht darum, warum ich an Gott bete, ich eine Antwort bekomme, was nicht stimmt und ich 20 Jahre daran glaube, was mir Gott sagte und ich hart daran arbeite, um den "Mangel" zu beheben.

Es geht auch nicht darum, dass mir Gebete nichts bringen, es geht darum, dass sie mir in der Vergangenheit geschadet haben und dass diese Lüge bei mir im Unterbewusstsein weiter arbeitet. Daher ist es mir so wichtig, zu erfahren, was der Sinn von Gebeten ist, was zu Gebeten zählt und was nicht.

0
WALDFROSCH1 21.07.2016, 20:12
@MarcoAH

Der tiefste Sinn des Gebetes ist wohl ,die Verherrlichung Gottes .

0

Alles, was du aus Liebe zu anderen tust, ist Gebet. Nicht jedes gebet ist aber Liebe, und deshalb Gott nicht wohlgefällig. 

Ich habe dies aus Worten Gottes, die in unserer Zeit an Menschen gerichtet werden. Sicher gibt es dazu auch Stellen in der Bibel.

Schau mal im Parvis verlag nach diesem Thema. Ich bin sicher dort gibt es Bücher dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da fällt mir spontan ein, was Jesus selber gesagt hat über Gebet:

http://www.bibel-online.net/buch/schlachter_1951/matthaeus/6/

Überleg dir mal jeden Satz des 'Unser Vater', was du da eigentlich betest. Kannst du dahinterstehen? Zum Beispiel 'DEIN Wille geschehe".

Jesaja 1, 15-16

Jesaja 59,1-3

Johannes 9,31

Psalm 66,18

Sprüche 28,9

Lukas 18,1

Römer 8,26

Kolosser 1,9

Jakobus 4,2

Philipper 4, 6-7

1.Petrus 5,7

Du kannst bei Bibel-online.net Worte eingeben wie : beten, Gebet, Flehen, Schreien, Fürbitte, Bitte, Danksagung...

Dann bekommst du alle Bibelverse, in denen dieses Wort steht.

Wenn du die obigen Bibelverse durchgehst, ist es das, was du suchst?

Hier noch ein Zitat von Oswald Chambers:

The whole meaning of prayer is that we may know God

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ambroce Bierce:

"Beten ist die Bitte darum, dass die Gesetze des Universums zugunsten eines einzelnen, nach eigenem Geständnis unwürdigen Bittstellers aufgehoben werden."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neben den Unterschiedlichen Arten des Gebetes ,die das sein können . Lobpreis ,inneres Gebet ,Fürbittgebet ,Liturgisches Gebet ..etc..

Kann man sagen,dass das Gebet ,das sich vergegenwärtigen Gottes in unserem Leben ist.

Lies das Buch der Psalmen ,dann wirst du sehen wie König David betete .

Und hier  lies was Jesus  Christus selbst zum Beten sagte:

https://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/lk11.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MarcoAH 22.07.2016, 05:13

Ich hätte akzeptiert, wenn ich keine Antwort bekommen hätte, aber wenn ich zu Gott bete, ich bekomme eine Antwort, die nicht der Wahrheit entspricht und ich 20 Jahre Gottes Lüge mehr vertraue als der Wahrheit, was ist das dann? Oder wofür sind Gebete da? Den Sinn habe ich nicht verstanden. Wenn ich weiß, wie ich beten soll, dann bete ich zu Gott, warum er mich über 20 Jahre in einer Lüge leben gelassen hat. Oder was zählt zu den Gebeten?

0
WALDFROSCH1 22.07.2016, 09:39
@MarcoAH

Da müsstest du  mir etwas mehr Information geben ..hast du die Antwort von Gott durch welche Art bekommen ? Verbal ? 

Oder auf welche weise denn  konkret  ? 

0

Was möchtest Du wissen?