Ich verstehe sie nicht,was ist das Problem?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

So wie du es hier beschreibst, solltest du dich eher fragen, ob es sich hier wirklich um eine echte Freundin handelt.

Echte Freunde machen sich keinen Spaß aus dem Glauben, echte Freunde akzeptieren und unterstützen das, echte Freunde erzählen sowas nicht weiter etc.

Überlege dir wirklich, ob du dich mit solchen Menschen umgeben willst oder musst. Du solltest es dir Wert sein, Freunde zu haben, die hinter dir stehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Ich finde dich echt süss wie du es hier beschreibst. Du bist christlich erzogen und es ist sehr sehr gut. Weiche von der Kirche und unseren Herren nie ab, egal was dir die anderen einreden. Früher oder später rutschen die in das verderben ab. Bleib standhaft so wie du jetzt bist. Echt respect von mir. Wenn es ware Freunde sind werden sie dich und deinen Glauben verstehen, sogar unterstützen. Zeige allen und jedem deine Linie die niemand übertreten kann und bleib treu vor allem dem Gott und dir selbst. Wenn deine Freundin sich ihrer Sache so sicher ist wie würde sie reagieren wenn du mal die Frage in den Raum wirfst mit dir mit in die Kirche zu kommen. Die würde vlt. ausrasten. Daran sieht man das sie sehr egoistisch ist und nur Ihre Wünsche undInteresse verfolgt. Bleib dir und Gott treu. Alles Gutte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anna77maria2002
27.02.2016, 17:05

ich danke dir wirklich .Das hat mir so geholfen

0

Ja, das ist heutzutage oft so, dass so etwas häufig Grund für Belustigung oder Unverständnis ist. Oder beides.

Tu einfach das was Du für richtig hältst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich finde es wirklich toll, wie du dich zu deinem Glauben bekennst. Dass heutzutage wenig Toleranz für die katholische Kirche existiert, liegt einfach dadran, dass viele Menschen nicht mehr christlich sind. Sie halten sich häufig für etwas besseres und sprechen den Menschen, die sich das christliche Weltbild zu eigen gemacht haben, ab, sich mündig und durchdacht dieses Weltbild ausgesucht zu haben. Sie obliegen häufig dem fatalen Irrtum, dass alle gläubigen Menschen ''dumm'' seien oder ähnliches. Sie ignorieren dabei jedoch, dass viele der bedeutensten Philosophen Theisten waren.

Vergiss nie:

Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und verfolgt und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet.

Freut euch und jubelt: Euer Lohn im Himmel wird groß sein. Denn so wurden schon vor euch die Propheten verfolgt.(Matthäus 5,11f.)

Weh euch, die ihr jetzt satt seid; denn ihr werdet hungern. Weh euch, die ihr jetzt lacht; denn ihr werdet klagen und weinen.

Weh euch, wenn euch alle Menschen loben; denn ebenso haben es ihre Väter mit den falschen Propheten gemacht. (Lukas 6,25f.)

Halte an deiner Überzeugung fest!

Laudetur Jesus Christus!

RKATHOLIK

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der heutigen, ach so toleranten Gesellschaft findet die katholische Kirche einfach keinen Platz mehr in den Herzen der Menschen, da diverse Phänomene wissenschaftlich nachweisbar sind. Kognitive Dissonanz pflegt man das Phänomen zu beschreiben, wenn etwas einfach nicht zusammenpasst, sodass der Prozess der Vernetzung im Hirn unterbrochen wird.

Deine sogenannten "Freundinnen" kommen nicht mit der Tatsache klar, dass eine adoleszente Doppel-X-Chromosom-Trägerin im eigenen Milieu so viel Wert auf derartige Normen legt, sodass dies in deren Hirn automatisch negativ konnotiert wird.

Aufgrund des Alters wird wohl noch nicht genügend Reflexion vorhanden sein und vielleicht auch etwas von der dem Leviathan zugeordneten Todsünde, dem Neid. Doch mach dir nichts draus, sie werden dafür im Himmel das Sanctus nicht hören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich meine es kann ihr ja eigentlich egal sein welchen religiösen Bezug ich habe,oder?

Wo findet sich denn dein religiöser Bezug? In deiner Frage sucht man danach jedenfalls vergeblich. Du benutzt die Kirche als Vorwand, um Leuten auszuweichen, von denen du gar nicht sicher weißt, ob sie dich mögen oder nicht. Du gibst ihnen also auch gar keine Chance, dich kennenzulernen. Du findest sie nicht freundlich, weil sie eine Klasse über dir sind (?).

Also Lügen und Vorverurteilen ist ja gerne mal Kernelement von Gläubigkeit, insofern haben wir da natürlich den religiösen Bezug. Aber dann auch noch sich selbst als Opfer darstellen??

Mann, geh doch einfach mal vorurteilsfrei auf Leute zu, lern sie kennen und lass eher mal die Kirche dafür sausen. Ist gesünder, versprochen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jimithechainsaw
26.02.2016, 22:20

Sich selbst als Opfer darstellen, ist doch auch typisch religiös.

0
Kommentar von anna77maria2002
27.02.2016, 17:08

wie bitte?ich kenne doch alle ihre Freunde?!!!Aus der Schule & etc. ich sehe mich nicht als Opfer ,meine Eltern würde mich sowieso abholen.

0
Kommentar von anna77maria2002
27.02.2016, 17:12

und ich gehe auf Leute zu,glaub mir

0

Was möchtest Du wissen?