Ich verstehe Rassismus nicht. Total albern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich denke, "rassistische" Übergriffe sind eigentlich Ausdruck eines Kulturkampfes. Da man jemanden seine Kultur nicht ansehen kann, seine Rasse aber schon, wird das dann als Rassismus gewertet.

Kulturkampf steckt im Menschen drin: Er wird "die Seinen", die ihm im Verhalten/Aussehen ähnlich sind, eher akzeptieren als "die Fremden", die anders sind. Das kann eine andere Religion/Überzeugung sein, kann auch eine andere soziale Schicht sein ("Klassenkampf") oder einfach eine knappe Ressource, die andere auch gerne nutzen würden.

Und seien wir nicht überheblich: wir sind die Nachkommen der Sieger vergangener Kulturkämpfe! Solange es uns gut geht, mag die Kampfeslust ruhen. Aber man sieht in Konflikten gut, wie schnell bei einer gefühlten oder tatsächlichen Bedrohung die zivilisatorische Patina abbröckeln und in exzessive Gewalt umschlagen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rassismus wird es immer geben - so lächerlich es auch für dich und mich ist

Rassismus kann nur KOMPLETT abgeschafft werden, wenn es keinen rassistischen Menschen mehr auf dieser Erde gibt.

Und da in manchen Ländern über 25% der Bevölkerung Rassisten sind, auch wenn es "stille" Rassisten sind - weiß man das sowas nie enden wird. Leider...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja ist halt Gehirnwäsche, Psychological operations und so.

Die Welt wird von dunklen Mächten regiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst also lachen wenn die IS leute köpft ,oder wenn irgendwelche idioten Häuser anzünden. Erklär das denen mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Streitaxt
06.05.2016, 21:22

Das ist nicht im Rassismus begründet. IS ist ein komplett anderes Thema.

0

Was möchtest Du wissen?