Ich verstehe nicht's von Mathe?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nachhilfe und das Internet vor allem mit TheSimpleClub sind finde ich die beste Lösung.

Ich bin selbst Schüler der gymnasialen Oberstufe und gebe seit ca. 1 Jahr mit einigen Erfolgen Nachhilfe in Mathematik.

______________________________________________

Schülern als Schüler Nachhilfe zu geben ist bei uns an der Schule ein eigenes großes Projekt und völlig normal.

Ich empfinde es auch als die beste Nachhilfe, sofern man natürlich einen entsprechenden Schüler bekommt.

Als Schüler weiß ich selbst genau, was später wichtig wird und vor allem, wie man das ganze angehen sollte. Ich habe wie fast jeder Schüler die Erfahrung mit schlechten Lehrern gemacht. Ich habe insgesamt ca. 2,5 Jahre in Mathematik bei Referendaren Mathematik Unterricht bekommen und das war alles andere als schön.

Gerade bei dem wichtigen Thema der quadratischen Funktionen kam ein neuer, den ich nie wieder haben möchte. Ich habe damals ca. 4 Stundne mit meinem Vater nur das umformen der Gleichungen geübt und konnte es trotzdem nicht.

Solche Probleme sind mir also auch sehr gut bekannt.

Als Schüler weiß man wie schon gesagt genau, wo die Schwierigkeiten liegen und wie man das ganze am besten erklären kann. Die Lehrer die damals vor zich Jahren studiert haben oder die, die keine Erfahrung haben, sind da leider nicht immer so gut. Das selbe passiert oft bei Nachhilfelehrern, die auch selbst keine Schüler mehr sind.

______________________________________________

TheSimpleMaths bietet wie du selbst weißt auch sehr viele Lernvideos und kann wirklich gut helfen. Ebenso gibt es auch noch Menschen wie (Mathe by) Daniel Jung:

https://www.youtube.com/user/beckuplearning

Wenn du mal genauere Fragen hast, helfen wir hier auch immer genre. Dann stelle deine genaue Frage und schon wird dir geholfen.

Mehr als Nachhilfe und Internet kannst du nicht dazu nehmen. Du willst ja wohl deswegen nicht die Schule wechseln. Auch Gespräche mit dem Schulleiter sind aussichtslos.

Selbst in der Abitur-/ Qualifikationsphase in der meine Stufe bzw. ich jetzt bin haben wir Referendare, über die wir uns schon letztes Jahr direkt nach der ersten Stunde beschwert haben. Wie immer interessiert es keinen. Nach einem kurzen Gespräch ist alles vergessen und am Unterricht ändert sich nichts. Nun haben wir die Referendarin sogar als festangestelle Lehrerin und gleich in beiden Fächern in unserer Stufe vertreten. Aussichtslos, man bemüht sich gar nicht mehr mit dem Schulleiter zu sprechen. Dass die Noten alle für das Abitur zählen, ist der Schule wie immer egal. Wir sind dafür schließlich selbst verantwortlich... Ja, danke...

________________________________________________________

Ich selbst gebe wie gesagt auch gerne Nachhilfe, habe bereits eine Schülerin die sogar eine Stufe über mir ist durch die Nachprüfung gebracht, wurde weiterempfohlen etc.

Auch hier auf GF habe ich schon einigen geholfen. Falls du also mal Probleme hast kannst du mich gerne auch als Freund hinzufügen und mir bei Problemen immer schreiben! :)

Wie du siehst sind meine Texte und Erklärungen auch definitiv nie zu kurz! ;)

________________________________________________________

Liebe Grüße

TechnikSpezi


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann versuch es doch zum Beispiel mit deinen Freunden, die es besser erklären können als die Lehrerin. Setzt euch mal zusammen und helft euch gegenseitig, Nachmittags oder in Freistunden, das ist viel effektiver, als wenn du alleine daran verzweifelst, oder wenn außerschulische Nachhilfe nichts nützt, dann frag doch mal ob es ein Nachhilfeangebot von älteren Schülern eurer Schule gibt.... die wären dann noch näher an dem Mathe-Schulstoff als Außenstehende. 

Wünsche trotzdem viel Erfolg mit dem Ärgernis Mathe. ;)

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kann dir aus erfahrung sagen das gerade in mathe man den richtigen lehrer braucht. die scheinen die grundlagen zu fehlen weswegen du auch die Yt videos auch vergessen kannst. sie sind keine alternative für eine Betreute lernumgegnung. Ist mehr fürs nachlesen oder Leute die die Grundlagen können und das weiterführende nachvollziehen können.

In der regel sind probestunden gratis.such den richtigen Lehrer/in und das wird mit Fleiß dann auch was

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anscheinend ist die Lehrerin nicht das Problem, sondern die Klasse oder Du hast ein Problem mit Mathe. Mathematik hat was mit Formeln und logisches Denken zu tun und da hapert es anscheinend. Deine Mutter ist Dir auch keine große Hilfe, sonst hätte sie Dir helfen können und Dir nicht nach Deinem Mund geredet. Da hilft nur Nachhilfe nehmen und wenn das nichts nützt, dann solltest Du die Schulform wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LilGirly69 19.09.2016, 15:28

Meine Mutter kann mir leider nicht helfen da sie im Ausland in der Schule war und man da sowas nicht lernt

0

Vielleicht kannst du dir ja die Themen von deinen Freunden erklären lassen.

Ich habe oft wenn ich etwas von meinem Mathe Lehrer nicht verstanden habe auf YouTube nach einem passendem Video gesucht. Teilweise hab ich da sehr gute Erklärungen gesehen.

Als Notlösung wäre vielleicht eine Versetzung in eine andere Klasse oder eine andere Schule möglich. Aber von solchen Fällen habe ich nie gehört.

Manchmal hilft auch das einlesen im Mathebuch.

Ich hoffe ich konnte dir helfen. Im Prinzip hast du ja schon fast alle Wege getestet so wie ich das aus deiner Frage deuten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ein guter Nachhilfelehrer sollte dir auf jeden Fall helfen können. Wenn es nichts gebracht hat, wird es vielleicht einfach nicht der richtige für dich gewesen sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich konnte auch nie Mathe. Hab mit 20 die mittlere Reife nachgeholt, erste Mathestunde war ich gleich wieder am schwitzen und zittern vor Schiss, als Arbeitsblätter ausgeteilt wurden. Aufeinmal war hab ich aber gemerkt, dass ich das alles sehr wohl kann, und im Abschluss hab ich ohne Kampf eine 2 bekommen. 

Ich kann mir gut vorstellen, dass viele, die Mathe nicht können, eine Art innere Blockade haben. 

Dagegen hilft vielleicht eine kurze Therapie, in der man durch bestimmte Techniken lernt, seinen Geist zu öffnen (für Mathe). Außerdem ist es wichtig, sich selbst bewusst zu machen, was man in Mathe eigentlich alles kann. Das geht z.B. durch Lösen von Aufgaben für das vorhergehende Schuljahr. Übungsaufgaben gibt es haufenweise im Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tue Dich mit ein oder zwei Leuten aus Deiner Klasse zusammen (unterschiedliches Leistungsniveau) und erklärt Euch die Aufgaben gegenseitig. So lernt man am effektivsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben eine derart bekloppte Mathe Lehrerin(findet meine Mutter
genauso) die einfach nicht's erklären kann und deswegen verstehe ich
überhaupt nichts von Mathe (Freunde von mir können viel besser als Sie
erklären). 

Eventuell glaubt sie nur das, was man im Referendariat lernt: Lehrer sollen nur Moderatoren sein, Schüler können sich alles selbst erarbeiten.

So verdienen dann die Nachhilfeinstitute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wichtigste bei mathe ist verstehen. Du musst verstehen wie und warum was gemacht wird. So lange du es nicht nachvollziehen kannst wirst du dich schwer tun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast doch schon angefangen. Du hast Dich nach anderen Lösungen/Quellen umgeguckt, um Mathe zu lernen. Das ist schon ein Anfang.
Mach' weiter so, und lerne und übe für Dich.

weitere Möglichkeit: Nachhilfe.

Schieb' vor allem nicht nur die Schuld auf Deine Mathe-Lehrerin.
Du musst auch 'was dafür tun!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LilGirly69 19.09.2016, 15:16

aber es ist wirklich so . Unsere Klasse ist auch schon zum Klassenlehrer und zum Direktor gegangen da niemand sie versteht

0

Was möchtest Du wissen?