Ich verstehe nicht wieso mein Vater es nicht verstehen kann?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ignoriere deinen Vater. Wenn er dich Fettsack nennt, sage nichts, oder nimm es gelassen. Wenn er sagt, dass du Fett absaugen sollst, sage einfach "okay" und gehe nicht weiter darauf ein. Gib ihm kein Futter!!! Keine Argumente, keine Gegenbeleidigungen, kein Gespräch. Entweder gar nichts sagen oder sagen, dass du seine Haltung ja nun kennst und das Thema nicht weiter besprechen möchtest. Auch nicht erklären, dass du dich um Gewichtsreduktion bemühst, denn das sehen Außenstehende erst sehr spät. Was auch klappen kann, aber NUR wenn du dich innerlich von dieser Haltung trennen kannst: Selbstanklage. "Ja, ich weiß, ich bin fett, ich bin hässlich, es tut mir so leid, dass ich dich damit belasten muss!" (das kann man ironisch oder ernsthaft sagen; wenn man es schafft, es ernsthaft zu sagen, "muss" der Andere oft gegenschießen und dich berichtigen, schließlich ist das seine Rolle, und dann wird er erklären, dass es SO schlimm ja nun auch nicht wäre!).

Suche dir Leute - notfalls online - die dich bestärken und aufbauen!

Die Meinung deines Vater ist nur das: SEINE Meinung! Die muss für dich in diesem Fall nicht relevant sein!

Er wartet auf deine Reaktion. Gib sie ihm nicht. Wechsele das Thema, mache ihm ein Kompliment, stelle ihm eine "Expertenfrage", die ihm schmeichelt etc. Frage ihn nie "sieht man, dass ich abgenommen habe" oder thematisiere dein Essen (nicht) mit ihm! Auch nicht deine Therapie!

"Wie wars in der Therapie?" - "Gut!" - "Was habt ihr gemacht?" - "Über Strategien gegen meine Probleme gesprochen!" (ganz allgemein halten und ihm keine spezifischen Infos geben, die er gegen dich verwenden kann).

Was auch klappen kann (in Absprache mit dem Therapeuten): "Du Papa, wenn du das sagst, fühle ich mich total wertlos. Ist das deine Absicht? Hältst du mich für wertlos? Wenn ja, möchtest du dann überhaupt, dass ich mit dir rede?" oder etwas in der Art. Zeige deine Gefühle der Traurigkeit und Unsicherheit. Das erwarten Leute, die solche Sprüche machen, oft gar nicht.  Sie erwarten Gegenwehr. Oder sage "ja du hast Recht. Ich schäme mich meiner Figur! Was würdest du mir raten, was würdest du an meiner Stelle machen?"

Hallo Praltak,

ein äußerst "tolles pädagogisches" Verhalten von deinem Vater.

Statt dass er dich unterstützt, verletzt er dich noch zusätzlich. Das braucht man dann noch zu seinem Glück.

Das kann ich persönlich, selbst Mutter, nicht verstehen, man sollte sein Kind lieben und unterstützen und nicht zusätzlich noch verletzen.

Hilfreich wäre ein miteinander, sei es bei der Ernährungsumstellung, gemeinsames, ausgewogenes und gesundes Essen + Sport, mit dem Vater würde es noch viel mehr Spaß machen.

Du brauchst auf jeden Fall Verstärkung von einer vertrauten Person, die mal mit deinem Vater ein ernstes Wörtchen spricht.

Das Verhalten deines Vaters ist kontraproduktiv!

Viel Erfolg beim Abnehmen! Es gibt hervorragende Fachbücher, über gesunde Ernährung und wie man dabei abnehmen kann.

Liebe Grüße

Auch wenn das Verhalten deines Vaters unter aller Sau ist, hat er im Grunde genommen recht!

Du darfst dich von außen nicht so fertig machen lassen und dir ein dickes Fell zu legen.

Willst du dich dein Leben lang von anderen Menschen in eine Kiste drücken lassen?

Genau das tust du, wenn du diese Dinge zu sehr an sich ran kommen lässt!

hi

hat sich angehört, als ob deine Eltern getrennt wären. Stimmt das?

wen ja, dann solltest du dich einfach nicht so viel mit ihm treffen und ihn auf watsapp sperren, bis er zur Vernunft kommt. Außerdem kannst du ihm wirklich deine Meinung sagen, denn wenn du immer nur "höflich bittest" wir es auch nicht viel besser.

ich kann natürlich verstehen dass das nicht einfach ist, er ist ja immer noch dein Vater, aber wenn du nichts unternimmst, kann es auch nicht besser werden.

ich wünsch dir viel glück mit deinem Problem, dass es bald besser wird :)

LG deine Lisa

p.s. ich hab eine gute App, mit der das Abnehmen leichter ist: Lifesum. damit habe ich auch schon sehr viel Gewicht verloren. einfach mal ausprobieren :)

So wies aussieht ist dein Vater eine sehr unausgeglichene person,das kan z.B. an stress liegen oder auch angeboren sein.Dein Vater kan offensichtlich nicht wirklich gut mit leuten umgehen und seine Gefühle nicht kontrolieren und offen zeigen. Ich bin kein´Experte also lass dich lieber von jemandem der mehr weiß mehr beraten aber ich hab sowas ähnliches auch mit meinem vater durchgemacht.Denk ja nicht das dein Vater was gegen dich hat. Sein problem ist es nur zu zeigen das er dich eigentlich liebt,dir zeigen das er es gut mit dir meint aber er keine gefühle zeigen kan und deshalb wen er mehr oder weniger damit konfrontiert wird anfängt witze darüber zu machen. Also gib ihm nicht die möglichkeit gefühle zu zeigen.Ignorier ihn vorerst tu so als sei er nicht da,das heißt jetzt aber nicht das du ihn behandelst wie luft, sondern mach mit deim vater nurnoch sehr schlechten smaltalk. (Hallo,Tschüs,bitte,danke,gut,schlecht) las ihn nicht mehr an deinem leben teilhaben als ein paar worte wechseln beim essen sehen oder im auto.mit der zeit wird er merken das er komplett den bezug zu dir verliert.Er wird nichtmehr mit gefühlen konfrontiert ,MIT DIR konfrontiert !Und wen du merkst das er sich langsam damit abfindet das er von sich selber aus auch nurnoch diesen schlechten smaltalk führt,dan geh auf ihn zu und konfrontier ihn mit voller Wucht alles was nur möglich ist hau es raus das er gar nicht mehr weiß wie ihm geschiet erwird einknicken und dan wird er seine gefühle ebenfalls mit voller wucht raushauen.Ihr werdet beide erfahren was euch einander liegt und ihr werdet wieder zueinander finden. Das hat jedenfalls bei mir funktioniert.Ich weiß nicht wie es genau bei euch in der familie läuft,was ihr führ menschen seid. ICh hab das ganze jetzt rein objektiv geschrieben.Und wie am Anfang schon erwähnt lass dir von anderen die mehr wissen mehr beraten,und rede mit verwandten (Oma,Opa,Mutter,Tante,Onkel) die kennen eure situation aufjedenfall besser als ich. ICh hoff ich konnte dir helfen aberversuch diesen vorschlag mit der ignoration wirklich als allerletztes. :)

Was sagt denn deine Mutter dazu, dass dich dein Vater so beleidigt und anschreit?

Ich kann dir leider dazu keinen Tipp geben, da ich selbst sowas noch nicht erlebt habe, aber erzähl davon sicher deinem Psychologen, der kann dir sicher weiterhelfen und sagen wie du damit umgehen sollst und was du tun kannst.

Kommentar von Praltak
13.09.2016, 18:01

Sie sagt das gleiche, "stell dich nicht so an"

0

Hi, 

wie alt bist du denn? Man kann schlecht was sagen ohne weitere Info. Wohnst du bei deinen Eltern? ..........

Kommentar von Praltak
13.09.2016, 18:00

Ich bin 18 und wohne bei meinen Eltern.

0

Was möchtest Du wissen?