Ich verstehe meine Hausis nicht!?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

A4: Du weißt, dass eine Kraft |F› (Kräfte sind gerichtete Größen, deshalb die Schreibweise, eine andere ist F⃑) einen Körper (der Masse m) beschleunigt, und zwar gemäß Newtons berühmter Formel

|F› = m|a› ⇔ |a› =|F›/m.

Dabei fällt Abbremsung und Richtungsänderung ebenfalls unter den Begriff der Beschleunigung.

Die Frage ist hier, ob |F› noch andere Wirkungen auf denselben Körper haben kann, und die Antwort ist »ja«. Wenn Du z. B. eine Stahlfeder der Federkonstanten D und der Gleichgewichtslänge L ziehst bzw. schiebst, wird sie sich verformen, nämlich um F/D kürzer bzw. länger werden.

A5: Indem Du mehrere (in diesem Fall 3) gleichartige Kraftmesser sozusagen parallel schaltest und die auf ihnen angezeigten Kräfte addierst, kannst Du auch Kräfte messen, die für einen Kraftmesser eigentlich out of range sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

A4: ja! Wenn man zb ein paket auf den boden mit einem seil befestigt und am seil daran zieht, erhält man eine Reibungskraft und Anziehungskraft (Gravitationskraft), weil das paket am boden reibt weil man am seil zieht und das ist auch das resultat, weil eine Gravitationskraft wirkt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SlowPhil
16.10.2016, 10:34

Das sind aber zwei Kräfte. Gemeint ist aber etwas anderes, nämlich zwei Wirkungen einer Kraft.

0

Was möchtest Du wissen?