Ich verstehe diesen Satz nicht über Isomere?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Moin,

Isomere haben die gleiche Summen-, aber nicht die gleiche Strukturformel. Wenn du also verschieden aussehende Formeln durch Drehungen ineinander überführen kannst, so handelt es sich nicht um Isomere (sondern höchstens um Konformere).

Schau dir zum Beispiel folgende Strukturformeln an:

CH3–CH2–CH2–CH–CH3     und    CH3–CH–CH2–CH2
                             I                                       I                I
                            CH3                                 CH3         CH3

Auf einen ersten, flüchtigen Blick könnte man meinen, dass es sich hier um Isomere handelt, aber bei genauerer Betrachtung stellt man schnell fest, dass die rechte Struktur auf der rechten Seite lediglich einen "Knick" in der Darstellung der längsten Kette besitzt. Wenn du diesen "Knick" begradigst und dann das ganze Molekül um die Einfachbindung zur CH3-Gruppe um 180° drehst, dann stellst du fest, dass es sich um identische Moleküle handelt. Also sind es keine Isomere, sondern lediglich verschiedene Darstellungen (Konformationen) ein und desselben Moleküls. Und solche verschiedenen Konformationen bezeichnet man dann als Konformere (vergleiche hierzu auch mal die gestaffelte oder ekliptische Konformation oder Wannen- und Sesselform von Cyclohexan)...

LG von der Waterkant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Isomere sind Stoffe, die die selben Summenformel haben aber unterschiedliche Strukturformeln und Strukturen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?