Ich verstehe die Entwicklung vom blauen Graphen nicht?

 - (Biologie, Gentechnik, schädlingsbekämpfung)

2 Antworten

Die Wanze ist in den Jahren des Einsatzes gegen BT resistent geworden. Sie interessiert der Einsatz des Mittels also nicht mehr. Allerdings haben solche Schädlinge in der Natur meistens auch natürliche Feinde. Diese werden nun eventuell durch BT gekillt, wodurch sich die Wanze letztlich stärker vermehren kann, als würde man das Mittel nicht einsetzen.

Die Wanze war aber von Anfang an resistent

0
@Megaarcanine20

OK, hab noch mal geschaut. Eigentlich verläuft die rote und die blaue Kurve ziemlich identisch. Der etwas stärkere Anstieg der blauen Kurve kann auch Zufall sein. Immerhin werden ja nicht dieselben Wanzen auf denselben Pflanzen gezählt, sondern die Wanzen auf Vergleichsflächen. Es könnte dennoch sein, dass der BT-Einsatz zum Wegfall irgendwelcher Fraßfeinde geführt hat, und der leicht stärkere Anstieg der Wanzen gegenüber dem unbehandelten Feld dadurch zu erklären ist.

Interessant ist, dass auch bei Einsatz andere Mittel die Wanzenpopulation steigt, wenn auch langsamer. Das Tierchen scheint eine ziemlich harte Nuß zu sein. Aber Monokulturen auf den immer gleichen Flächen sind eben einfach keine gute Idee.

0
@Megaarcanine20

Dann nimm nur den ersten Teil meiner Erklärung. Dort wo kein BT eingesetz wird, hat die Wanze ja immernoch ihre Feinde. :)

0

woher sollen wir wissen, wie der graph verläuft, wenn du ihn uns nicht zeigst?

Habs vergessen Bild einzufügen Meine neue Frage hat das Bild

0

Was möchtest Du wissen?