Ich verstehe die bibel nicht sehr gut?

13 Antworten

Ich würde auch empfehlen, zuerst mit dem Johannes-Evangelium anzufangen und danach vielleicht den Römer- und Epheserbrief zu lesen.

Die Frage wäre, welche Bibelübersetzung du wählen solltest. Als recht genau und wortgetreu übersetzt gelten Übersetzung wie die "Revidierte Elberfelder" und die "Schlachter 2000".

Als besser und einfacher lesbar gelten Übertragungen wie "Hoffnung für alle" und "Gute Nachricht". Sie sind aber nicht so genau übersetzt und enthalten teilweise eigene Meinungen und Überzeugungen der Übersetzer, die in ihren moderner und flüssiger zu lesenden Text eingeflossen sind.

Auf dem Bibelserver kannst du verschiedene Bibelübersetzungen miteinander vergleichen: http://www.bibleserver.com

Gute Bibelkommentare wie die von Walvoord, MacArthur, Ryrie oder MacDonald können helfen, die biblischen Texte besser zu verstehen. Mein Tipp wäre die MacArthur-Studienbibel mit der Übersetzung Schlachter 2000 und dem Mac-Arthur-Bibelkommentar, die es hier sogar kostenlos im PDF-Format gibt: http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=9146

Such dir eine Übersetzung bzw. Übertragung, die eher dem heutigen Sprachstil entspricht: Gute Nachricht, Hoffnung für alle oder Neues Leben sind ein Anfang. Ganz extrem die Volxbibel :-)

Und der beste Tipp: Such einen Hauskreis. Menschen mit denen du dich regelmäßig zum Bibellesen und Drüber-Reden triffst. Möglichst Leute, die schon länger mit Jesus unterwegs sind. Das hilft ungemein!

Und: Fang einfach mit den Stellen an, DIE du verstehst. Es gibt ja viele Stellen, die völlig klar sind. Setz die in die Tat um - und dann geht´s Schritt für Schritt weiter.

Gottes Segen!

12

Vielen liebem dank

Brauche ich keine angst zu haben dass bei der übersetzung in die heutige sprache auch biblische sachen verändert wurden?

0
32
@Unbekannt6111

Es werden nicht dieselben Wörter verwendet, aber der Sinn bleibt erhalten. Deshalb sagt man auch Übertragung und nicht Übersetzung. Es ist immer die Frage: möchte man möglichst nah am Urtext bleiben - oder etwas haben, was leichter lesbar ist? Du kannst auch verschiedene Übersetzungen / Übertragungen parallel lesen. Z.B. bei www.bibleserver.de Da findest du so ziemlich alle gängigen Formate.

0
37
@Unbekannt6111

Manche haben geringfügige Veränderungen vorgenommen um z.B. die Trinität zu beweisen. Doch der Kontext lässt die Wahrheit erkennen.

1
27
@Unbekannt6111

Angst musst du nicht haben, aber deine Skepsis ist berechtigt. In vielen (allen) Übersetzungen wird für das Wort "Grab" sehr oft "Hölle" verwendet. Die ihren Ursprung in der griechische Mythologie hat, und die wiederum nichts mit der Bibel zu tun hat.

Es ist allerdings bekannt, dass das ein Übersetzungsfehler war, der weitreichende Folgen hatte.

1
44

Wie soll er mit Stellen anfangen, die er versteht, ohne sie vorher gelesen zu haben?

0
32
@MatthiasHerz

hä? Er hat ja gelesen. Und nicht alles wird unverständlicher Kauderwelsch sein. Also: einfach loslegen mit dem, WAS man versteht.

0

Ich kann dir die NeÜ, die Neue evangelische Übersetzung von Karl-Heinz Vanheiden sehr empfehlen.

Vielleicht hilft dir auch der folgende Link weiter:

https://www.derbibelvertrauen.de/neue-bibel-heute.html

Von Karl-Heinz Vanheiden findest du auch Predigten auf sermon-online.de.

Dort werden Bibeltexte von bibeltreuen Christen ausgelegt und erklärt.

Gottes Segen für deinen weiteren Lebens- und Glaubensweg! :-)

LG Kessy

Wer schlug Johannes (demTäufer Jesu) wirklich den Kopf ab?

Es gibt verschiedene Angaben, wer Johannes dem Täufer wirklich den Kopf abschlug. Die häufigste Angabe war, dass Herodes Frau und Nichte Herodias ihre Tochter Salome einsetzte, um Herodes zu becircen, da sie ein persönliches Problem mit Johannes hatte. 

Eigentlich hatte Herodes es bei Gefängnis belassen wollen, da er den Zorn des Volkes nicht auf sich ziehen wollte, da es der Täufer Christi war. 

Allerdings gibt es auch Angaben, dass der irische Druide Mog Ruith, der bei Simon Magus in die Lehre gegangen war, sich als einziger dazu bereit erklärte, Johannes den Kopf abzuschlagen. 

Es gibt in der Bibel keinerlei Informationen, wer es tat. Was ich komisch finde, weil in der Bibel alles dokumentiert wird! Ich gehe davon aus, dass sie verbergen wollen, dass das Evangelium und der keltische Glaube nahe beieinander liegen. 

Warum? Ich glaube, weil Kelten keine Monotheisten waren. Was meint ihr? Wisst ihr etwas über die Art, wie Johannes starb? Und wer ihn köpfte? 

Würde mich echt mal interessieren.

Danke schon mal im Voraus! 

LeYvo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?