Ich verstehe den Vorgang des Second Messegner nicht Bio abi GK?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Allgemein dienen second messenger dazu Informationen von außen in die Zelle zu vermitteln; in der Zelle finden daraufhin bestimmte Reaktionen statt.

Es gibt nicht einen second messenger, sondern sehr viele, sie dienen alle dazu, dass Zellen auf Signale von außen reagieren können.

Einige Synapsen z. B. die an der motorischen Endplatte funktionieren ohne second messenger; die Neurotransmitter setzen sich an die Rezeptormoleküle und öffnen die Na-Kanäle.

Im zentralen Nervensystem können Informationen aber nicht 1: 1 weitergeleitet werden, d.h. es funktioniert nicht dass ein AP nur das nächste auslöst. Informationen müssen verrechnet werden (vielleicht kennst du schon erregende und hemmende Synapsen). Im Gehirn gibt es zahlreiche Neurotransmitter, vielleicht weißt du, dass sie auch bestimmte Stimmungen auslösen können. Die Verschaltung von Synapsen hat auch mit Lernvorgängen zu tun.

An komplexer aufgebauten Synapsen sind Na-Kanal und Neurotransmitter Rezeptor räumlich getrennt. Ein ankommendes Signal löst eine Reaktion z.B. am G-Rezeptor aus, daraufhin wird die Synthese von cAMP katalysiert.

Neurotransmitter dienen der Kommunikation zwischen den Zellen, secundäre messenger sind Kommunikationsmittel innerhalb der Zelle.

Teil zwei deiner Frage: Bezieht sich diese Aussage auf die Signaltransduktion beim Auge? Da gibt es einige Besonderheiten.

Pou12345 30.04.2017, 12:08

Vielen Dank für deine Antwort. Meine 2 Frage bezieht sich auch auf second messenger. Denn im Internet steht, dass durch cAMP die Natrium Kanäle sich öffnen und im Text meines Buches steht dass wenn sich durch cAMP Phosphate an die Kanäle binden,sich die Kalium Kanäle schließen. Wo findet das überhaupt statt? Da wo in anderen Zellen die normalen AP stattfinden, oder an den Synapsen? Denn um AP auszulösen müssen sich ja die NA+ Kanäle offnen aber kein plan warum die immer was anderes sagen. ( Bezug auf Kalium Kanäle)

Hat denn die Signaltransduktion was mit dem secondmessenger zu tun?

0
Pou12345 30.04.2017, 12:12

Kommt erst die Signaltransduktion und daraudhin Secondmessegner? wo wie wann findet es statt :o

0
agrabin 01.05.2017, 02:21
@Pou12345

Hat denn die Signaltransduktion was mit dem secondmessenger zu tun?

Ja.

Unter Signaltransduktion versteht man die Umwandlung eines extrazellulären Signals in eines intrazelluläre Antwort.

Hormone oder Neurotransmitter docken an die Zelloberfläche (Proteinrezeptoren, die durch die Membran ins Innere ragen) an, daraufhin verändert sich die räumlich Struktur der Rezeptoren, daraufhin wird die Bildung eines second messenger in der Zelle angeregt.

Wo findet das überhaupt statt? Da wo in anderen Zellen die normalen AP stattfinden, oder an den Synapsen?

In der postsynaptischen Zelle, wenn es um Neurotransmitter geht. Allgemein in einer Zelle, wenn es um Hormone geht.

wenn sich durch cAMP Phosphate an die Kanäle binden,sich die Kalium Kanäle schließen

cAMP ist ein sehr oft verwendeter second messenger. Du solltest schon sagen, an welchem Beispiel das behandelt wird.

Klick dich mal durch diese Seiten, vielleicht ist das hilfreich:

http://www.u-helmich.de/bio/neu/2/indexNeuro2.html

0
Pou12345 01.05.2017, 16:24
@agrabin

Kannst du mir noch bitte weitere Fragen beantworten?

Es gibt secondmessegner in der Membran und an Synpasen richtig?

Warum ist es notwendig für die Sinneszelle an den Synapsen?

Und was meintest du damit, dass die Sinneszellen Infos nicht so einfach weiterleiten können und AP nicht das nächste auslösen kann? second messegner hilt dabei?

0
agrabin 01.05.2017, 17:24
@Pou12345

Ein second messenger (zweiter Bote) wird in der Zelle gebildet, wenn der erste Botenstoff, z.B. ein Neurotransmitter an Rezeptoren an der Außenmembran einer Zelle andockt.

In der Membran gibt es sie nicht, meine ich zumindest. In einigen Postsynpapsen gibt es sie.

Eine motorische Endplatte ist einfach gebaut. Da braucht es keine second messenger.

In den Sinneszellen laufen komplexe Prozesse ab, die u.a. der Verstärkung eines Signals dienen. Z. B zerfällt der Sehfarbstoff des Auges, dadurch werden etliche Enzyme aktiviert, die jeweils wieder etliche Moleküle cGMP spalten, die dann schließlich die Permeabilität der Membran ändern. Das nennt man auch Sehkaskade, so wird das ursprüngliche Signal verstärkt und es kann die Info weitergeleitet werden. Ohne diese Signalverstärkung würde eine gewisse Reizstärke nicht ausreichend sein und keine Info beim Gehirn ankommen.

Unser Nervensystem ist sehr komplex aufgebaut, die Nervenzellen kommunizieren nicht nur über AP oder kein AP.

Du hast immer noch nicht geschrieben an welchen Beispiel du die Signalstransduktion lernen möchtest. Ich wiederhole: Signaltransduktion ist ein allgemeiner Begriff für die Tatsache, dass ein Botenstoff nicht direkt in die Zelle aufgenommen wird.

0

Was möchtest Du wissen?