Ich verstehe den Urknall aus dem Nichts nicht. Kann es immer noch einen Urknall geben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bitte lies https://www.gutefrage.net/frage/in-was-ist-das-universum-entstanden#answer-187164635 .

Und sei sicher: Weder in Stuttgart, noch im CERN passiert irgend etwas, das einen weiteren Urknall verursachen könnte.

Es ging mehr um die Theorie von L. Krauss.

0
@nobytree2

Wenn es dir um die Theorie von L. Krauss geht, dann lies bitte zunächst mal http://www.nytimes.com/2012/03/25/books/review/a-universe-from-nothing-by-lawrence-m-krauss.html .

Auf Seite https://en.wikipedia.org/wiki/A_Universe_from_Nothing liest man:

Philosopher of science and physicist David Albert, in a review for The New York Times, said the book failed to live up to its title, and he criticized Krauss for dismissing concerns about his use of the term nothing to refer to a quantum vacuum instead of a "philosopher’s or theologian’s idealized 'nothing'" (i.e. instead of having the meaning "not anything").

Da Krauss also unter dem Nichts das Vakuum versteht, könnte dich interessieren, was ich in https://www.gutefrage.net/frage/wie-kann-etwas-aus-dem-nichts-entstehen#answer-158540763 erklärt habe.

0

Ich glaube nicht...die Raumzeit ist ja aus dem Nichts entstanden. Und vor deiner Nase ist ja nicht Nichts. Vor dir sind Teilchen, Atome, Raum usw...ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Universum in einem Universum entstehen kann. Aber man kann ja nie wissen, das Universum steckt voller Überraschungen

Theoretisch ja.

Wenn im „Nichts“ (Also das vor dem Urknall) Quanteneffekte wirken, welche als Ergebnis einen Energie / Masse Auswurf haben. Kann das im „Hier“ (unser Universum) auch entstehen, da es „Hier“ überall Quanteneffekte gibt.

Aber dann kommt die Wahrscheinlichkeit ins Spiel. Unser Universum (der Bereich in dem es Masse oder Energie gibt) ist beschränkt. Das „Nichts“ vor dem Urknall war aber unbeschränkt. Die Wahrscheinlichkeit für ein „Urknall“ in einem Unbeschränktem System, ist unendliche Höher als in einem Beschränktem System.

Aber das hat nichts mit dem CERN zu schaffen. Dieser Quanteneffekt kann genauso gut in deiner Teetasse entstehen. Es ist ein völlig Zufälliges Ereignis, welches einfach aus Heiterem Himmel entsteht.

Genauer, besser und Substantieller erklärt im Video.

https://youtube.com/watch?v=hrJViSH6Klo


Wie entstand die Materie im Raum?

ich habe mir jetzt zigmal dokus über den urknall angesehen. aber teilweise wächst es über den begriffshorizont hinaus. wie entstand die ganze materie die wir kennen?

war beim urknall die komplette materie (Wasserstoff+stickstoff) in einem punkt kleiner als ein atom vereint?

die materie ansich stellt ja nur ca 10% der masse des universums. geht man nur nach der materie, müsste das universum viel schneller expandieren. aber was genau ist die dunkle materie und dunkle energie?

das universum befindet sich ja in einer gratwanderung. wäre zu wenig materie + dunkle materie vorhanden könnte sich kein leben entwickeln. gäbe es zu viel, würde es in sich zusammenfallen. also muss es ja genau (auf ein millionstel % passen). war es nun zufall?

wie konnte sich der raum nach dem urknall schneller als das licht ausbreiten für einen kurzen moment. greift da der grundsatz: nur in einem raum kann nix schneller als das licht sein, aber der raum selbst kann schneller sein?

mich interessiert auch die quantenverschränkung über millionen von lichtjahren. da werden informationen ohne zeitverzögerung übertragen. wie ist das möglich?

fragen über fragen. beschränken wir uns einfach auf die materie.

Danke.

...zur Frage

Warum sagt man "...von nix kommt nix...", während die Wissenschaftler, die das Universum erforschen, zur Erkenntnis kamen, dass vor dem Urknall nichts war?

Wenn vor dem Urknall nichts war, wie kann dann aus dem Nichts soetwas gewaltiges, gigantisches entstehen, wie Raum, Zeit, Sterne, Planetensysteme, Sonnen und ganze Galaxien?

Oder ist das alles eine Täuschung und nur eine ewige Umwandlung von Energie in Materie und umgekehrt, Materie wird wieder zu unsichtbarer dunkler Energie usw.

Wenn alles schon immer da war in Form von Materie oder Energie, dann muß das das Maß des Universum, der Materie und Energie endlich sein bzw. eine feste Größe haben, die sich einfach immer nur verwandelt in Strahlung, Materie und andere Energieformen?

Aber kann man sich Endlichkeit vorstellen oder gibt es wirklich die Unendlichkeit?

Aber nach den physikalischen- bzw. thermodynamischen Energieerhaltungssätze kann doch Energie nicht vernichtet werden und auch nicht neu entstehen, also nur umgewandelt werden, dann muß doch eine feste Größe existieren, die nicht vernichtet, nicht verkleinert und auch nicht vergrößert werden kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?