Ich versteh nich wiklich den aufbau einer Stellungname (Gedichtanlyse) mit these,argumente,belege,beispiele Wie geht das genau?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist eigentlich wie eine normale Erörterung: du hast ein Thema vorgegeben und argumetierst dazu, um deine Behauptung zu belegen kommen die drei weiteren Teile dazu. 

Ein Beispiel:

"Am grauen Strand, am grauen Meer

Und seitab liegt die Stadt. 

Der Nebel drückt die Dächer schwer

Und durch die Stille braust das Meer

Eintönig um die Stadt." (Theodor Fontane, 'Die Stadt' Strophe 1) 

Nehmen wir an, du musst nach der Gedichtanalyse zum Thema "Beschreibung eines Ortes in verschiedenen literarischen Werken" argumentieren, und dein Grundgedanke ist, dass in dem obigen Gedicht die Stadt als trüber und depressiver Ort beschrieben wird. Dann musst du diese Behauptung als erstes als vernünftigen Satz formulieren, zum Beispiel

"In dem Gedicht 'Die Stadt' von Theodor Fontane wird die Heimatstadt des lyrischen Ichs als trüber und depressiver Ort beschrieben [...]" 

Jetzt kommt die Begründung, also WARUM denkst du, es ist trüb beschrieben. In diesem Fall liegt es an mehreren verwendeten Worten (grau, Nebel, drückt [...] schwer, Stille, eintönig) die diese depressive Stimmung vermitteln. Das hängst du an deine Behauptung an, um sie zu begründen. 

Beispiel von oben:

"[...] depressiver Ort beschrieben, was an mehreren düster klingenden Adjektiven sowie Nomen liegt, die dem Leser eben diese Stimmung vermitteln."

Nun noch ein Beleg und ein Beispiel, damit man sieht, dass dein Argument nicht einfach aus der Luft gegriffen ist. Also etwa einige der betreffenden Worte (Zeilenangaben nicht vergessen!) zitieren und dazu sagen, weshalb die Worte düster klingen. 

Beispiel von oben:

"[...] vermitteln. Dies erkennt man vor allem an Begriffen wie 'grau[...]' (V. 1), 'Nebel' (V. 3) oder 'schwer' (V. 3), die das Gedicht in die depressive Atmosphäre tauchen, da sie vom Leser mit negativen Bildern verknüpft werden. Auch die vorherrschende 'Stille' (V. 4) zeigt die Einsamkeit des lyrischen Ichs in der Stadt und die dadurch verschlimmernden Depressionen."

Hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halt was damit ausgesagt werden soll, welche Meinung vertreten wird und dazu Beispiele aus dem Text nennen. Guck besser mal auf Wikipedia oder sowas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?