Ich versteh einfach nicht warum ich anfangs so verliebt bin und dann fast nicht mehr. warum?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das erste verliebtsein ist eins der heftigsten gefühle und das geht später in richtige liebe über, vielleicht ist wahre liebe nicht ganz so intensiv vom gefühl her aber man ist viel verbundener, vertraut sich und will zusammen bleiben. vielleicht merkst du aber nach dem ersten großen gefühl das du doch nichts festes willst. oder du bist überrascht, das wahre liebe sich nicht so intensiv anfühlt und der alltag eingekehrt ist. das ist auch schade aber dafür bekommst du viele andere sachen zu spüren, wie verbundenheit, ihr kennt euch könnt aufeinander eingehen, euch vertrauen etc. man kann ja nicht immer mit der rosaroten brille rumlaufen, auch wenns schön wäre...

was soll ich sagen... Cést la vie... oder so ähnlich - wenn der "Hormoncocktail" (find ich übrigens ne klasse Beschreibung) in deinem Hirn nachlässt hilft nur noch an der "Beziehung" zu arbeiten wenn es denn auch "Liebe" ist und das muss von beiden kommen... ganz ohne gehts einfach nicht, man ist eben nicht immer in der "verliebt" Phase - leider - aber das ist eben so...

man aendert sich mit der zeit. liebe ist komplieziert, wenn man von anfang bis zum ende so verknallt in einen waere ist das doch unnormal. ich kenn viele die sich getaennt haben, auch meine eltern

Was möchtest Du wissen?