Ich verschlafe ständig, was kann ich dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Also der beste tipp ist: geh früher ins Bett. Nach möglichkeit vor 22 Uhr. Dunkle dein Zimmer so gut es geht zum Schlafen völlig ab! (so schläfst du besser.. und bei besserem Schlaf wirst du schneller morgens fit).

Lass das mit dem Armee-Alarm - such dir einen wecker der langsam weckt. Also leise ansteigene Musik über einen Zeitraum von 5-10 minuten. Und: leg den Wecker so weit weg das du AFUSTEHEN MUSST um ihn auszuschalten. STehst du erstmal ist das Bad und die Dusche nicht mehr weit.

Ich hab das selbe problem und aus eigener Erfahrung kann ich dir nur sagen: das sinnvollste und beste ist: mehr schlafen - besser schlafen , ergo auch früher ins Bett!

Vielleicht bringt es ja schon ein bisschen was, wenn du früher ins Bett gehst und dann von allein wach werden kannst oder zumindest du zumindest von den Geräuschen und dem Lärm vom ecker wach wirst, da dein körper dann völlig ausgeruht und erholt ist. Hoffe du verstehst irgendwie, wie ich das meine :D

HidirRojin 03.12.2013, 10:06

Ich gehe normalerweise um 22 Uhr ins bett, die letzten tage bin ich um 19 Uhr ins bett gegangen und hab trzdm. immer verschlafen.

0
Elena90 03.12.2013, 10:38
@HidirRojin

Oh.. okey. Und wenn du mal mit deinem Hausarzt redest? Hört sich doof an deswegen zum Arzt zu gehen, aber die haben ja auch manchmal gute Ideen und können auch oft bei solchen Sachen helfen :)

0

wecker eine halbe stunde früher stellen - den nächsten zehn minuten später und den dritten fünf minuten später - stell die wecker alle weit vom bett weg- damit du aufstehen musst um sie auszuschalten - das nervt aber das hilft - dann geh früher schlafen eine stunde reicht schon

Hast du es vielleicht mal mit einem Tageslichtwecker versucht? Der erhellt nach und nach den Raum, sodass dem Körper signalisiert wird, dass es langsam zeit ist, aufzustehen. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit. Da du ja im SOmmer besser aus dem Bett zu kommen scheinst, wo es draußen schon hell ist.

Dann ist deine Schlafphase auch etwas leichter und du wachst leichter auf. Einen Versuch ist es wert, denk ich.

Es gibt diese Wecker die wegfliegen oder wegrollen, dann musst du aufstehen, andernfalls geht der Wecker nicht aus. Vielleicht bringt das was?

HidirRojin 03.12.2013, 10:03

Wird nix bringen, weil ich den Wecker nicht höre

0

Ein Wecker kaufen, der nicht ausgeht nach einer gewissen Zeit und den ans andere Ende vom Zimmer stellen... und vielleicht auch noch früher stellen?!

HidirRojin 03.12.2013, 10:04

Die Wecker die ich habe gehen alle nicht aus. Die bleiben die ganze Zeit an, aber ich höre die nicht

0

Immer um die selbe Zeit ins bett gehen und aufstehen. Mit offenem / gekipptem Fenster schlafen. Jetzt im Winter, wo das ja manchmal nicht geht, Heizung niedriger drehen.

Wenn du um 5 Uhr aufstehen musst rate ich dir, dich bereits um 21:00 Uhr hinzulegen. Und zwar jeden Tag (so gut es eben möglich ist)

Einen Wecker um 04:50 Uhr stellen und den nächsten für 05:00 Uhr, allerdings mit einem anderen Sound / Klingelton.

whatwhatwhat 03.12.2013, 10:06

AUCH WICHTIG:

Regelmäßig die Klingeltöne des Weckers ändern, denn irgendwann "gewöhnt" man sich daran.

0

Stellt sich die Frage, wann du in´s Bett gehst. Versuche dir mindestens 7, eher 8 Stunden schlaf zu gönnen. Das heißt also um 21 Uhr spätestens 22 Uhr ins Bett zu gehen. Ich habe das im Winter auch, brauche ungleich mehr Schlaf als im Sommer.

der Biorythmus eines Menschen verändert sich im Herbst/Winter, man sucht Schutz vor der Kälte und fühlt sich am wohlsten im warmen Bett, so das sich das Unterbewusste dagegen sträubt das warme Bett zu verlassen, ergo nimmt man selbst den Wecker nicht mehr wahr!

Also, das Licht geht an, das Bett vibriert und du wirst von drei Weckern "bebimmelt" aber schläfst weiter und wachst nicht auf?

HidirRojin 03.12.2013, 10:07

Ja

0
HerrWagner 03.12.2013, 10:22
@HidirRojin

Klingt nicht wirklich normal/gesund. Wenn es echt so extrem ist sollte man eventuell auch mal den Arzt drauf ansprechen. Unter Umständen kann das auch was gesundheitliches sein.

Du könntest jetzt nach dem Motto "viel hilft viel" vorgehen, aber das bekämpft auch nicht mögliche Ursachen. Es könnte ja auch mal ein Notfall eintreten und du verpennst den 3. Weltkrieg oder überhörst das klingeln/Sirenen der Feuerwehr.

Ich würde es einfach mal mit einen Radiowecker versuchen. Eventuell reagierst du auch auf die typischen Weckertöne nicht. Da wäre es eventuell besser, wenn jeden Morgen was Neues aus dem Radio kommt und man auch nicht diese monotonen Töne.

Wenn du aufwachst den Wecker ausmachst und dann gleich wieder pennen gehst wäre es was ganz anderes.

0

Dass du davon nichts mitbekommst erscheint mir äusserst unwahrscheinlich. Wenn du schnell wieder einschläfst, rate ich dir, die kurze Zeitspanne, bei der du einen Wecker wahrnimmst, zu nutzen und sofort aufzustehen.

Am besten du lässt das Fenster zu und machst dafür die Tür auf. Bringt im Endeffekt nicht ganz so viel, dafür ist es morgens aber auch nicht kalt.

Und als Tipp:

Entweder den Weckton regelmässig auswechseln oder einen krähenden Hahn als Ton einstellen, der 5 Minuten durchkräht. Du wirst zwar so angepisst wie nie zuvor sein, aber du wachst auf.

Ich spiele Fußball und schlafe erst erst um 24 uhr und kann sogar morgens aufstehen entweder machst du was falsch z.b. ernährung oder besseren wecker holen, fvielleicht hats auch was damit zu tun dass du nicht gern zur schule gehen willst

Was möchtest Du wissen?