Ich vermisse mein Hund so sehr? Wie kann ich die Kraft finden weiter zu leben?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, mein Beileid zum irdischen Tod deiner geliebten Romy. Lass die Gewissenbisse, du hast sie geliebt und so viel für sie getan. Wie andere Leute oft ihre Tiere vernachlässigen.... Wie wär es zB wenn du deine Liebe auf mehrere arme Hunde verteilst. Damit meine ich, du könntest Hunde vom Tierheim ausführen. Das sind wirklich arme Wesen, die meistens verstoßen wurden. Überleg auch mal, was ist wirklich der Grund, dass es mit deinem Mann nicht mehr so klappt. LG Korinna

Danke Korinna. Ich bin mir sicher Romy passt immer noch auf uns auf. Sie war besonders. Sie war bis Weihnachten so lebensfroh (danach wurde sie immer schwächer), so süß, aber auch sehr frech und ein bisschen zickig. sie war einzigartig für mich. Ich habe es nie ertragen, wenn man schlecht über ihr geredet hat. Jetzt wo Romy nicht mehr da ist macht mich das so wütend, dass er schlecht über sie geredet hat. Ich mache mir selbst Vorwürfe, dass ich das zugelassen habe. Ich bin so sauer auf mich... Gruß Silvia

0
@sibar100

mir fällt auf, dass du sehr streng zu dir bist. Könntest du ein wenig lieber zu dir sein?Was hättest du den ändern können??? Wenn dein Mann Romy nicht gemocht hat, dann ist das so. Da hättest du auch nichts machen können. Diese besondere Beziehung aber kann niemand kaputt machen, nicht mal der Tod.

1

Für Deinen Hund hast Du das Richtige getan, und ich kann deine Trauer sehr gut verstehen. Es ist so endgültig und man kann nichts mehr im nachhinein ungeschehen machen, und das macht richtig wütend. Egal was Du tun wirst, Du solltest Deinem Mann die Chance geben, mit Dir über diese Vorwürfe die du ihm machst, zu sprechen. Erst wenn alles gesagt ist, triff Deine Entscheidung. Egal wie Sie auch ausfallen wird, es wird die Richtige sein.

Wir hatten auch Angst, dass wir unseren Hund durch das Einschläfern zu früh gehen lassen würden. Dann haben wir so lange gewartet und am Ende ist er eines natürlichen Todes gestorben... Zwar ist er schnell gestorben aber die letzte Woche war nur noch eine Qual für ihn und wir wussten alle, dass er bald sterben würde. Er war Herzkrank und ist jetzt über ein Jahr tot.

Ein Hund mit Tumor wird nur sehr selten wieder gesund und er hätte nur für den Rest seines Lebens gelitten...er war schliesslich auch schon alt, du brauchst das wirklich keine Gewissensbisse zu haben. Wie werden nie wieder solange warten um einen Hund einzuschläfern. Bei Menschen ist es ja nicht möglich die Leiden zu verringern aber bei Haustieren ist das kein Problem und das sollte man auch tun, wenn man schon die Möglichkeit hat!

Und wenn du wirklich einen Neuanfang brauchst dann rate ich dir dich eventuell von deinem Mann zu trennen. Jedoch solltest du das nicht tun bevor du eine sichere Arbeit hast...so gemein wie das auch klingt, ansonsten hast du nur Probleme (Geld usw). Und mit der Zeit kommst du darüber hinweg und kannst vielleicht einen Welpen adoptieren und ihm ein Neues schönes Zuhause geben. Hab keine Angst, dass es ein "Ersatz" wäre, denn das ist es nicht. Ich werde meinen ersten Hund immer am meisten lieben und unabhängig von dem neuen.

R.I.P. Jake

wie entschuldige ich mich bei meinem Stiefvater?

Hi! Letzte Woche kam meine Mutter in einem Unfall um ihr Leben. Mein Stiefvater ist immer nett und will mich adoptieren. Vor lauter Wut über den Unfall habe ich den Hund getreten. Und er hat es dummerweise gesehen und gesagt er sei sich jetzt nicht mehr so sicher... Ich will mich nun entschuldigen, es tut mir sehr leid. Ich war nur so traurig und wütend. Und habe so viele Aggressionen in mir. Aber es war eine Ausnahme ein Einzelfall der nicht mehr vorkommen wird. Ich habe ihm nie gesagt wie wichtig er mir ist und ich weiß auch nicht wie ich es ihm sagen soll. Bitte helft mir...:(

...zur Frage

Hund für Teenager?

Hey Leute,

ich wollte mal wissen ob ich mir einen Hund zu legen könnte(meine Eltern sind getrennt). Mein Tagesablauf und zu mir:

Ich bin ein 13 jährigem Mädchen und bin auf einem Gymnasium ( jeden Tag 6 Stunden) Am Montag, Mittwoch, Freitag bin ich bei meiner Mutte( Da wo der Hund leben würde und ich wohne). Am Dienstag und Donnerstag bin ich nach der Schule bei meinem Papa. Die Wochenenden sind immer abwechselnd. Den Hund könnte ich jedes zweite Wochenende dann mit zu meinem Papa nehmen. Ich habe schon Erfahrung mit Hunden, da ich in den Ferien immer auf einen Hund in unserer Familie aufpasse. In der Woche stehe ich normal um halb sieben auf. Mit Hund könnte ich mir so 5-5:30 Uhr vorstellen, sodass ich mich vorher mit dem Hund beschäftigen kann. Während der Schule währe der Hund alleine. Danach gassi gehen und Hausaufgaben und essen. Ich würde einen Hund aus dem Tierheim in der Nähe kaufen, da ich dort so jede Woche/zwei ewige gassi gehe. Ich weiß das kann mit einem Hund eingeschränkt ist ( Freizeit, Urlaub und Freunde)und er viel Zeit braucht und auch viele Kosten entstehen. Mein Eltern würden die Kosten übernehmen. Ich würde Eigentlich alles mit dem Hund machen( die Verantwortung). meine Mutter würde nur jede zweite Woche 1mal und die andere Woche 2mal gassi gehen. Ich würde jeden Tag mit dem Hund 3 mal gassi gehen, Kopfsrbeit, spielen...

Warum ich einen Hund möchte: sie sind einfach gute Freunde, die immer da sind und dich beschäftigen. Mit ihnen kann man viel Spaß haben. Ich wünsche mir schon seid ich 6 bin einen Hund.

meinr Mama und ich haben Kaninchen, die aber draußen leben.

Würde ein Hund zu mir passen ? Könnte ich ihn jedes 2te Wochenende mit zu meinem Papa nehmen( er hat zugestimmt)wäre das zu viel Stress für den Hund?Vielleicht könntet ihr mir ja ein paar Rassen vorschlagen, die zu mir/ uns passen?!

...zur Frage

Meine Freundin hat keine Zeit für mich(was soll ich tun)?

Hey meine Freundin und ich sind seid fast 4 Monaten zusammen haben uns bisher Nur 3 mal gesehen wir haben un schon geküst und auch gekuschelt ich habe sie dieses jahr noch nit gesehn sie sagt die sei krank und anfällig für krankheiteb wegen ihrem imunsystem kligt schlimm hab ich ihr auch geglaubt aber ich bin einwenig skeptisch denn sie geht öfterzum pferd zu einem faschings umzug aber wenn ich sie frage ob wir uns sehen können sagt sie das sie zu krank sei ich will jetzt nicht arrogant klingen aber wie sieht ihr das ? Erzählt bitte eure meinung dazu.?

...zur Frage

einschläfern lassen von tieren: warum krampfen manche und andere nicht?

ich hatte zwei hunde die ich im hohen alter durch einschläfern lassen erlöst habe vom schmerz.. aber der kleine hund von mir -der schlief friedlich ein und als er dann tod war fühlte sich sein fell auf einmal ganz weich an denn er hatte dann keine schmerzen mehr.

und mein großer hund das war anders. er wurde auch eingeschläfert.. (blöder tierarzt ich komm nicht drüber hinweg hat ihm erst ne infusion gelegt..) und dann als er im bewusstlosigkeitszustand die spritzen ins herz bekam : da hat er gekrampft! warum? ich versteh des nicht. der ander hund ist doch so friedlich eingeschlafen ohne zucken oder zappeln.. und der große hat gekrampft! wie verrückt! es war schrecklich. so als wolle er doch noch nicht gehen! und ich hab seitdem immer zweifel darüber ob es denn überhaupt richtig war!!! wenn er jetzt so friedlich und zufrieden" eingeschlafen wäre wie der kleine hund dann wäre es gut aber er hat gekrampft und ich denke immer immer seit dem ob es nicht vielleicht doch zu früh für ihn war?? vielleicht hätte er doch noch leben wollen????

...zur Frage

Suizidvorhaben, in meinem Beisein, was soll ich tun?

Meine beste Freundin, plant sich umzubringen in ihrem Wunsch soll ich dabei sein. Ethisch und Mental kann ich dies Verkraften doch ich hab trzd irgendwo bedenken das mein Verhalten vllt. falsch ist.

Wir haben lange drüber geredet was das Thema angeht. Unteranderem das wenn jemand wirklich sterben will man einen eh nicht davon abhalten kann. Dementsprechend haben wir uns geeinigt dann in dem Moment für die Person da zusein bis sie geht. Nur...bekomm ich gewissensbisse ob ich vllt. doch falsch handel. Dran hindern kann ich sie nicht aber aktzeptieren kann ichs auch nicht.

Ich könnt hier jetzt tausend Zeilen hinklatschen warum sie nicht mehr Leben will. (Kurzfassung) sie sieht keinen sinn zuleben und zieht es vor zusterben daran das sie dann nicht mehr mit ihrem schmerz leben muss der sie verfolgt.

Ich habe gesagt ich steh dir beim letzten schritt bei. Nur weiß ich nicht ob ich mich dafür schämen sollte wenigstens es versucht zuhaben irgendwie nen anderen weg zufinden(Zur Info, wir haben monate lang diskutiert was es an lösungen gibt sie ist fest entschlossen sich das leben zunehmen allein oder in meinem beisein, und naja aus respekt habe ich gesagt ich werde dabei sein)

Und jetzt steh ich vor nem frage zeichen was vllt. trzd tun kann oder ob ich richtig gehandelt hab oder nicht....

...zur Frage

Mein Vater spricht nach meinem Suizidversuch nicht mehr mit mir, was tun?

Hallo,

ich habe am Freitag versucht mir das Leben zu nehmen. Mein Vater hat mich dank einer Freundin in meinem Zimmer aufgefunden und dann bin ich auf der Intensivstation gelandet. Jetzt bin ich wieder zuhause, doch mein Vater starrt nur vor sich hin, sieht mich wütend und traurig an und spricht einfach nicht mehr. Jetzt hört er die gleiche CD schon zum 10.Mal. Ich weiß das es dumm war und das braucht mir auch keiner mehr sagen, aber kann ich es irgendwie teilweise wieder gut machen? Soll ich ihm aus dem Weg gehen oder mit ihn sprechen?

LG Chrazy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?