Ich vermisse mein altes Ich.

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich nehme an, dass du früher unglücklich warst und dich dann verändert hast, um glücklich zu werden. Jetzt stellst du aber fest, dass ein geringere Body-Mass-Index und eine reinere Haut und lange Haare und ein guter Notendurchschnitt dich wider alle Erwartungen nicht glücklich macht. Und jetzt glaubst du, dass du wieder glücklich wirst, wenn du wieder wie vorher wirst. Aber ich kann dir was verraten: Auch dein altes Ich kann dich nicht glücklich machen. Das ist ein übrigens ein sehr häufiges Phänomen, z.B. bei Diäten: Menschen sind dick und unglücklich, deswegen nehmen sie ab. Danach sind sie dünn und unglücklich und nehmen frustriert wieder zu, weil das, wofür sie Wochen oder sogar Monate lang gekämpft haben, nicht eingetreten ist: Sie sind nicht glücklich geworden.

Das liegt daran, dass sie Glück falsch verstehen. Sie denken er ist ein Zustand, der an bestimmte Bedingungen geknüpft ist. Aber das stimmt nicht. Glück ist eine Lebenseinstellung und eine Entscheidung, die wir treffen müssen. Natürlich kann ein Mensch, der Hunger leidet oder in Todesgefahr ist, nur schwer glücklich sein. Aber ein Mensch, der alles hat, was er braucht, kann ganz leicht unglücklich sein, wenn er sich nicht dazu entschließt, ein glücklicher Mensch sein zu wollen. Glücklich sein bedeutet: Dankbar sein für das, was das Leben einem geschenkt hat (z.B. für das Essen auf dem Tisch, für die eigene Gesundheit, dafür, dass draußen die Sonne scheint, oder dass man in einem Land ohne Krieg und Not aufgewachsen ist). Das Leben genießen (z.B. indem man sich ausreichend Zeit für sich nimmt, entspannt, gute Bücher liest, in der Natur spazieren geht, vor sich hinträumt). Sein Glück mit anderen Menschen teilen (z.B. viel Zeit mit Freunden und der Familie zu verbringen, anderen Menschen helfen z.B. durch ehrenamtliche Arbeit). Ängste und negative Gedanken nicht allzu wichtig nehmen. Sich selbst lieben als der Mensch, der man ist, einfach weil es keinen Zweiten von deiner Sorte gibt (dazu gehört auch, sich nicht ständig mit anderen zu vergleichen, sich wertschätzend behandeln, sich morgens vorm Spiegel Komplimente zu machen, seinen Wert nicht von der Meinung anderer abhängig zu machen). Sich selbst und das Leben nicht so ernst nehmen und über die kleinen Missgeschicke und auch größeren Patzer lachen. Sich seine Träume und Sehnsüchte erfüllen (du kannst dir z.B. eine Löffelliste anlegen mit Dingen, die du tun willst, bevor du den Löffel abgibst und dir dann diese Wünsche erfüllen). Aufrichtig anderen und sich selbst gegenüber sein. Sein Leben einem Sinn zu widmen und zwar einen, der uns erfüllt und glücklich macht, ganz egal was andere davon halten. Dinge aus der instrinsischen Motivation heraus tun, also um ihrer selbst willen, nicht weil etwas für uns rausspringt. Mutig sein und sich nicht von seinen Ängsten seinen Lebensweg vorschreiben lassen. Wissen, wann es Zeit ist, vernünftig zu sein und wann man auch einfach mal völlig unvernünftig sein kann.

All das müssen wir selbst aktiv tun. Das kann uns kein schlanker Körper, keine Bewunderung durch andere, keine tolle schulische Leistung geben. Nur wir können uns selbst wirklich glücklich machen. Und dafür hilft es nichts, sich zurückzusehnen, denn das Gestern kommt nie mehr zu uns zurück. Wir müssen nach vorne schauen und den Weg, der kommt, so gestalten, dass wir glücklich sind, während wir ihn gehen.

... Amen. XD

Wow, das ist einer der tollsten Antworten, die ich je gelesen habe! Ich bin ganz deiner Meinung! Ich musste das auch irgwann mal selbst herausfinden und jetzt bin ich ein sehr positiver Mensch. Es kommt wirklich auf die Lebenseinstellung an:) DH!

0

Ich fang mal rückwärts an, ja das ist normal oder fällt unter normal, ich schätze mal, du hast bzw. hattest dir einiges vorgenommen (abnehmen, Hautpflege, Haare wachsen lassen) überleg mal, warum hast du dir das vorgenommen, was waren die Beweggründe dafür? Nur um beliebter zu werden? Da kommt es nicht immer auf Äußerlichkeiten an, auch wenn viele Menschen (nicht alle!) sich eher auf Äußerlichkeiten verlassen. Diese Leute muß man nicht haben, die keinen Wert auf innere Werte legen......Alles würde besser werden? Die Veränderungen können nur für Dich besser werden, aber das Leben besteht nicht nur aus Äußerlichkeiten, da gehört mehr dazu! Aber du hast einiges geschafft, in dieser Zeit hattest du ein Ziel vor Augen, das sind nämlich Dinge, die auch Zeit brauchen. Das hast du nun alles hingekriegt, vielleicht brauchst du auch noch Zeit, dich an die Veränderungen zu gewöhnen und es auch zu genießen, dass du dich verändert hast. Das finde ich, ist doch was Schönes, auch worauf man stolz sein kann. Desweiteren ist das alles auch ein Schritt zum weiter erwachsen werden, die Ansichten ändern sich, man verändert sich nicht nur äußerlich, die Meinung ändert sich.....Du siehst, es ist schon mal besser geworden, dass du das schaffst, was du dir vorgenommen hast. Aber das sind ganz normale Prozesse im Leben. Ich kenn das Gefühl, ich bin ein ganzes Stück älter als du, und mir fällt auch an etlichen Dingen auf, dass ich, was ich früher für gut befunden habe, heute völlig anders sehe und fast nicht mehr nachvollziehen kann, warum das alles so war. Warum du ein früheres Ich vielleicht zurückhaben willst? Obwohl es deiner Meinung nach schlecht war, weil nach deiner Ansicht die Veränderungen, die mit vielleicht zu hohen Erwartungen verknüpft waren, nicht so eingetroffen sind, wie du gehofft hast...... Auch das ist normal, aber sieh mal eher das Positive an der Entwicklung, du hast abgenommen, also hast du deinem Körper schon mal was Gutes getan......Deine Haut gepflegt, was auf lange Sicht sehr von Vorteil ist. Dass du mehr nachdenkst im Gegensatz zu früher, ist mit Sicherheit auch ein natürlicher Reifeprozess. Alles im Leben hat nämlich seine Zeit!!! Hoffe es ist nicht zu verwirrend zu lesen! Alles Gute und viele Grüße

Versuche dich natürlich zu verhalten, falls du das nicht tust, sei ehrlich zu dir selbst und vielleicht findest du dann Gefallen an deinem "neuen Ich". Wenn nicht würde ich an deiner Stelle in Erwägung ziehen, einen Psychologen aufzusuchen. :)

Angst vor Flugzeug besiegen?

Hallo, ich habe ein kleines Problem: Übernächste Woche fliege ich in den Urlaub und ich habe schon ein komisches Gefühl weil ich plötzlich vor fünf Jahren Angst hatte zu fliegen. Das ist so komisch denn ich fliege eigentlich schon mein Leben lang. Wie kann ich diese Angst besiegen?

Zu meiner Angst: Ich habe Schiss, dass das Flugzeug abstürzt.

...zur Frage

Ständige gefühl schwankungen warum?

Hallo, ich habe ständige Gefühl schwankungen in mein leben. Das ist sehr komisch. Zb. So: mal habe ich Selbstmord Gedanken und möchte mich sehr schwer schneiden oder mal bin ich sehr depressiv und kann mich auf nichts konzentrieren. Am nächsten tag ist es dann zwar nicht mehr so schlimm d.h. ich will mich für den Moment nicht mehr verletzen. Das ist alles irgendwie verwirrend. Ich weiß nicht woran dies liegen kann. Was glaubt ihr?

...zur Frage

Kann mein Leben nicht mehr realisieren?

Hey liebe Community,

seit 1 1/2 Jahren hab ich angst vor einer bestimmten Sache. Jetzt hab ich das Gefühl, als ob ich meine Familie nicht mehr kenne und das Leben irgendwie komisch ist. Ich fühle jetzt gar nichts nehr um Leben. Ich realisiere neun Leben nicht mehr znd alles andere auch nicht mehr. Alles kommt mir so komisch vo, als ob ich nicht mehr lebe und als ob ich meine Familie nicht mehr kenne. Kann mir jemand helfen? Ich werd gleich verrückt!! Gibt es Gebete im Islam dafür??

Vielen Dank :)

...zur Frage

Bin ich unglücklich odr was ist los?

Heey,

ich bin seit 5 Monaten mit meinem Freund zusammen ich liebe ihn über alles äußerlich passen wir garnicht (er dünn und schmal ich breit und pummelig )

Auf jeden Fall ich freue mich immer ihn zu sehen ich liebe ihn ich möchte immer seine nähe aber seit ein paar tagen fühle ich mich komich ich will ihn noch sehen aber wenn ich ihn sehe habe ich ein komisches gefühl. Er sagt auch immer das ich seine laune vermiese.

Ich kaufe ihm geschenke mache ihm überraschungen aber er hat noch NIE sowas süßes gemacht. Er ist sehr liebevoll wir verstehen uns sehr gut wir sind wie beste freunde aber ich weis nicht was mit mir ist ich will nicht mehr mit ihm reden oder gar sehen. Ich vermisse ihn und denke mir heute gehst du zu ihm aber danach nicht mal 2 min später denke ich mir ne lass sein. obwohl er nichts gemacht hat ich fühle mich komisch so fehl am platz.

Ich weis nicht was ich machen soll :(

...zur Frage

Ich bin verzweifelt und trostlos kann mir wer helfen?

Ich bin seit etwas mehr als 2 Monaten mit meinem Mädchen zusammen und ich verzweifel.. Ich weiß nicht was ich tun soll oder wie ich reagieren soll oder sonstwas.

Sie ist das tollste Mädchen in meinem Leben und ich hatte nie.. NIEMALS solche Gefühle für jemanden. Sie macht mich glücklich!! Überglücklich!

Jedoch gibt es einige Komplikationen wie zb das sie mich dauernd ignoriert, die Stimmung komisch ist, sie mich ab und zu komisch behandelt usw. Das Problem ist ich weiß nicht wie ich womit umgehen soll ohne das sie falsch reagiert oder sonstiges. Sie hat aspeger Autismus (heißt das so? Hoffe ihr wisst was ich meine)

Ich bin unsterblich in sie verliebt.. du es zeigt mir ab und zu auch das sie mich sehr sehr liebt aber dann kommt wieder irgendwas wo es dann eskaliert weder sie noch ich wollen das. Aber ich weiß nicht was ich tun soll da ich nie jemand hatte mit Autismus.

Ich Rede mit ihr da nicht gern drüber da sie dann denkt ich würde es als eine Behinderung sehen wie oft ich ihr auch sage ich sehe es nicht so. Sie will einfach wie eine normale Person behandelt werden und das kann ich verstehen aber so oft tut mir diese Stimmung zwischen uns weh aber ich habe das Gefühl sie versteht das nicht. Ich will sie nicht verlieren.. Ich will sie für immer behalten und ich will das sie glücklich ist.

Ih habe dass Gefühl andauernd um alles zu kämpfen. Ich habe so viel gekämpft bisher. Manchmal könnte ich einfsch nur noch weinen:c ich weiß einfsch nicht mehr weiter.

Sie ist die erste bei der meine Mutter auch sagt uch soll sie mir gut halten da sie ein tolles Mädchen ist. Und sowas hab ich auch noch nicht erlebt bei meiner mom😅

Das alles ist wirklich sehr anstrengend und nervenzerreißend aber ich will sie nicht aufgeben. Klar habe ich es in der Hinsicht nicht leicht. Und ich bezweifel nicht das sie es nicht leicht hat. Aber ich will sie nicht verlieren. Ich sehe darin auch keinen Grund da keine Beziehung egal unter welchen Umständen immer leicht ist

An die die mir helfen wollen, sich dafür interessieren und fragen haben bin ich jederzeit da um alles zu beantworten und ein dickes Dankeschön an euch♡

MfG Thommy♡☆

...zur Frage

Déjà-vu- ein Zeichen für eine früheres Leben?

Mir selbst ist das in meiner jungend zweimal passiert. Wir waren auf Klassenreise in Italien. Dort hatte ich an zwei Orten das Gefühl schon einmal dort gewesen zu sein. Auch wusste ich genau wo was zu finden ist in dem Ort.

Kann das ein Zeichen für ein früheres Leben sein ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?