Ich vergesse viel zu viel ist das ein Zeichen von früher Demenz?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Keine Panik, das ist kein Anzeichen von beginnender Demenz.

Durch die vielen medialen Möglichkeiten in der virtuellen Welt des Internets, der mobilen Kommunikation, den TV-Berieselungen, Musikvielfalt, durch Leistungsanforderungen in der Schule, höheren Anforderungen an dich durch die Eltern, zunehmenden Aufgaben und Verantwortungen, kann es passieren, dass man sich auch mal - meist kurzzeitig - überfordert fühlt. Das Gehirn will einfach mal abschalten, und filtert unter Umständen einige Informationen als weniger wichtig raus. Und schon vergisst man etwas.

Wenn du dich mal umsiehst, egal wo du bist, überall findet man junge Leute, die bei jeder freien Minute sofort zum Smartphone greifen und sich damit aktiv aus der Umwelt ausblenden. Kaum sind sie zu hause, werden E-Mails gecheckt, die neusten Nachrichten aus Facebook gelesen und Antworten gepostet, nebenbei läuft die Glotze oder laute Musik, werden Hausaufgaben (ohne echte Konzentration) gemacht, Sms oder Whatsapp-Nachrichten geschrieben ... und ... und ... und.

Wenn du es schaffst, dich wieder auf die jeweils aktuelle Situation zu konzentrieren und jegliche Ablenkung zu ignorieren, dann speichert dein Gehirn auch wieder alle Infos wie gewohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke das dein Gehirn sich einfach ändert, wenn es dich so stört solltest du zum Arzt gehen, ansonsten wartest du einfach 5 Jahre, schreib dir das am besten auf :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

frage deinen artzt! der sagt dir dann, ob du Demenz hast, oder ob du einfach mal chillen musst :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?