Ich verdiene bis zu 35% bzw. 800€ Netto pro Monat weniger als meine Kollegen

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn der Betrieb tarifgebunden ist, liegt das auch daran, dass die Tarife nach Tätigkeitsjahren gestaffelt sind. Es ist eigentlich nie eine gute Idee, allzulange im Ausbildungsbetrieb zu bleiben. Dort kennt man zwar alles, aber man ist und bleibt der Azubi.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Netto kannst du nicht vergleichen, wenn dann Brutto. Steurklasse III (verheiratet mit Kind) zahl erheblich weniger Einkommenssteuer als jemand in Steuerklasse I (Singel). Was du machen kannst ist mal im Inet für deine Tätigkeit Durchschnittsverdienst in den ersten Berufsjahren zu googeln. Vieleicht geht es anderen genauso schlecht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von berlineresser
29.01.2013, 22:05

Beide Nettogehälter sind in der Steuerklasse 1 ohne Kinderfreibetrag berechnet.

0

Und wieviel Unterschied ist brutto?! Kann es sein, dass deine Kollegen verheiratet sind oder / und KInder haben? Danach richtet sich u. A. die Steuerklasse, also auch die Abzüge usw... Außerdem ist es halt mal so, dass man am Anfang noch nicht so gut verdient wie jemand, der schon mehr Berufserfahrung hat. Red mit deinem Chef oder such dir was Neues wenn du damit nicht klar kommst! Wobei 1500 Euro netto nicht wirklich schlecht ist für den Anfang

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit deiner Beschwerde bist du hier an der falchen Adresse, wir können dein Gehalt nicht aufstocken.

Verkäufer, der KEINEN Stress hat

Also, da wäre ich mir jetzt nicht so sicher...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vllt einfach mal den Chef drauf ansprechen?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?