ich verändere mich zu sehr ins negative

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Allesinbutter1,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüsse

Renee vom gutefrage.net-Support

9 Antworten

wenn du es schaffst, dann hör mit dem alkohol auf ich hatte das gleiche problem wie du (bin auch 16) habe auch alkohol getrunken. Ich habe es geschafft aufzuhören aber ich war noch nie süchtig nach Alkohol. Mach lieber Sport, Sport ist immer gut um Stress abzubauen. Ich trinke keinen Alkohol rauche nicht und nehme keine Drogen. Diese 3 Sachen werden dir nur schaden jeder Mensch fühlt sich besser wenn man gesund lebt. Geh ins Fitnessstudio und fang an zu trainieren du wirst sehn das es besser als dieser Müll ist glaub mir.

Eine Suchtberatung ist ein guter Schritt in die richtige Richtung. Du sagtest du fühlst für deine Freunde nichts, dann sollten es auch nicht deine Freunde sein... Haben die vielleicht sogar mit deinen Problemen zutun? Es gibt ja immer einen Auslöser für ein solches Verhalten.... Am Anfang such dir ein paar neue Freunde dazu, aber welche mit positiven Einfluss, irgendwelche Streber oder einfach anständige Leute, die können dir helfen.. Persönliche Hilfe ist immer noch die beste Hilfe ;) Eine psychologische Therapie wäre vll. auch nicht schlecht. Zum Psychologen gehen ja nicht nur Geisteskranke, Psychos und irgendwelche reichen Schnösel und Penner, sondern auch normale Leute mit normalen Problemen wie du, trau dich, probiers einmal aus, sowas kann wahre Wunder bewirken :)

du brauchst unbedingt hilfe, alleine schaffst du den absprung von diesem sinkenden schiff nicht mehr. wende dich an die anonymen alkoholiker, dort bekommst du intensive und zielgerichtete hilfe.

aber du musst dafür energie aufbringen, ohne die geht es nicht. aber indem du hier um rat fragst, zeigt doch, dass du diese energie noch da ist, also schieb es nicht auf die lange bank, sondern kämpfe drum!

Hey du, du solltest Dir schnellstens Hilfe holen.....das all hängt mit Deiner Alkoholsucht zusammen und Du machst jetzt schon, in so jungen Jahren, Deinen Körper fertig und kaputt! Du hast das ganze Leben noch vor Dir, denke daran! Bitte gehe zur Suchtberatung und gleichzeitig auch zu Deinem Hausarzt, das hört sich schwer depressiv an und Du findest aus diesem Loch nicht mehr alleine heraus! Alles Gute!

Dass du ohne den Alkohol gefühlslos und kalt bist ist normal. Erst wenn du lernst ein Leben ohne Alkohol zu leben, kommt alles zurück.

Hinterfrage dich mal warum du mit dir selber so schlecht umgehst. Da muss ja ein Auslöser da sein und an dem solltest du am besten mit professioneller Hilfe arbeiten.

Vlt. mal eine richtige Therapie beginnen, klingt für mich nen bisschen nach Depressionen.

Hört sich schwer nach Folgeschäden einer Depression an.. Geh früh genug zum Therapeuten bevor noch weitere Probleme in deiner Mentalität auftauchen.

Wie soll ich dahin? Meine Eltern nehmen sowas nicht ernst, alle anderen auch nicht und ich bin jnter 16 da kann.ich nixht allein dahin.

0

hole dir schnellstes eine beratung in der suchberatung da du so auf keinem fall weitermachen kannst

Was möchtest Du wissen?