Ich überlege ins Ausland zu gehen, bin mir bei der Organisation noch nicht sicher?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Meine Tochter war über YFU 2011 / 2012 ein Jahr in der Türkei.

Sie wurde während ihres Aufenthaltes gut betreut, zügig bei einem notwendig werdenden Wechsel der Gastfamilie unterstützt.

Als  Familie mit geringem Einkommen konnten wir ein Teilstipendium beantragen und bekamen es auch bewilligt. ( 25 % der Gesamtkosten ) Zusätzlich wurden wir dann umgehend informiert, als sich eine weitere Stipendienmöglichkeit ergab. Letztendlich bekamen wird ein 100%tiges Stipendium.

Als sich im Frühjahr der Tod der Großmutter abzeichnete wurde ein Heimatflug organisiert, so Daß sie ihre Omi nochmal sehen konnte. Auch hier erhielten wir überraschend wirtschaftliche Unterstützung, die Organisation fand einen zusätzlichen Geldgeber ( ohne, dass wir um Unterstützung gebeten hätten. )

Das war unser ganz persönliches Erlebnis mit YFU.

Die Länder Kanada und USA waren damals, und sind es wohl auch heute, sehr begehrte Länder für den Austausch. Und realistisch gesehen auch sehr teuer. Ein Austausch dorthin wird sich zeittechnisch kaum umsetzen lassen.

Schulen arbeiten mit verschiedenen Organisationen zusammen, aber das wird dieses Jahr nichts mehr. Höchstens dann erst im nächsten Jahr. Also solltest Du mit dem Rektor reden.

Hi, ich habe vor 8 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Dass die Bewerbungsfristen bei den Orgas schon im März vorbei waren weißt du aber schon? Sprich du kannst nach den Sommerferien garnicht mehr ins Ausland gehen, da die Plätze schon vergeben sind. Sprich du hast jetzt nocht fast ein Jahr Zeit dich für eine Organisation zu entscheiden.

Ich würde dir raten dir mal YFU, AFS; AIFS, Xplore und iSt anzuschauen. Von denen hört und liest man sehr viele gutes.

Wegen den Ländern, du kannst genau so gut in den USA oder Kanada bei einer Familie landen, die in diese Länder ausgewandert ist, und eine ganz anderer Kultur haben. Ev. sind es sogar Engländer. Du kannst in jedem Land Glück oder Pech haben. Auch das mit dem Erleben ist so eine Sache. Einige gehen in die USA weil sie an Roadtrips und Großstädte denken, und dann landen sie wie 94 % der ATS in den USA in der Pampa, kleinen Orten oder Vorstädten, wo sie ohne ihre Gasteltern nichts machen können. Großstädte sehen sie auch nicht, sie sehen nur ihren Wohnort und mehr nicht.

Stell dich also auch darauf ein, dass du nicht weit rumkommst, und frag dich, wenn du nur in deinem Wohnort bleiben musst, welches Land würdest du dann wählen.

Und nein, der Austausch steht natürlich noch nicht fest, da du dich ja dort erstmal beweisen musst. Die Orgas nehmen nicht jeden der sich bewirbst, du musst dort durch ein Bewerbungsverfahren, wo du ihnen zeigst, dass sie dich nehmen sollten, und nicht die 50 die auch deinen Platz haben wollen.

Jeder ATS sollte sich bei 3-4 Orgas bewerben, da dich nicht jede nimmt. Aber du hast ja jetzt noch bis März 2017 um dich für einige Orgas zu entscheiden. Aber die USA sind sehr beliebt, da sollte man sich eher noch bis Ende 2016 bewerben.

Also erstmal würde ich dir empfehlen dich für Kanada zu entscheiden. Ich liebe das Land und die Kanadier sind super freundlich und weltoffen. War selbst in Kanada und hatte dort die beste Zeit!!! Meine Organisation war Kaplan und auch die kann ich echt weiterempfehlen. Ich wurde ab dem ersten Anruf immer super betreut und hatte immer das Gefühl, die wissen genau wer ich bin und was ich will. Ich konnte mir auch aussuchen wohin ich gehen will und konnte so den Aufenthalt etwas mitgestalten, das war schon echt gut!

Ich bin mit Explore the World nach Englande gefahren und habe mich rundum betreut gefühlt. Ich hatte wirklich tollen Service, meiner Meinung nach.
Daher kann ich Explore nur empfehlen, aber du könntest auch auf eine Messe fahren, die in regelmäßigen Abständen stattfinden.  Dort stellen sich alle Organisationen vor und du kannst auch direkt fragen stellen

Annika26071998 30.04.2016, 08:22

Ich meine mich zu erinnern, dass USA Aufenthalte im Vergleich zu anderen Ländern gar nicht so teuer sein soll, England sind um die 12.000€ und USA gibt es schon ab 8.000€. Allerdings gibt es nur gegen Aufpreis eine Garantie in dem wunschort platziert zu werden.  

0

Also ich empfehle afs da bin ich auch und du wirst bissel besser vorbereitet als bei yfu es gibt nämlich glaub 2-3 Vorbereitungen mehr :)

Bei weiteren fragen oder wenn umdu ibfo Material brauchst und du insta hast schreib mir auf @timea1304 :)

Was möchtest Du wissen?