Ich trinke jeden Monat höchstens 1-2 Bier und rauche eine Zigarette mit 17 ist das schlimm?

7 Antworten

Da jede Zigarette schädlich ist, würde ich auf die eine auch verzichten. Wird vermutlich nicht viel passieren, aber vielleicht wird es dann doch mal mehr und mal mehr und mal mehr und irgendwann bist du abhängig.

1-2 Bier im Monat ist OK. Soll sogar aufgrund der Inhaltsstoffe im Bier gut für den Körper sein. Das bißchen Alkohol verpackt der Körper locker. Viel mehr sollte es aber nicht werden.

so fängt es immer an,wenn es einem gefällt macht mans öfter wenn man die gelegenheit dazu hat.Abhängig ist nicht so schnell,man wird nur Psychisch süchtig danach,wie nach allem was einem gefällt

man kannn nach allem Süchtig werden,z.b. schokolade

Schokolade ist noch eines der naheliegenden Beispiele. Auch total banale Sachen oder Handlungen, mag man es "Ticks" nennen, können eine Sucht sein.

Kontrollwahn ist prinzipiell auch eine Sucht, nur dass die Belohnung eben nicht sehr signifikant ist. Man tut es sehr schnell nicht mehr um ein positives Gefühl zu bekommen, sondern um ein negatives zu vermeiden.

Zu der Sache mit den Drogen... Selbst wenn es jemand schafft den Konsum nicht dauernd zu steigern, was sehr unwahrscheinlich ist da die nachlassende Wirkung natürlich ausgeglichen werden muss, wird das spätestens in schlechten Zeiten nicht mehr funktionieren.

Sobald es einem nicht mehr so gut geht, vor allem psychisch, oder man Stress hat, steigert man den Drogenkonsum zwangsläufig. Eine wahnsinnig einfache Methode, um mit Problemen umzugehen.

Wenn man einmal anfängt, sind Krisenzeiten dann ein großes Risiko. Und schon ist man stark abhängig.

0

Die Zigarette ist weitaus schädlicher als ein paar Bier. Ist wissenschaftlich bewiesen. Aber sterben muss man eh irgendwann^^. Also kannst du auch ebensogut weiter die eine oder andere Zigarette rauchen.

Betrunkenheitsgefühl nach Bier schneller als nach Schnäpsen?

Hey,

mir ist aufgefallen, dass ich, wenn ich z.B. ein Bier abends vor dem Fernseher trinke schneller ein "betrunkenheitsgefühl" habe also zum Beispiel nach Rum-Cola. Nach einem Bier (0,5l) fühle ich mich schon betrunken, kann aber trotzdem ohne Probleme danach weiter Bier trinken bis zu einem gewissen Level, ohne dass die wirkung stärker wird. Ich meine damit, dass ich mich nach einem Bier schon so fühle wie manche bei 5 Bier und sich mein zustand dann auch nicht wirklich weiter verändert, wenn ich mehr trinke. Auf der anderen Seite kann ich ohne Probleme 1/4 Bacardi Flasche (mit Cola gemischt) trinken und spüre keine anzeichen von betrunkenheit. Kann mir das einer erklären, wieso Bier stärker wirkt als z.B. Bacardie oder Schnäpse bei mir?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?