Ich trinke Alkohol, und mir gehts gut - ist das schlimm?

21 Antworten

wie alt bist du denn - also mir gehts mit Mineralwasser sehr gut und das würde ich dir auch empfehlen. Wenn man bei einer Feier mal ein Gläschen Sekt trinkt, ist das normal. Ansonsten empfehle ich jedem: Finger weg vom Alkohol.

Ich trinke keinen Alkohol und es geht mir auch gut.

Jetzt könnten wir unendlich diskutieren wessen Wohlergehen als höherwertig zu bewerten ist.

Da das aber zu keinem vernünftigen Ergebnis führt lassen wir es besser.

dein name sagt alles?

der flaschengeist sorgt immer dass man die wirklichkeit ausblendet? und gibt dir ein gefühl?

Alkohol mit 17 schlimm?

Ich trinke ab und zu mal Bier, also Alkohol.

Ist das für die Organe schlimm oder nicht so ?

...zur Frage

Rauchen und Trinken mit 14, Depressionen?

Also ,ich bin 14, rauche seit ca 3 Monaten regelmäßig (1-2 pro tag, an Wochenenden mal 3-5),Ich habe zuerst von meiner Schwester geklaut, jz bekomme ich sie von einem Freund, das das nicht gesund ist ist mir klar allerdings möchte ich eure Meinung hören. Eigentlich hatt es angefangen als "spaß" als freunde bei mir übernachtet haben,wir haben mehrmals die e zigarette meines dads geklaut, die 18 jährige freundin meiner sis hatte uns eine shisha besorgt und irgendwann haben ich und mein bester Freund dann mit normalen zigaretten angefangen. Beim trinken ist es etwas anders, ich trinke meistens etwa 1 mal im Monat vodka oder ähnliches, nicht genug um wirklich Betrunken zu sein , nur etwas zur aufheiterung. allerdings habe ich auch eine leichte Depression, zwar nicht von Arzt bestätigt , bzw ich habe auch mit meinen Eltern nicht darüber geredet, allerdings hatt auch meine Schwester Starke (bestätigte) Depressionen und ich habe seit ca 1 Jahr auch symptome an mir festgestellt. Ich habe dann auch irgentwann angefangen Wodka meiner sis zum" schöntrinken" wenn es mir schlecht ging zu benutzen. Mittlerweile Vertrage ich weitaus mehr als meine freunde, und habe es geschafft alles vor meinem Eltern geheimzualten. Auch meine schulnoten sind noch echt gut, obwohl ich schon seit jahren sehr schlecht schlafen kann und meistens bis 1 oder 2 während der Schulzeit wach bin bzw halt hauptsächlich nachts trinke oder rauche. Ich bitte euch nun um meine Meinung, zum einen zu den trinken, aber zum anderen hauptsächlich zu meinen "Depressionen".Ich weiß nicht was ich machen soll, ich kann es nicht meinen Eltern sagen. Sie und auch ich und mein bruder haben mit meiner schwester viel durchgemacht, die war extrem lange in Kliniken, hatt immernoch die ganzen Arme und Beine vernarbt von ritzen und hin und wieder kann man auch neue Wunden erkennen. Zur schlimmsten Zeit hatt sie sich einmal aus dem Fenster gestürzt (1.stock), nicht wirklich als Selbstmord versuch, einfach als eine Art hilfeschrei.In vielen weisen bin ich mittlerweile meiner Schwester ähnlich,höre z.b metal bzw Scream oder emo. Ich würde mich über eine Meinung von euch sehr freuen danke im vorraus👍

...zur Frage

Ich versuche abstinent zu leben. Es fühlt sich beschissen an. Warum?

Ich bin 21 und lebe seit dem Dezember mehr oder weniger abstinent. Einige Rückfälle, die einen Tag andauerten, ansonsten abstinenz.

Bis 15 lief alles gut, schulisch und sozial. Mehr oder weniger. War sprachlich und musikalisch hochbegabt. Aber enorm schwankend. Alle zwei Wochen glich ich im Verhalten und Können einem Zurückgebliebenen. Kurz darauf dann wieder Bestnoten. Daneben Depressionen und Schlafstörungen. Die konnte ich mit Cannabis loswerden. Mit wurde ich dann deswegen psychotisch und hatte ständige Panikattacken und eine riesen Angst vor Menschen. Mein Umfeld erkannte mich nicht wieder, und begann mich mehr und mehr zu ignorieren. Irgendwann hatte ich keinen Kontakt mehr zu irgendwem. Von da an hab ich durchgesoffen gegen Angst und Stress. Dabei hatte ich betrunken immense Erfgserlebnisse, die dem totalen Gegenteil meines phobischen Alltags entsprachen. Ich konnte alleine an x eine Feier gehen, wo ich niemanden kannte, sprach die Leute an, unterhielt mich mit ihnen, kam bei den Frauen gut an, und verführte sie. Mit 17 hat ich mein erstes Mal mit einer wunderschönen 24 jährigen, die mich für älter hielt als ich war, und als sie mein Alter dann erfuhr am Morgen verschwand, und von da an so tat als würde sie mich nicht kennen.

Auch alle anderen Affären endeten ähnlich. Zudem war ich nüchtern ein fürchertlich schüchterner Mensch, der es sich nicht traute einer Frau in die Augen zu sehen. Ich zitterte vor Angst im Zug und im Supermarkt. Ich traute mich oft nicht einmal vor die Tür.

Zwei Beziehungen ergaben sich dennoch. Die letzte zerbrach, weil ich zu viel trank, und sehr eifersüchtig war. Sie wollte nur eine offene Beziehung, und ich wollte nur sie.

Danach begann ich mit Extasy, Kokain und noch mehr Alk. Mein Vokabular ging kaputt. Ich wurde zum Wrack. Als ich einmal meinen Vater im Zug für alles beschuldigte, laut herumschrie, in aller Öffentlichkeit am Nachmittag, und am Morgen dafauf in einem vollgeschissenen Bett erwachte, begab ich mich in den Entzug.

Inzwischen habe ich eine eigene Wohnung, und durfte ein Praktikum in einem Kulturmagazin starten. Meine sprachlichen Fähigkeiten regenerieren sich langsam wieder. Musikalisch geht es so.

Aber die Angst ist omnipräsent, wenn ich nicht alleine bin. Ich habe ein grosses Bedürfnis nach sozialen Erflogserlebnissen. Bei jeder Party an die ich gehe, stehe ich vor dem Eingang, zittere, bekomme Herzrasen, drehe um, gehe nach Hause und schaffe es nicht einmal in erleichterndem Selbstmitleid zu versinken, weil dieser Ablauf einfach so offensichtlich häufig, erbärmlich und absurd ist.

Mit Alkohol sieht das ganze anders aus. Ich kann tanzen, ich kann mit Menschen reden -. Bei Frauen gut ankommen hingegen kann ich nun weder nüchtern noch angetrunken. Wahrscheinlich habe ich mir dieses Jahr zu oft einen runtergeholt. Ich sehe mich selbst als wiederlichen Suchthaufen, der sowieso nur merkwürdig rüberkommt. Wie soll ich auch normal rüberkommen, wenn ich nicht zu lächeln im Stande bin?

...zur Frage

Ich möchte mal kiffen oder trinken, bin allerdings erst (sogutwie) 15 sollte ich was bestimmtes beachten oder gar warten wie mir svhon empfholen wurde?

Ich will es unbedingt mal testen und ich weiß auch wie ich mal zb. Bier probieren könnte aber was gibts da in meinem Alter zu beachten, freue mich über Tipps und Ratschläge

...zur Frage

Schlimm wenn ich einmal im Jahr (Silvester) Alkohol trinke?

Ich trinke am Silvester und ja ich weiß kommt mir nicht mit Alkohol ganz lassen... Ist es all zu schlimm einmal im Jahr zu trinken? Bin ziemlich sportlich und bin mir bewusst Alkohol weg zu lassen! Danke für Antworten.

...zur Frage

Ist Alkohol mit 13 schlimm?

Manchmal trinke ich was mit Freunden, ist das schlimm wenn ich 13-Jahre alt bin? Ich war noch nie Betrunken!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?