Ich traue mich nicht zur Schule, was soll ich machen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

das klingt wirklich schlimm :( Lass dich erst mal lieb drücken.

Grundsätzlich ist dir ja sicher bewusst, dass deine bisherigen Vermeidungsstrategien - wie bei jeder Angststörung - kontraproduktiv sind. Je mehr du die Konfrontation mit anderen meidest, desto schlimmer werden deine Ängste. Mit deiner speziellen Krankheit kenne ich mich nicht aus, und ich bin auch keine Psychologin, aber ich hoffe, dass deine neue Therapie in der Klinik dir hilft. Wichtig ist, dass du deine Therapeutin/Therapeuten magst und dass du dich darauf einlässt. Jede Psychotherapie ist eine große Anstrengung, aber es führt kein Weg vorbei an den schmerzhaften, schwierigen Überwindungen.

In welcher Klasse bist du denn jetzt? Wenn dir speziell diese Klasse das Leben besonders schwer macht, würde ich noch mal die Schule wechseln. Eventuell könnte auch dein zukünftiger Klassenlehrer vorab die Klasse über deine Situation informieren - das kann zwar u.U. auch Hänseleien provozieren, aber bei den meisten Menschen würde es, denke ich, vielleicht eher zu Rücksicht verhelfen.

Viel Erfolg jedenfalls!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist hübsch, nett und toll. Du bist perfekt wie du bist, jeder ist perfekt wie er ist! Du darfst nicht so viel Wert auf die Meinung andere legen, da Du wie ich es verstanden habe 2 mal sitzengeblieben bist, denke ich mal das Deine Klassenkamaraden jünger sind als du und du solltest dich nicht von so klein Kindern die denken das sie "cool" sind wenn sie Dich fertig machen runter ziehen lassen! Du hast die Schule und das ABI in ein paar Jahren hinter Dir und dann werden die immernoch andere runter machen um sich cool zu fühlen wärend du einen vernümpftigen Job, regelmäßiges Einkommen und eine tolle Familie hast. Also ignorier diese klein Kinder und zeig dennen das es Dir egal ist was so kleine Kinder über Dich denken.
Viel Glück und liebe Grüße (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten gehst zum Jugendamt und erklärs denen deine Situation. Die finden bestimmt eine Lösung. Am besten sprichst du dich auch mit deinen/ deiner Klassenlehrer/in ab. Ruf doch mal beim Kinder-und Jugendtelefon an: 116 111. Hier die Homepage: https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/kinder_und_jugendtelefon.htm

Ich wünsche dir viel Glück hierbei♥           LG besomethingnew

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey:) Ich finde es wirklich mutig von dir, dass du hier so über deine Probleme sprichst. ich hoffe das es deiner mutter gut geht und dass alles wieder gut wird. Ich würde zuerst wenn es geht die Schule wechseln. Und dann von vorne anfangen. Ich würde mir einen Zettel machen wo nur gute Sachen über dich drauf stehen und die dich ermutigen. Auch wenn es schwer ist probier einfach auf Menschen zu zugehen. Die meisten lachen dich nicht aus oder so sondern meistens bildest du dir das ein. Dann probier jeden morgen dich dran zu erinnern was du erreichen willst und warum du es willst. Zum beispiel schreibst du auf einen großen zettel für mich und meine mutter und ich will abitur und keine angst haben. das hängst du dir übers bett , damit du dich immer dran erinnern kannst. Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen und wenn du noch fragen hast dann stell sie einfach :) ich wünsche dir alles gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder Du überwindest Dich endlich und bekommst Deinen Hintern hoch oder Dir steht eine Hartz4-Karriere bevor. Du entscheidest und gib niemandem anderes die Schuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thedoubt
08.11.2015, 17:28

Das hilft mir nicht.
Ich weiß nicht, wie ich mich überwinden kann. Ich war die ersten 3 Wochen in der neuen Klasse da und wurde durchgehend beleidigt. Ich hoffe, dass irgendjemand eine Ahnung hat, wie man darüber hinweg sehen kann.

0
Kommentar von Akka2323
08.11.2015, 17:29

Indem man es aushält. Auch andere Menschen haben Probleme, nicht nur Du.

0
Kommentar von Akka2323
08.11.2015, 17:31

Probier es einfach und warte nicht zu lange. Die Zeit lässt sich nicht zurückdrehen.

0
Kommentar von Muckula
08.11.2015, 17:35

Es geht hier um eine psychische Erkrankung, bei der Empfindungen auftreten, die nicht rational erklärbar sind -.- Was soll dann so ein Kommentar. "Den Hintern hochkriegen" muss V. höchstens, um eine Therapie durchzuhalten.

0

Dann hau doch da mal auf den Tisch und sag diesen Lästermäulern was Sache ist bei dir. Daß du eine schwerkranke Mutter zu Hause hast, das alles nicht einfach für dich ist und es ihnen wohl auch nicht besser gehen würde, wenn sie in deiner Lage wären. Denen ihr größtes Problem ist wahrscheinlich die Frage, ob der Lippenstift auch zum Nagellack paßt.

Die denken wahrscheinlich du bist übersensibel, faul, ein Freak ohne die Hintergründe zu kennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thedoubt
08.11.2015, 17:32

Sie wissen das mit meiner Mutter, das weiß so gut wie jeder, kann aber niemand verstehen, weil einige aus der Klasse gar keine Eltern (tot) mehr haben, da soll ich froh sein, dass sie noch lebt.
Wir haben einige in der Klasse, die auch psychische Störungen haben, das versteht niemand. Im Gegenteil, das ist ja noch viel lustiger, dann hat man einen Grund mehr um auf diesen Personen herum zu hacken.
Ich habe das Gefühl, das sind alles einfach so asoziale Sadisten. Einige von denen waren selbst mal "Opfer" und versuchen sich jetzt durch Mobbing daraus zu holen, die Leute tun mir auch Leid, weh tut es trotzdem.

0

Hallo erstmals
Das klingt furchtbar aber du wirst das schaffen und ich glaube an dich aber du weisst ja so zusagen das du diese "störung" hast aber in wirklichkeit bist du wundervoll und schön wie du bist und du wirst es aus diesem schwarzen teufels kreis hinausschaffen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?