Ich traue mich nicht mehr zu schlafen, bin am Ende?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Versuche an etwas zu denken was dich glücklich macht und schiebe die negativen Gedanken erstmal beiseite. Ich weiß dass es dir vielleicht anfangs schwer fallen wird, aber wenn du erst mal ein paar positive Gedanken gesammelt hast, dann wird es nach und nach auch leichter. Wenn du einen bestimmten Wunsch hast, dann denke daran und stell dir vor wie das Leben wäre, wenn dieser Wunsch irgendwann in Erfüllung gehen würde. Depressionen kann man leider nicht abschalten, aber man kann versuchen dagegen anzukämpfen und zwar mit positiver Einstellung. Zudem brauchst du dir keine Sorgen machen, ich meine 'falls' du wirklich krank wärst - was dein Kardiologe ja ausschließt - dann wärst du doch nicht gleich verloren. In der heutigen Zeit leben Menschen Jahre lang mit Krankheiten und dass durch unserer fortgeschrittenen Medizin. Also mach dir keinen Kopf meine Liebe! Es wird alles gut, du musst nur daran arbeiten!

Deine Geschichte ist sehr traurig. Ich habe Herzrhythmusstörungen, die auf meine psychischen Probleme zurückzuführen sind. Der Verstand lenkt den Körper und wenn mit dem Verstand etwas nicht in Ordnung ist, schlägt sich das auf den Körper nieder. Das ist eine erwiesene Tatsache. Hast du keinen Therapeuten, mit dem du reden kannst? Vielleicht wäre auch eine stationäre Behandlung angeraten, denn dein Zustand erscheint mir kritisch.

SEHR SEHR kritischer, geradezu krisenhafter Zustand

0

Ja das ist deine Depression. Ich hatte es auch, konnte weder ein - noch durchschlafen. Und immer gehetzt, nervös, Müde, gereizt, aggressiv, traurig.
Tabletten halfen nicht also habe ich mich in meiner Verzweiflung selbst in eine Klinik für depressive einliefern lassen. 8 Wochen war ich dort Tag und Nacht.. Und ich habe einige Dinge in meinem Leben geändert ( losgelassen) hat mir sehr geholfen.. Heute 3 Jahre danach.. Bin ich nicht gut ( Ja es ist 3:39 Uhr) 😂 aber sehr viel besser.. Kann es nur empfehlen

Was möchtest Du wissen?