Ich traue mich nicht einen Schritt zu machen?

2 Antworten

Na ja, ohne vorher mal was mit ihr unternommen zu haben wird das wohl nichts. (Denke ich). Ich meine wenn sie nicht mal richtig weis wie du drauf bist, was für Hobbys oder was dein Charakter ist, dann denke ich nicht das sie bei einem Geständniss Ja sagen würde. Ich meine sie kennt dich kaum und wird wohl eher mit der Situation überfordert sein. Lad sie dochmal auf irgendwas ein, oder rede einfach mal mit ihr. Sag ihr einfach das du sie aus der Grundschule kennst, schon hast du ein Redethema! Wenn ihr euch dann näher gekommen seid, dann kannst du es versuchen, aber rede nicht mit ihr nur mit dem Gedanken ihr deine Liebe zu gestehen, das würde es glaube ich kaputt machen. Ich denke ja das die Liebe zufällig und dann kommt, wenn man es am wenigsten erwartet, aber ist ja nichts falsches daran seinem Glück auf die sprünge zu helfen.

Ach ja, ich hatte noch nie eine Freundin und habe auch keine Ahnung von Mädchen oder Frauen, also nimm es nur als Tipp an, das ist meine Meinung, ich bin da auch unerfahren aber vielleicht hilft es dir ja!

Danke, ich denke ich versuche mal etwas mit ihr zu unternehmen, vieleicht mit ein paar andern Freunden. Denkst du ich soll meinen Freunden sagen dass ich auf sie stehe? Vielleicht unterstützen die mich ja?

1
@HelpMeDE

Das musst du entscheiden, ich würde es nur machen, wenn du dir 1000% sicher bist, dass es nicht zum Nachteil werden könnte. Das heißt, am besten nur den "aller besten Freunden" den du auch vertraust erzählen. Ansonsten kann es soch helfen, wenn man das nicht alleine herumtragen muss. ^^

0
@HelpMeDE

Hi, ich halte den Vorschlag von Elomod343 für einen guten Rat, aber anders als du beabsichtigst, gemeinsam mit Freunden etwas zu unternehmen, würde ich dir doch dazu raten unter vier Augen zu bleiben (derzeit bietet sich Eisessen an), da man leichter miteinander reden kann und relativ sicher ist vor dem Gerede am Schulhof, das du ja befürchtest. Dann ist für beide von euch der Gruppenzwang weg, verstehst du?

Ich denke auch nicht (ohne sie zu kennen), dass sie es nicht ausplaudern wird. Denn das Eingeständnis, dass man jemanden mag, ist eines der größten Komplimente, die man einer Frau machen kann! - Das wird bei ihr nicht anders sein.

Viel Glück!

1

Dann wirst du wohl für immer alleine bleiben

Danke für deine Hilfreiche Antwort.

1

Finde ich auch, na ja.

0

Nie eine Beziehung gehabt mit 23: Bordell? Ich weiß einfach nicht mehr weiter?

Hallo,

ich bin 23 und hatte nie Sex oder eine Beziehung. Mir ist klar dass mein Zug abgefahren ist, denn in dem Alter will keine Frau einen sexuell unerfahrenen Mann. Aus Sicht der Frau sind solche Männer nicht "fame" genug und Frau denkt "den wollte nie einer also stimmt was nicht mit ihm". Dass man kein Glück hatte oder Prioritäten anders gesetzt hat, dafür hat keine Verständnis.

Ich wollte eigentlich im Leben alles richtig machen. Ich war fleißig in der Schule, wollte den Traum vom Medizinstudium verwirklichen und hab mich dafür angestrengt. Jetzt komme ich ins 10. Semester Regelstudienzeit, habe im Oktober Examen und es läuft alles bestens. Tolle Famulaturen und Klinikpraktika gemacht mit Empfehlungsschreiben, Angeboten fürs PJ und danach etc. Aber das alles ist so wenig wert wenn man ein Leben lang alleine bleiben wird.

Dabei habe ich es probiert. Ich bin definitiv kein langweiliger Typ aber halt mit 1,71m viel zu klein und zu wenig Muskeln. Zu meinen Hobbies gehören Dinge wie Sport, Lesen, Reisen, Klavier spielen, Photographieren etc. Für viele Frauen ist das der absolute Abturner und viel zu langweilig. Viele meiner Freunde beschreiben mich als ehrlich und zuverlässig, ruhig, zurückhaltend. Aber auch damit hat man einfach verloren.

Ich habe es versucht. Bin auf Partys gegangen, online, Tanzkurs etc. Aber immer wieder nur dieselben Erfahrungen. Eine Frau hat mich, nachdem sie erst mir wochenlang Gefühle vorgespielt hat, als "miserabler Küsser" betitelt nach dem ersten Kuss mit dem "man niemals guten Sex haben könne". Weiterhin wurde ich mehrfach verlacht und weggeworfen, weil ich noch keinen Sex hatte. Die Studentinnen wollen alle nur guten Sex, ONS, Freundschaft mit Extras, Affären etc. Ich habe da sowas von keine Chance.

Wenn Frauen ihre Bedürfnisse nicht befriedigt bekommen, rasten sie aus. Deshalb wollen sie auch keine männlichen Jungfrauen. Keine Frau der Welt hat dafür Verständnis. Ich werde deshalb nie eine Freundin, Familie, Kinder etc. haben und finden. Ich habe mir überlegt einfach ins Bordell zu gehen und es endlich hinter mich zu bringen denn was habe ich zu verlieren? Keine Frau der Welt will einen freundlichen, netten Typen mit 1,71m welcher mit 23 noch Jungfrau ist. Meine sexuelle Entwicklung und mein Zug sind sowas von abgefahren. Da ändert sich nichts mehr. Rückblickend bereue ich alles, ich hätte saufen, kiffen und vögeln sollen anstatt was aus mir zu machen. Ich wäre jetzt soviel glücklicher. Was soll ich denn noch tun?

...zur Frage

Wie kann ich meine Angst überwinden, zu Klassenkameraden 'hallo' zu sagen?

seit diesem Schuljahr bin ich an einer Fachoberschule. ich tue mich schon immer sehr schwer im Freundefinden. solang keiner auf mich zugeht, rede ich nicht mit ihm/ihr. so gern und stark ich es mir auch vornehme, ich traue mich dann einfach nicht. (wenn man mich dann aber anspricht und ich merke, dieser jemand interessiert sich dafür, quassel ich wie sonst was) ich bin insgesamt ein schüchterner Mensch, das liegt wahrscheinlich daran, dass ich Angst davor habe, ignoriert/zurückgewiesen zu werden und dann ist das sowas wie eine Schutzfunktion. jetzt kenne ich schon die aus meiner Klasse und mag eigentlich auch jeden, aber trotzdem traue ich mich morgens nicht "Hallo" zu sagen, aus Angst, dass mir derjenige nicht auch "hallo" sagt. auch im Unterricht traue ich mich nicht, mich zu melden, obwohl ich es weiß. (das ist aber alles schon seit der Grundschule so.)

was kann ich dagegen tun? wenn ich so weiter mache, halten sie mich doch für unhöflich. ...

...zur Frage

Habe ich eine soziale Phobie?

Hi... Also ich bin an Silvester bei einer Freundin und da kommen ein paar Jungs und noch ein etwas älteres Mädchen. Das Problem : ich bin sehr introvertiert. Ich bin eben eher der Zuhörer der nicht oft etwas sagt. Ich hasse auch Smalltalk aber wenn es Gesprächsthemen gibt rede ich mit wenn ich kann und na ja wenn es eine Gelegenheit gibt etwas zu sagen. Ich kann gut zuhören aber nicht reden. Ich bin auch sehr schüchtern und das fällt mir schwer weil ich mich nicht traue etwas zu sagen. Ich hab Angst dass man mich auslacht, ich etwas falsches sage, ich aufgedreht werde, ich unlocker bin, ich hässlich aussehe bzw man mich hässlich findet, oder man mich komish findet weil ich ruhiger bin als andere. Ich bin echt verwirrt weil ich habe Angst vor dem Abend und ich bin mir nicht sicher ob das von einer sozial Phobie kommt oder von meiner Schüchternheit. Ich fange an zu zittern und bekomme Panik wenn ich an Silvester denke. Das Zittern war schonmal als wir zu Freunden von meiner besten Freundin gefahren sind und ich die nur vom Sehen her kannte.

Meine Frage 1. Habe ich sozial Phobie, Schüchternheit und introvertiertheit gemischt ? 2. Wegen der unlockerheit, soll ich mir mut antrinken? P.s. wäre mein 1. Mal dass ich so etwas mach. 3. Soll ich den Abend einfach lassen wegen der Angst ?

...zur Frage

Ist diese Strafe wirklich gerecht oder total übertrieben?

Meine Eltern sind normalerweise voll cool. Aber vor einem Monat war ich auf einem großen Festival wo ich mit meinem altern nicht hin gehen dürfte, obwohl meine Eltern es verboten haben. ( Ich habe Anreiner Karten von der Gemeinde bekommen, deshalb konnte ich überhaupt rein)Ich habe bei einer Freundin übernachtet und bin mit ihr und ein paar anderen hin gegangen (alle bis auf meine Freundin und ich waren volljährig und haben auf uns aufgepasst) meine Eltern sind dahinter gekommen und haben mir 9 Wochen lang (die ganzen Sommerferien) verboten bei meinen Freundinnen zu übernachten. Ich habe diese Strafe schon ein Monat abgesessen und finde das ich jetzt wieder bei meinen Mädels übernachten darf. Ich habe mich eh tausend mal entschuldigt und Reue gezeigt Es sind Sommerferien und jetzt hat jeder Zeit dafür wenn die Schule wieder beginnt hab ich kaum mehr Zeit dafür. bitte ehrliche Meinung. sind meine Eltern zu streng und die Strafe völlig übertrieben oder findet ihr es richtig?

...zur Frage

Große Angst, schwul zu sein aufgrund sexuellem Missbrauch in der Vergangenheit. Was soll ich machen?

Hallo zusammen,

das ist mein allererster Beitrag hier. Ich bitte euch wirklich, mir keine Beleidigungen an den Kopf zu werfen, ich hab mir schließlich nicht ausgesucht, was mir passiert ist. Dass es abstoßend ist, weiß ich selbst.

Von meinem vierten bis elften Lebensjahr wurde ich von meinem Vater sexuell missbraucht. Mittlerweile bin ich 17 und verdränge meine Vergangenheit so gut es geht und versuche mich, so weit es mir möglich ist, emotional davon zu distanzieren. Sie macht sich in vielen Situationen im Alltag bemerkbar, aber bisher hatte ich eigentlich geglaubt, diese Dinge einigermaßen gut im Griff zu haben. In psychologischer Behandlung war ich nie und das wird sich auch nicht ändern, die Scham und Angst sind einfach zu groß. Auch sonst weiß absolut niemand Bescheid.

Nun habe ich seit einem Jahr eine Freundin. Sie ist ein unglaublich toller und liebenswürdiger Mensch und ich möchte sie auf keinen Fall in meinem Leben missen. Allerdings habe ich das Gefühl, dass ich sie mehr wie eine beste Freundin oder eine Schwester liebe. Schon das Küssen ist unangenehm seltsam, aber wenn ich merke, dass sie dann auch noch weitergehen will, kann ich nicht anders, als total abzublocken. Anfangs habe ich das relativ locker genommen und mir gedacht, dass dieser ganze Beziehungskram eben ein unbekanntes Gebiet für mich ist und das alles Zeit braucht. Mittlerweile schiebe ich allerdings ziemlich Panik, weil es einfach nicht besser wird. Sie macht mir keinen Druck, aber ich merke, dass es langsam anfängt, sie zu irritieren.

Nun stelle ich mir die Frage, ob ich vielleicht homosexuell sein könnte. Versteht mich nicht falsch, ich bin ehrlich in keinster Weise homophob, aber bezogen auf mich wäre das mein absoluter Albtraum. Der Gedanke, zu etwas verdammt zu sein, was mir meine Kindheit und auch sonst so vieles andere zerstört hat, macht mich so unfassbar wütend und verzweifelt. Die Vorstellung, eine Erfüllung vielleicht nur in Männern finden zu können, bringt mich um. Auch, weil ich dann dazu verdammt wäre, für immer allein zu bleiben.

Denn ich habe panische Angst vor anderen Männern. Ich kann ihnen weder in die Augen schauen, noch eine anständige Konversation führen oder sonst irgendetwas machen, ohne unangenehm zu wirken. Meine Hände zittern dann nämlich immer so extrem und mein Hals ist wie zugeschnürt, weswegen meine Stimme total piepsig und lächerlich klingt.

Auch habe ich eine Heidenangst meine Freundin zu verlieren. Sie bedeutet mir sehr viel, unter anderem, weil ich unabhängig von ihr nur eine handvolle andere Leute habe, mit denen ich mich auch nur ansatzweise so gut wie mit ihr verstehe. Sie ist einfach positiv anders, in ihrer Gegenwart kann ich mehr aus mir herauskommen, was mir sonst nur selten möglich ist.

Seit ich diese böse Vorahnung habe, bin ich in einer totalen Panikspirale gefangen und krieg nichts mehr geschissen. Wie komme ich da wieder raus?

...zur Frage

Warum mögen mich manche Lehrer nicht?

Hey Leute, heute wurde mir wieder bewusst, dass mich manche Lehrer einfach nicht leiden können. Obwohl ich eigentlich nicht im Unterricht störe oder mit meiner Banknachberin ständig rede. Ich bin eher eine der "ruhigen". Ich melde mich auch sehr selten, aus Angst etwas falsches zusagen. Deswegen bekomme ich oftmals schlechte Mitarbeitsnoten, aber es liegt ja nicht daran, dass ich nichts weiss. Was kann ich machen um beliebter bei den Lehrern zu werden??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?