Ich suche Tipps, um vegetarisch zu bleiben.

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hier ein Video:

AstridDerPu 12.09.2014, 18:43

Schön, dass dir meine Antwort gefallen hat und danke für das Sternchen!

AstridDerPu

0

Also, ich mach es so, dass ich meistens mein Essen selber mach oder meine Mom ab und zu ohne Fleisch kocht. Du kannst ja auch Sachen mit Tofu machen. In den meisten Supermärkten gibt es ja schon einige vegetraiche Produkte. Zum Beispiel Vegetarische Würstchen. Sehen aus wie ganz Normale sind eben nur aus Tofu. Vielleicht fällts dir dann leichter :)

Poofy1999 07.09.2014, 18:58

*vegetarische Produkte.

2

Vegetarische Kochbücher, Intertvideos oder Kochseiten können helfen, leckeres vegetarisches Essen zu finden. Auch in konventionellen Kochbüchern findet sich in aller Regel vegetarisches Essen, wenn man genau genug sucht.

Mein persönlicher Tipp im Internet: chefkoch.de. Mit praktischer Suchfunktion. Einfach eingeben, welche Art vegetarisches Gericht du brauchst.

Ansonsten: Selbstdisziplin. Einfach der Versuchung wiederstehen. Klingt schwieriger, als es ist.

Wenn du die Industrie nicht unterstützen willst dann halt dir deine Kaninchen Zuhause. Auf Fleisch verzichten ist nicht gesund.

Oreli 07.09.2014, 18:51

Mit einer ausgewogenen Ernährung ist Vegetarier sein nicht unbedingt ungesünder.

4
veneficium 07.09.2014, 19:02

Zitat vom Arzt meines Bruders zu meiner Mutter:"ist ihr Sohn Vegetarier?" Mutter:"nein warum?" Arzt:"weil er die gleichen beschissenen Blutwerte hat wie ein Vegetarier"

Zu ausgewogener Ernährung gehört auch Fleisch.

0
Oreli 07.09.2014, 19:06
@veneficium

Das ist ein von der Fleischindustrie verbreiteter Mythos. Jeder richtige Mediziner wird dir bestätigen können, dass z.B. das im Fleisch enthaltene Eisen und ähnliches durch bestimmte Pflanzen ersetzt werden können.

2
Mephisto2342 07.09.2014, 19:07
@veneficium

Nö, es gehören nur entsprechende Ersatzprodukte dazu. Die meisten Vegetarier kranken nicht am fehlenden Fleisch, sondern daran, dass sie keine Ahnung haben, wie man sich RICHTIG vegetarisch ernährt. Das gilt für die meisten Fleischesser aber genauso, immerhin sind die es ja, die zu über 50 % viel zu fett sind...

2
DeutscherIdiot 08.09.2014, 11:08
@veneficium
Zitat vom Arzt meines Bruders zu meiner Mutter:"ist ihr Sohn Vegetarier?" Mutter:"nein warum?" Arzt:"weil er die gleichen beschissenen Blutwerte hat wie ein Vegetarier"

Dein Arzt ist leider in dieser Richtung völlig inkompetent.

Zu ausgewogener Ernährung gehört auch Fleisch.

Das ist ein Mythos der Fleischindustrie, der längst widerlegt worden ist.

1
Oreli 08.09.2014, 20:53
@Walla256

Dies ist kein Diskussionsforum, also möchte ich dich, Walla256, freundlichst darum bitten, dass du bitte aufhörst, deine persönliche Meinung mit Kommentaren zu dieser Frage zum Ausdruck zu bringen. Ich wollte lediglich Tipps und nicht deine Meinung. Es gibt genug Vegetarier- und Veganerforen, in denen du diese gern unterbringen kannst. Dankeschön.

0
Ich möchte nämlich auf gar keinen Fall zu meinem alten Essverhalten zurück und diese Industrie mit meinem Kosum unterstützen.

Solange Du noch Milchprodukte und Eier isst, tust Du das ohnehin, da kannst Du auch gleich Fleisch essen. Die schlimmsten Zustände gibt es in der Legehennen- und Milchviehhaltung...

Oreli 07.09.2014, 18:53

Ich habe vor, mich erst einmal an das Vegetarische zu gewöhnen. Eine sofortige Umstellung zum Veganen würde ich nicht schaffen.

2

Einfach immer Wenn du in versuchung Kommst fleisch zu essen, daran denken das es mal ein echtes Tier war. Sonst gibt es da keine Tipps. Ist ne kopfsache.

veneficium 07.09.2014, 19:00

Und wenn du Salat isst denke daran das der mal sein Sauerstoff produziert hätte wenn du ihn nicht gegessen hättest.

0
Oreli 07.09.2014, 19:03
@veneficium

Wie aus zahlreichen Studien hervorgeht, besitzen Pflanzen im Gegensatz zu Tieren kein Schmerzempfinden oder eine eigene ausgeprägte Persönlichkeit. Dieser Vergleich ist somit komplett sinnlos.

2
Mephisto2342 07.09.2014, 19:06
@Oreli

Das wage ich sehr zu bezweifeln, zumindest was das Schmerzempfinden angeht. Im Gegenteil haben Forscher in Pflanzen erst kürzlich nervenähnliche Strukturen gefunden, und z.B. Mimosen beweisen ja auch, dass diese Umwelteinflüsse konkret wahrnehmen und darauf direkt reagieren...

0
Oreli 07.09.2014, 19:09
@Mephisto2342

Selbst wenn Pflanzen Schmerz empfinden könnten, was ich stark bezweifle- für ein Kilo Rindfleisch werden etwa 7 Kilo Pflanzen als Futter für das Tier verwendet. Im Gegensatz zu Vegetariern essen Fleischkonsumenten also Tiere UND Pflanzen.

2
Mephisto2342 07.09.2014, 19:16
@Oreli

Es gibt aber noch eine sinnvolle Alternative: Immerhin ist das Fressen-und-gefressen-werden ja ein ganz natürlicher Vorgang, sowohl für Tiere als auch für unsere Vorfahren. Das einzige Problem sind die heutigen Haltungsbedingungen. Wenn man also nur Fleisch und Milchprodukte von Bauern isst, deren Haltungsbedingungen man kennt, gibt es eigentlich kein ethisches Problem...

0
kayo1548 07.09.2014, 23:33
@Mephisto2342

"zumindest was das Schmerzempfinden angeht. Im Gegenteil haben Forscher in Pflanzen erst kürzlich nervenähnliche Strukturen gefunden, und z.B. Mimosen beweisen ja auch, dass diese Umwelteinflüsse konkret wahrnehmen und darauf direkt reagieren..."

ja, Umwelteinflüsse können sie definitv wahrnehmen und sie können sogar auf gewisse Art und Weise miteinander kommunzieren. (was durchaus sehr erstaunlich ist) Aber Schmerz im Sinne von "Wahrnehmen" werden sie kaum können, da da einfach die entsprechende Schaltzentrale (Gehirn) fehlt.

D.h. das kann man da nicht unbedingt mit komplexen Tieren vergleichen.

3

Ich verstehe so etwas nicht ganz. Entweder ist man davon überzeugt, kein Fleisch mehr zu essen und dann ist es gut oder nicht. Du schreibst so wie ein Raucher, der Probleme hat sich die Zigaretten abzugewöhnen. Wenn du so gerne Fleisch ißt, daß es dir schwerfällt komplett darauf zu verzichten, dann iß doch ab und zu Fleisch vom Bio-Metzger, da brauchst Du kein schlechtes Gewissen zu haben.

Wenn du einige Zeit kein Fleisch gegessen hast willigst du es automatisch ab.

hier ein gutes Video zu alternativen denn sich zu etwas zwingen was man eigentlich nicht will macht Krank und ist ungesund:

zudem kann ich dir ein gutes Buch einer Frau empfehlen die 20 Jahre Vegan lebte

"Ethisch essen mit Fleisch" von Lierre Keith (Autor), Ulrike Gonder (Übersetzer)

sie gibt dir Tipps und bringt dich auf den richtigen weg denn die konventionelle Pflanzenproduktion ist nicht besser als Massentierhaltung da kannst du auch gleich wieder Fleisch essen...

Ich hab früher auch gern und häufig fleisch gegessen. dann hatte ich im mündlichen abi das thema tierethik, was meine meinung zu fleisch völlig verändert hat. Seit dem will ich gar kein fleisch mehr essen.

also wenn du wirklich überzeugt bist, ist es leicht kein fleisch zu essen.

Du willst also Videos schauen, egal ob sie die Wahrheit sagen oder nicht?

Wenn du kein Fleisch essen willst, dann ess es. Wenn du widerrum lust auf Fleisch hast, dann ess es! Wo ist das Problem? Lass dir nicht von den Veganern-Seiten das freie Denken verbieten. Nicht jedes Tier stirbt so wie in diesen einseitigen Videos, die du dir gerne anschaust!

Oreli 08.09.2014, 18:00

Es stimmt zwar, dass die Aufzucht, die Haltung und die Schlachtung von Tieren sich je nach Betrieb unterscheidet, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass sie am Ende trotzdem alle getötet und nicht totgestreichelt werden.

1
Walla256 08.09.2014, 18:02
@Oreli

Getötet werden eine ganze Menge Tiere in der Lebensmittelindustrie, nicht nur für Fleisch, sondern auch für Pflanzen (und das ist eine gaaaanze ganze Menge). Also "töten" ist kein Argument, eher sogar eine Notwendigkeit!

1
Oreli 08.09.2014, 18:10
@Walla256

Wo werden bitteschön Tiere für Pflanzen getötet? Ich bezweifle stark, dass beispielsweise MacDonalds Tiere töten lässt, weil es notwendig ist.

0
Oreli 08.09.2014, 18:10
@Oreli

Das ist reine Geldmacherei und Ausnutzung und ich möchte dies nicht weiter mit meinem Konsumverhalten unterstützen.

0
wickedsick05 08.09.2014, 18:20
@Oreli

Wo werden bitteschön Tiere für Pflanzen getötet?

Pestizide bei ackerbau und bei den Tierversuchen die mit Pestizide durchgeführt werden müssen damit sie in Deutschland zugelassen werden.

und Erntemaschinen....

und sie werden nicht nur getötet sondern auch gequält denn das gift tötet nicht immer

http://www.bund.net/themen_und_projekte/chemie/pestizide/gefahr_fuer_die_natur/tiere/saeugetiere/

und 97% vom Obst und Gemüse ist konventionell hergestellt also mit synthetischem dünger und Pestiziden für TIer und Umwelt ein disaster. AUCH BEI BIO WIRD GESPRITZT und dem Tier ist es egal ob es mit Bio Gift oder Chemischem Gift getötet wurde...

1
wickedsick05 08.09.2014, 18:31
@Oreli
AUCH BEI BIO WIRD GESPRITZT und dem Tier ist es egal ob es mit Bio Gift oder Chemischem Gift getötet wurde...
1
Oreli 08.09.2014, 18:36
@wickedsick05

Meine Güte, was soll ich dann deiner Meinung nach tun? Wieder Fleisch essen, damit wegen mir nicht nur Tiere durch "Bio- Gift" umkommen? Ich bemühe mich, den Schaden, den ich durch Essen verursache, möglichst klein zu halten. Aber ganz ohne Obst oder Gemüse kann ich NICHT leben.

2
Walla256 08.09.2014, 18:39
@Oreli

Nein anerkennen, dass für Feldbestellung und Schädlingsbekäpfung Tiere sterben. Bei Tierproduktion, bei Pflanzenproduktion. Bei BIO und nicht-BIO.

Wenn du es kontrollieren willst, dann MUSST du ALLES selbst anbauen! Bist du dazu bereit?

Aber ganz ohne Obst oder Gemüse kann ich NICHT leben.

Und da ich Gesund leben will nehm ich noch Fisch und Fleisch dazu!

1
Oreli 08.09.2014, 18:44
@Walla256

"Nein anerkennen, dass für Feldbestellung und Schädlingsbekäpfung Tiere sterben" - Bitteschön, erledigt.

"Und da ich Gesund leben will nehm ich noch Fisch und Fleisch dazu!" - Schlechtes Argument, selbst vegane Ernährung ist nicht ungesund. Du bist offenbar nícht gut genug informiert.

Deine Grundeinstellung lässt sich mit 1 Satz beschreiben: "Ich kann nicht jedes Tier retten, also rette ich gar keins."

2
Walla256 08.09.2014, 18:50
@Oreli
Du bist offenbar nícht gut genug informiert.

Du anscheinend auch nicht! Fleisch, Leber, Fisch bietet mir vieeeeeele wichtige Nährstoffe, welche ich nur mit Pflanzen mit meinem schnellen Sättigungsgefühl GANZ SICHER NICHT decken werde! Außerdem mag ich vornem regionale Lebensmittel und nicht Fleisch/Obst und Gemüse von Buxtehude oder sonst wo!

Deine Grundeinstellung lässt sich mit 1 Satz beschreiben:

Deine Grundeinstellung lässt sich mit 3 Sätzen beschreiben: "Ich will nicht regionales Fleisch essen. Ökologisch, regional hergestellte Lebensmittel sind mir auch egal. Ich versteck mich lieber hinter ein Begriff --> 'Vegetarier' und bin damit unangreifbar"

1
Oreli 08.09.2014, 18:53
@Walla256

Ich habe vor der Umstellung nur Biofleisch aus der Region gegessen, nicht irgendwelches Billigzeugs aus Japan oder sonstewo.

0
wickedsick05 08.09.2014, 18:58
@Oreli

Deine Grundeinstellung lässt sich mit 1 Satz beschreiben: "Ich kann nicht jedes Tier retten, also rette ich gar keins."

DAS ist eine falsche schlussfolgerung DENN ich z.b. Esse KEINE Südfrüchte sondern NUR Regional und Saisonal UND meide den Supermarkt KOMPLETT. Ich kaufe meine waren bei einem Bauer in meiner nähe der den Tieren NUR Gras und Heu zu fressen gibt und sie artgerecht hällt und für OBST und Gemüse KEINE Pestizide oder synthetischen Dünger verwendet DAMIT schade ich TIER UND UMWELT am wenigsten denn ich esse auch nur 2-3 mal die Woche Fleisch den rest Vegan/vegetarisch. Ich mache somit MEHR als mancher Veganer der einer falschen ideologie hinterher rennt. und das ganze OHNE BIO Siegel

1
Walla256 08.09.2014, 18:59
@Oreli

Na ist doch schön! Ich esse immer noch Nicht-Bio-Fleisch von meinem Fleischer des Vertrauens!

1

Was möchtest Du wissen?