Ich suche Steuerberater in Limburg an der Lahn. kompetent und günstig

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Was verstehst Du unter kompetent? Für etwa 90% der Fälle kann man vermutlich zu 98% der Berater gehen und wird im rechtlichen Bereich keinen großen Unterschied feststellen. Geht es um die Nutzung einer Betriebsaufspaltung zur Steuerersparnis wird es lustig. Da erzählen einige, dass das nicht geht. Andere sind anderer Meinung. Beide haben recht. Was trifft jetzt zu?

Bei der Beratersuche ist eines sehr wichtig: Komme ich mit dem Berater aus und der mit mir? Vertraue ich ihm, auch wenn er seinen Mitarbeitern meine Sachen gibt? Habe ich den Eindruck, dass ich über alles mit ihm sprechen kann? Und ich sage nicht nur alles, ich meine es auch. Beispiel: Kann ich ihm gegenüber die peinlichste Krankheit erwähnen? Sei es Blasenschwäche oder Depression? Das kann steuerlich wichtig sein, daher habe ich meinen Leuten die Frage als Angestellter immer deutlich gemacht.

Jemand hat Mist gebaut. Ergebnis ist die Steuerhinterziehung. Kann ich mit meinem Berater darüber reden?

Egal was - über allem thront sich zu verstehen. Dann kommt das Vertrauen. Erst an dritter Stelle kommt die Kompetenz in irgendwelchen Randgebieten des Steuerrechts. Bei den bekanntesten Steuerberatern - die mit Sicherheit auch Kompetenz bewiesen haben - kann ich nur von einem ausgehen: Die Gebührensätze dürften höher sein und ich bin schneller in der Sondervereinbarung "Abrechnung nach Zeit".

Das lohnt sich aber nicht für jeden. Hoffe Dir ein paar Anhaltspunkte für die Beraterwahl verraten zu haben. Viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?