Ich suche meinen Großvater, welcher in den 60er Jahren hier als US Soldat stationiert war. Ich habe nur einen Namen, nichts weiter, jemand 'ne Idee?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In Deutschland kannst Fu mit Vor- und Nachnamen sowie Heb-Datum zum Einwohnermeldeamt gehen und bekommst die Anschrift von dieser Person gegen kleinen Obolus. Ob es sowas in Amiland gibt bin ich aber überfragt. Du könntest Dir aber größere Zeitungen in Ohio raussuchen, ne Mail schreiben, ob die das Veröffentlichen würden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rufe mal die für Dein Bundesland zuständige amerikanische Botschaft an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt da so eine Fratzenbuchgruppe namens "GI-Babies". Vielleicht kommst du dort weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bampf
04.08.2016, 10:05

das ist schonmal klasse! Danke!

0

Hm... Die Kaserne in Bamberg ist ja mittlerweile zu (ka wie es in Erlangen ist) aber ich denke bei der us-Army wirst du die größten Chancen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.germany.info/Vertretung/usa/de/05__Dienstleistungen/07__Vermischtes/Aufenthalt__Anschriftenermittlung.html

Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist er also wieder in den Staaten. Wenn er Jeremiah T. Leidenbecker III heißt und nicht John Smith, reichen vermutlich die Recherchemöglichkeiten aus, die von der deutschen Botschaft genannt werden.

Sonst sind die National Archives in St.Louis für alle Mitglieder der Armee vor 1971 zuständig.

http://www.archives.gov/st-louis/military-personnel/about-ompfs.html

Ich hoffe, Dein Englisch reicht aus, um die Zugangsbedingungen zu verstehen.

Wenn Du eine Verwandtschaft (z.B. durch die Eintragung Deines Großvaters in die Geburtsurkunde Deiner Mutter) nachweisen kannst, kannst Du den offiziellen Weg und komplizierten Weg gehen durch einen Brief an

National Personnel Records Center, 1 Archives Drive, St. Louis, MO 63138, U.S.A

im folgenden Format (unbedingt!) http://www.archives.gov/veterans/military-service-records/standard-form-180.html

Zuletzt und vielleicht am vielversprechendsten.... GI-Kinder.Org, eine gemeinnützige Stiftung, die sich um das Problem Kinder von GIs kümmert.

http://www.gi-kinder.org/gik/HOME.GERM.html

http://www.gi-kinder.org/gik/ORGANISATION.GERM.html

http://www.gi-kinder.org/gik/Suchtipps.Germ.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, dann sollte man dort mit der Suche anfangen und probieren Auskünfte zu bekommen.

Allerdings haben einige Soldaten so einige Kinder gezeugt (waren zu ahsue aber verheiratet und so weiter) und wollen unter Umständen auch keinen Kontakt. Das sollte man bedenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deine Oma müsste ja wissen wo genau er stationiert war. dann musst du dich eben an die us-army wenden. die haben bestimmt unterlagen wer wann wo stationiert war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bampf
04.08.2016, 09:56

Die verweigert und Lügt, so wie der rest meiner Familie

0
Kommentar von DanBam
04.08.2016, 09:57

Das wird nicht funktionieren, die US-Army gibt keine Auskünfte über ihre Soldaten.

1

Was möchtest Du wissen?