Ich suche legale Drogen, die die meisten Menschen im Alltag unbewust zu sich nehmen.?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

nunja, je nachdem was man so an medikamenten nimmt, ist das unter umständen ein enormer drogencocktail.

aber gehen wir mal davon aus, man bekommt nicht vom arzt zig medikamente verschrieben. trotzdem sieht der tag doch so aus:

###############

aufstehen, erstmal einen kaffee. (koffein = droge, hier kann keiner mit genuss kommen, jeder trinkt den kaffee um wach zu werden. also bewusst aufgrund der wirkung der droge.)

nach dem frühstück erstmal eine kippe. (nikotin = droge. hier kann auch niemand mit genuss kommen. wer nicht gerade 14 ist und seine erste kippe raucht, der ist zu 90% drogenabhängig.)

dann wird sich den tag über mit koffein (aufputschende droge) und schmerzmitteln (ebenfalls drogen) fit gehalten. denn man muss ja funktionieren, es geht ausschließlich um die drogenwirkung.

zum feierabend gibts dann bier. (alkohol = eine der gefährlichsten drogen überhaupt. hier könnte man mit genuss kommen, aber dabei gehts nicht mehr um den geschmack, sondern um den genuss des drogenrausches.)

hinzu kommen käse, schokolade,....


###############

noch ein paar zahlen und fakten:

jährlich drogentote in deutschland: tabak (nikotin) - über 100 000; alkohol - über 70 000; alle illegalen drogen zusammen - ca 1000.

und hier noch die gefährlichkeit diverser drogen. die grafik wurde anhand der wissenschaftlichen studie von david nutt erstellt. ist im gegensatz zu den vorurteilen der säufer also etwas wert.

https://www.unzensuriert.at/sites/default/files/imagepicker/1404/drogenbild.jpg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als "Droge" beschimpft man im Volksmund psychoaktive Substanzen welche durch die Medien verteufelt werden. Um aber auf deine frage zurück zu kommen:

Nikotin - die wohl gefährlichste aller Substanzen, ein Nervengift, wird frei verkäuflich überall angeboten. Keine andere Substanz macht einen so schnell und so stark abhängig wie diese.

Koffein - nicht nur im Kaffee ist es enthalten sondern auch in Tee und so manch anderen LM und GM. Diese substanz macht ebenfalls stark abhängig und ist extrem gefährlich wenn man sie nicht zu dosieren weiß.

Es sollte jedem bewusst sein das alles was zu sich genommen wird radikale Folgen hat, welche nicht weiter schlimm sein müssen. Salz, Zucker, Gewürze, Aromen, JEDE ART von Medikamenten. Als Droge wird etwas nur betitelt wenn es jemandem nicht gefällt das andere konsumieren. Das heißt für mich sind Zigaretten Drogen, jedoch Cannabis nicht und das trotzdessen das ich noch nie welchen konsumiert habe.

Weitere Beispiele sind Kosmetika wie Deodorant und allgemeine duftsprays.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theorethisch kann man allem süchtig werden, das einen glücklich macht.

Ich glaube, der Unterschied besteht darin, wie schnell etwas süchtig macht. Da sind betäubende Substanzen weit vorn, da sie temporär Schmerz/Probleme überdecken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Treasurehunter
24.08.2016, 22:09

Sucht ist lediglich das verlangen nach Ausschüttung von serotoninen oder dopamine.

0

Solche ,,psychoaktiven" Stoffe sind in mehr Lebensmitteln als man denkt, zum Beispiel auch Capsaicin in Chili :)
Aber mal ganz ehrlich, diese Diskussion kann man sich doch eh schenken. Alle Drogen (auch Alkohol) sind gefährlich, wenn man sie nicht verantwortungsbewusst nutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drogendefinition der Weltgesundheitsbehörde (WHO)

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert jede
Substanz als Droge, die in einem lebenden Organismus Funktionen
zu verändern vermag.
Dieser umfassende Drogenbegriff erfasst
nicht nur illegale Substanzen wie: Cannabisprodukte,
Halluzinogene, Opiate und Kokain,
sondern auch legale Substanzen wie: Alkohol,
Tabakerzeugnisse, Schmerzmittel,
Schnüffelstoffe, Schlaf- und Beruhigungsmittel.
Er bezieht sich auch auf die Alltagsdrogen wie z.B. Kaffee und Tee
und grenzt Drogen einerseits sowie Genuss- und "Lebens"-mittel
andererseits nicht mehr trennscharf voneinander ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zucker, Salz, Teein (das Koffein des Tee´s), Muskat, Sämtliche Spray´s(Deo, Haarspary, Raumspray), "Harte"-reiniger Dämpfe, Jede art von Medizin die man zu sich nimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schokolade und Nüsse machen süchtig. :P

Aufs Zähneputzen bin ich auch schon konditioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm dich als Beispiel, du nimmst Drogen, du müsstest am besten wissen in welcher Situation du immer kiffst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Doisac
24.08.2016, 15:33

Ich will nicht wissen in welchen Situation man dazu greift sondern was alles als potenzielle "Droge" gilt. Denn jemand, der im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Ich bin für "Leben und leben lassen". Aber wenn ganze Lebensentscheidungen deswegen getroffen werden, ist das was anderes.

0

Zigaretten, Alkohol, Tabletten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mhm also es gibt ja Verhaltenssucht und Sucht nach Stoffen...wenn man Drogen direkt mit einer sucht verbindet kann es Alles sein 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sex -  wirkt auch wie eine Droge. Es werden Unmengen von Dopamin und anderen Botenstoffen dabei ausgeschüttet. (sollten zumindest :D)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Coffein, Zucker, Sonnenlicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?