ich suche gringend ein rat meine tante läuft seit 2 jahren alkohlisiert durch die straßen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schwierig.Das Hauptproblem ist erst mal der Alkohol.Ohne Entzug sehe ich da nicht viel.Und wenn sie das nicht selbst möchte,man kann sie einfach nicht zwingen,das ist das üble daran.Unsere Gesetze eben.Sag ihr doch mal klipp und klar deine Meinung.Was du von ihr denkst,was sie euch antut und das du ihr helfen möchtest.Ob es was bringt?Einen Versuch ist es wert.

traurigerBAUM 30.08.2014, 16:09

danke dir ich mach dass jedes mal wenn sie da ist vorhin war sie wieder da mit einem blauen auge ich habe Fotos von ihr gemacht und sie ihr gezeigt sie brach in tränen aus aber sie lässt sich nicht überzeugen

0
2010pony10 30.08.2014, 16:54
@traurigerBAUM

Leider ist deine Tante für ihr Leben selbst verantwortlich.Sie hat bestimmt auch Angst,in eine Klinik zu gehen.Das ist ein sehr schwerer Schritt.Ihr könnt ihr nur den Rücken stärken durch euren Halt,vielleicht macht es doch noch klick bei ihr.Nur dir sollte klar sein,das du an nichts Schuld hast,im Gegenteil,du würdest deiner Tante liebend gerne helfen.Ich drück dir die Daumen.

0

ist sie denn noch irgendwie versichert? Es kommen in Frage ..Rentenversicherungsträger (LVA, BfA) oder die Krankenkasse bzw. das Sozialamt (Eingliederungsbeihilfe) wenn sie in eine Klinik zwecks Entzug soll-will, ihr Arzt muß die Einweisung veranlassen, die Polizei bringt die Leute nur ins Krankenhaus, wenn von denen Gefahr für die Allgemeinheit ausgeht.. die bleiben dort meist nur sehr kurz.. als Notfall..

dazu ...ich bin stink sauer auf unsern Behörden.. da hast Du keinen Grund für, denn versagt hat Deine Tante und Euer Fam.system :( sonst wäre sie nicht so weit unten gelandet..

Ihr könnt aber auch alle zusammen legen und die Tante ganz schnell in eine Privat-Klinik, 'Eilverfahren', die auf Entzug spezialisiert ist unterbringen.. ansonsten muß man den vorgeschriebenen Weg nehmen.. Nachweise des Versicherungsschutz, Eingliederungsbereitschaft , &&&&&&-> bedenke wenn der Betreffende nicht will sind das vergeudete Versicherungbeiträge.. also zuerst müßte Deine Fam. die Tante soweit stärken, das sie auch bereit ist ..begleitet sie doch auf allen Wegen zu den entsprechenden Ämter, Behörden, Ärzten und bringt sie pers. in eine Klinik mit ihrer Einwilligung

viel Glück dabei

traurigerBAUM 30.08.2014, 16:23

danke für deine antwort du hast recht unsere fam hat von jeher eine komische Einstellung leider wurde vieles totgeschwiegen

0
himako333 30.08.2014, 16:35
@traurigerBAUM

gern:) evtl. kannst Du ja zwischen den Rest der Fam. & Deiner Tante vermitteln, gewinnst ein weiteres Fam.mitglied dazu, welches auch hinter die Fassade schaut und noch genügend Mitgefühl hat..

m. lieben Grüßen & ich wünsche Dir, bzw. Euch viel Erfolg ;)h

0

Wenn sie sich nicht freiwillig helfen lassen will, habt ihr wenig Chancen.

Will sie sich denn helfen lassen, oder blockt sie ab?

traurigerBAUM 30.08.2014, 15:45

sie blockt die hilfe ab aber sie sagt selber ich kann nicht mehr

0
DidPandaHurtYou 30.08.2014, 15:48
@traurigerBAUM

Dann wird es sehr schwierig, ihr könnt sie schließlich nichts zu etwas zwingen. Ihr könntet versuchen auf sie einzureden, sie zu überzeugen,... Bei euch in der Nähe gibt es bestimmt irgendeine Anlaufstelle für Obdachlose/Alkoholiker, aber davor müsst ihr sie davon überzeugen.

1

Was möchtest Du wissen?