ich suche für meine 7 jährige tochter hochbegabte kinder in frankfurt am main

13 Antworten

Gründe am besten selber eine Spielgruppe. Denn es gibt Elterntreffs, komische Experimentierkurse (wo alle möglichen Kinder drin sind), Beratungsstellen etc...Aber das was hochbegabte Kinder wirklich brauchen, nämlich Freunde die genauso ticken wie man selber ist, solche Treffs sind selten. Ich habe das für den Düsseldorfer Süden gemacht. Unverbindliche gemeinsamen Ausflüge (und nein es muss nicht immer das Naturkunde Museum sein, gemeinsames Grillen tuts auch), Spieletreffs wo Kinder sich kennenlernen und beschnuppern können, empfinde ich als bereichernd für meine Kids.

Wo liegt das Problem, wenn sie auch mit anderen Kindern spielt? Wie erklärt man einer 7jährigen, dass dieses Mädchen oder dieser Junge nicht "passend" ist, weil nicht hochbegabt? Erzieht man so nicht einen schrecklich arroganten Menschen heran?

Nein, das siehst du vollkommen falsch. Hochbegabte sind in ihrer geistigen Entwicklung deutlich vor ihren Altersgenossen. Sie interessieren sich für ganz andere Dinge als ihre Altersgenossen und schwelgen oft in Sphären in die die meisten Kinder erst deutlich später und manchmal auch garnicht kommen. Insofern erzieht man nicht einen arroganten Menschen heran, sondern gibt einem Menschen die Möglichkeit sich auf einem motivierenden geistigen Level mit Gleichgesinnten zu treffen. Es ist kein abheben des Abhebens wegen sondern ein sinnvolles ergänzen der Umwelt eines hochbegabten Kindes.

0

Du hast eindeutig geistige Probleme , weichst den sozialen Schwächen deiner Tochter mit ihrer Hochbegabung aus . Mein Gott du biste ne Mutter !

Eine Bessere, als Du hattest und je haben wirst.

Sie fragt wenigstens, bevor sie eine Entscheidung trifft, bei der sie sich nicht sicher ist.

Mein Gott bist Du ein... egal, was auch immer.

0
@Gupihuje

Sie fragt wenigstens bevor sie Entscheidungen trifft?  Sie fragt die ach so intelligente community von gutefrage.  Naja gut du musst es wissen.  Scheinst mich ja gut zu kennen wenn du so über mich redest. Hast du keine andere beschäftigung als meine Kommentare rauszusuchen und mich subtil zu beleidigen? 

1

Hallo, ich lebe mit meinen 3 Kindern (8,6 und 2 Jahre alt) in der Schweiz und mein Sohn ist auch hochbegabt und er wächst ganz normal auf... und er hatte zwar nicht grosse Schwierigkeiten Kinder kennenzulernen aber auf Dauer war es meistens nie, wegen der unterschiedlichen Interessen. Jetzt hat mein Sohn einen Spielgefährten der auch hochbegabt ist und sie sind unzertrennlich und wir haben so viel Glück, denn er wohnt auch noch genau gegenüber. Wir werden im Sommer 2008 wieder nach Ffm zurückkehren und wenn Du Lust und Zeit hast könnten wir uns ja dann mal treffen. Mich würde vorallem interessieren welche staatliche Schulen Hochbegabung ganzheitlich Fördern?

Ich würde Deinem Kind eher raten sich mit möglichst vielfältigen Aufgaben zu befassen, und sich nicht auf einige wenige hochbegabte Kinder zu fokussieren. Mehr Bekanntschaften, was eher ein möglichst hohes Spektrum der Intelligenz abdeckt und weiter fördert. De facto ist, dass das Kind ein Leben vor sich hat, welches nicht gerade gnädig ist mit hochbegabten Geschöpfen. Von diesem Standpunkt aus ist es ratsam soziale Aspekte im Kind zu fördern, welche ihn im Leben weiterbringen können und ihm das Leben im Wesentlichen erleichtern (was weiter oben demosthenes sehr richtig anschnitt), und nicht dem Kind eine integrale Gruppe vorzusetzen, was kontraproduktiv wäre.

Was möchtest Du wissen?