Ich suche einen guten Rat und Hilfe von Ford Galaxy Fans - wer hatte schon das Problem?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstmal: Auch eine Ford-Werkstatt darf nicht einfach ohne dein Einverständnis Teile tauschen. Da hat dir deine freie Werkstatt Mist erzählt.

Ebenso ist es Mist, dass sie die undichte Stelle nicht finden können. Wenn man bei kalten Motor, wenn das austretende Kühlmittel also nicht sofort verdunsten kann, eine Druckprüfung macht, muss man sehen können, wo das Kühlmittel austritt.

Findet man keine Stelle, ist was anderes als ein Schlauch undicht. Auch im Motor gibt es Stellen, an den das Kühlwasser aus dem Kühlmittelmantel austreten kann und innerhalb des Motors bleibt, z.B bei einer defekten Zylinderkopfdichtung, bei einem Riss im Motorblock usw. Oder es kommt irgendwo am Motor raus.

Wo immer sich die undichte Stelle befindet, eine fähige Werkstatt ist in der Lage, diese zu finden. Deine anscheinend nicht. ich würde mir eine Andere suchen.

Kühlwasserverlust ist ganz einfach zu überprüfen mit einen Überdruck auf den Ausgleichsbehälter da kommt ein Adapter drauf und mit einer Hand Pumpe  auf  1,2-1,5 bar Überdruck auf das System gegeben um nachzuhören wo es wo die undichten Stellen sind und es zischt Auspuff ,Öl Deckel öffnen  . 

Und auch Zündkerzen rausnehmen und im Innenraum am Wäremetauscher hören ob da Druckverlust ist Schläuche so wie Verbindungsstellen wo alle  Schläuche angeschlossen sind  das ,man ganz schnell raus wo Druck verloren geht sieht man Manometer der Pumpe .

wenn du auf das kühlwassersysten druck gibst, kann es garnicht beim auspuff zischen... wie auch? kann es sein, dass du eine druckverlustprüfung meinst?

1
@tobiiiiiiiiiiii

Was kostet in der Ford Werkstatt so eine Überprüfung ?? und wie kann man merken wo die Luft zischt , wie machen die das . Der Zylinderkopf und Dichtung wurde im August 2015 überprüft , nichts gefunden im Motorraum , und trotzdem versickert irgendwo durch Verdunstung 2 ml Wasser Kühlwasser , vermutlich ein Schlauch oder Einmündung ( Verbindung ). Was kostet so eine Überprüfung , kann das möglich sein das ab 300.- € ?

0

Kühlmittelbehälter leert sich- Werkstatt findet nichts

Wir haben einen Skoda Octavia und seit letzter Woche verliert der Kühlmittel.(die rote flüssigkeit) Allerdings bildet sich keine Pfütze unter dem Auto und er verliert es auch nicht die ganze Zeit sondern eher so nach längeren Fahrten ist es plötzlich mal weg- auf kurzen Strecken war zwischenzeitlich nix. Die Zylinderkopfdichtung scheint auch okay zu sein, also gelangt nix ins Motoröl. gestern abend war der behälter wieder leer, darum haben wir ihn nun in die werkstatt gebracht. die finden aber nix. also die finden kein leck hat jemand ne idee was mit dem blöden kühlmittel passiert?

...zur Frage

Kann das Getriebe einen Schaden bekommen, wenn die Kupplung wirklich heruntergefahren ist und was bedeutet es wenn das Motoröl etwas flüssiger ist als normal?

Könnte das auf ein Getriebesschaden hindeuten?

...zur Frage

Wer kann mir weiterhelfen: Mercedes 200 C, Bj. 2006 CDI 90 KW Diesel.?


Im Anzeigenfeld leuchtet folgendes auf: KÜHLMITTEL Werkstatt aufsuchen. Das habe ich befolgt (Werkstatt). Kühlmittelstand in Ordnung und man hat mir geraten den Kühler von außen reinigen zu lassen um den Luftruchlass zu erhöhen während der Fahrt, denn der könnte dazu führen das sich das Kühlmittel zu stark erhitzt. Das habe ich gemacht..., mit dem Ergebnis: Anzeige KÜHLMITTEL Werkstat aufsuchen leuchtet wieder. Meine Sichtkontrolle was die Temperatur betrifft war folgendes: Kaltstart und nach ca. 2 Km Motortemperatur kurz vor 80° danach kontinoierlicher Anstieg bis 90°. Jetzt kam die Anzeige KÜHLMITTEL Werkstatt aufsuchen. Das habe ich erneut gemacht: nun wurde der Thermostat getauscht...., mit dem Ergebnis: Kühlmittel Werkstatt aufsuchen... Zum Auslesen der Fehlerquelle bin ich zu einer autorisierten MB Werkstatt gefahren. Dort wurde getestet die Temperaturendifferenz - alles in Ordnung - dann der Ventilator, ob er funktioniert - alles in Ordnung. Kühlwasserstand kontolliert - alles in Ordnung... Also Fehlermeldung auf Null zurück gestellt und mit dem Hinweis: wenn es nochmal auftritt soll ich wiederkommen. Nun ist folgendes eingetreten: Kaltstart, die Temperatur geht ganz normal hoch und endete bei ca. 85° bis 90° und keine Fehlermeldung. Nach längerer Fahrt (ca. 25 km) kam die Fehlermeldung (KÜHLMITTEL Werkst...) doch wieder....., ABER die Temperatur ging ganz langsam auf ca. 80° zurück. Auch die Fehlermeldung war nicht mehr zu lesen. Nun meine Frage: Wer hat das gleiche Problem..?? Wie wurde es behoben oder welcher Fehler wurde festgestellt..?? Was wurde in der Werkstatt festgestellt und repariert..?? Oder was könnte dazu führen das diese Fehlermeldung anzeigt...?? Ich bedanke mich schon jetzt für eure Antworten... *

...zur Frage

Wer kann mir weiterhelfen: Mercedes 200 C, Bj. 2006 CDI 90 KW Diesel W203?

Im Anzeigenfeld leuchtet folgendes auf: KÜHLMITTEL Werkstatt aufsuchen. Das habe ich befolgt (Werkstatt). Kühlmittelstand in Ordnung und man hat mir geraten den Kühler von außen reinigen zu lassen um den Luftruchlass zu erhöhen während der Fahrt, denn der könnte dazu führen das sich das Kühlmittel zu stark erhitzt. Das habe ich gemacht..., mit dem Ergebnis: Anzeige KÜHLMITTEL Werkstat aufsuchen leuchtet wieder. Meine Sichtkontrolle was die Temperatur betrifft war folgendes: Kaltstart und nach ca. 2 Km Motortemperatur kurz vor 80° danach kontinoierlicher Anstieg bis 90°. Jetzt kam die Anzeige KÜHLMITTEL Werkstatt aufsuchen. Das habe ich erneut gemacht: nun wurde der Thermostat getauscht...., mit dem Ergebnis: Kühlmittel Werkstatt aufsuchen... Zum Auslesen der Fehlerquelle bin ich zu einer autorisierten MB Werkstatt gefahren. Dort wurde getestet die Temperaturendifferenz - alles in Ordnung - dann der Ventilator, ob er funktioniert - alles in Ordnung. Kühlwasserstand kontolliert - alles in Ordnung... Also Fehlermeldung auf Null zurück gestellt und mit dem Hinweis: wenn es nochmal auftritt soll ich wiederkommen. Nun ist folgendes eingetreten: Kaltstart, die Temperatur geht ganz normal hoch und endete bei ca. 85° bis 90° und keine Fehlermeldung. Nach längerer Fahrt (ca. 25 km) kam die Fehlermeldung (KÜHLMITTEL Werkst...) doch wieder....., ABER die Temperatur ging ganz langsam auf ca. 80° zurück. Auch die Fehlermeldung war nicht mehr zu lesen. Nun meine Frage: Wer hat das gleiche Problem..?? Wie wurde es behoben oder welcher Fehler wurde festgestellt..?? Was wurde in der Werkstatt festgestellt und repariert..?? Oder was könnte dazu führen das diese Fehlermeldung anzeigt...?? Ich bedanke mich schon jetzt für eure Antworten...

...zur Frage

Vw Touran, Kühlmittel Warnleuchte

Hallo, ich habe seit ein paar Tagen das Problem, dass meine Kühlmittel Warnleuchte (die Rote) nach dem starten angeht (inkl. Boardcomputer: sofort anhalten...). Habe alles kontrolliert, genug Kühlflüssigkeit, Schläuche dicht - also eigentliches Alles gut. Da der Wagen auch noch fährt denke ich das mit dem Kühlmittel auch alles ok ist (sonst wäre der Wagen ja jetzt überhitzt uns kaputt). Was könnte das sein? Defekter Sensor?

...zur Frage

Ist das Richtig was der von der Ford Werkstatt sagt , das Kühlmittel muss im Behälter in der Mitte sein im kalten zustand , beim Nachfüllen nur bis zur Mitte?

Ich habe einen Ford Galaxy 2.3 , Baujahr Juni 2002 Benziner . Letztes Jahr ( August 2015 ) hatte ich ein Kühlmittelverlust wie ich in das Ausland gefahren bin , bei der letzter Tankstelle in Bad Reichenhall ist mir die Kühlmittel Temperatur auf 130 gestiegen ( im roten Bereich ) mit Warnmeldung . Ich dehne es jetzt nicht mehr aus. Im August 2015 habe ich in der Ford Werkstatt in meinem Wohnort einen Kühlmittel Druck Überprüfung gemacht , nun konnte man feststellen das zwei (2) Flash Anschlüsse Korrodiert und gebrochen waren , darum Kühlmittel Verlust . Die Ford Werkstatt hat in den Behälter Kühlmittel bis zur Mitte ( zwischen Minimum und Maximum ) eingefühlt , was nach ein paar Tagen der Kühlmittel im kalten zustand gesunken war , einen Finger drüber vom Minimum , erneut hatte ich die Werkstatt aufgesucht und den Meister das Problem geschildert - er meinte da hat sich eine Luftblase gebildet und sie hätte sich entlüftet ( und das sei normal wenn die Kühlflüssigkeit sich von der Mitte im Minimalen Bereich im Kalten zustand gesunken sei . Da der Pegelstand von der Kühlflüssigkeit im gleichen Bereich geblieben ist ( ein (1) Finger über dem Minimum ) seit 12 Monate , konnte ich heute Morgen sehen das der Pegel gesunken ist um 1-2 Milliliter ( was nicht viel ist ) , man hat mir gesagt ich könnte im Sommer auch Leitungswasser auffüllen bis zur Mitte das das Wasser sich ausdehnen kann , den wenn man das Kühlmittel im Behälter bis zum Maximum auffüllt dann kann sich das Kühlmittel nicht mehr ausdehnen und die Schläuche könnten einen schaden bekommen . Also nachfüllen bis Mitte . Was ist noch Richt jetzt ?? Noch was muss man die Bremsflüssigkeit auch NEU austauschen alle 2 Jahre ?? oder ist das nicht nötig !! mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?