Ich suche ein Wort für die Möglichkeit etwas auf viele verschiedene Weisen interpretieren zu können?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dekonstruktivismus...^^

Ansichtssache.

Interpretationsmöglichkeiten.

Herzlichen Dank für den Stern Fazzel!
...Der freut mich! :)

0

Vom Antwortenden erwarten Sie offenbar mehr als schnelles Googeln! Sie können nun also chillen, während ich für Sie arbeite:

etwas umdeuten, etwas auslegen

etwas zurechtstutzen, etwas zurechtschustern, etwas zurechtzimmern, etwas zurechtflicken, etwas zurechtbasteln

jemandem nach dem Mund reden, eine Windfahne sein, jemandem ein X für ein U vormachen, jemanden hinters Licht führen, vom Hahn zum Esel springen

Hallo, ja davon erwarte ich mir mehr, da ich ein spezielles, nicht gerade unkompliziertes Wort gesucht habe, dass nicht wirklich mit Ihren Vorschlägen übereinstimmt, was aber sehr wahrscheinlich auch an der Formulierung meiner Frage liegen kann. Trotzdem, vielen Dank für ihre Hilfe.

1

Interpretationsvielfalt oder diverse Interpretationsmöglichkeiten.

Sinngemäße Zitate ohne Seitenangaben / Verscheide Zitierweisen innerhalb einer wissenschaftlichen Abhandlung (Abschnitt)?

Hallo zusammen,

ich habe Fragen zu den Themen zitieren / Primär- und Sekundärliteratur.

Beispiel: Ich habe Fachliteratur beispielsweise von K. Hurrelmann. Bislang habe ich es so gekannt, dass sinngemäße Zitate anschließend mit - vgl. Autor / Jahr / Seitenangabe - von dem Autor gekennzeichnet sind. Direkte Zitate demnach mit ,,Text". - Autor / Jahr / Seitenangabe... und ich, wenn der Autor sich somit selbst auf einen anderen beruft, das Werk des zitierten Autors verwenden muss.

Nun habe ich folgendes mehrfach gelesen: 1. .... Text.... (ohne Anführungszeichen).** (Autor / Jahr)** --> Hier glaube ich, dass es sich um eine sinngemäße Zitate handelt und ich mir demnach die primäre Literatur vornehmen muss. Das Problem dabei ist aber, dass keine Seitenzahl angeben wurde (passiert sehr oft). Demnach finde ich nicht die Stelle, aus der indirekt zitiert wurde, was die Recherche demnach erheblich erschwert. Vor allem wenn in einem Abschnitt nach jedem Satz ein anderer Autor aufgeführt wird. Habe ich das Falsch vielleicht verstanden? Könnte ich evt. auch Hr. Hurrelmann zitieren? Oder wäre dieser dann die Sekundärquelle und ich definitiv auf die anderen Autoren zurückgreifen?

Mich wundert es auch, dass in der Fachliteratur innerhalb eines Themenabschnittes Angaben mal mit** ,,Autor / Jahr -* (kein vgl. - keine Anführungszeichen)"* und paar Sätze weiter mit ,,vgl. Autor / Jahr / Seitenanzahl" gemacht werden. Das kann ja nicht sein, dass verschiedene Zitierweisen verwendet werden... Kann mir da jemand weiterhelfen?

Vielen Dank im Voraus!

Grüße

...zur Frage

"Mysteriösität", sagt man das so?

Ist das so richtig, wenn nein, wie kann man das sonst schreiben:

"Mit einer Spur von Mysteriösität."

Bitte um Antworten. :)

...zur Frage

Wie formuliert man eine kurze E-Mail für ein FSJ/BFD?

ich möchte per E-Mail fragen ob für dieses Jahr noch stellen für ein FSJ bzw. für ein BFD angeboten werden. Fängt man bei dieser E-mail auch mit "Sehr geehrter Herr ...) an ? Und wie schreibt man am besten den Text ? Habe sowas noch nie wirklich gemacht :D

...zur Frage

Hausarbeit Anhörung?

Hallo, ich selber studiere Rechtswissenschaften in Mainz und habe ein Problem. Bei der Hausarbeit dieses Semesters habe ich einen meiner Kommilitonen geholfen indem ich ihm die Zitate die ich verwendet habe gegeben und mir nichts dabei gedacht. Nun kam auf, dass es eine fünfunddreißig-prozentige Wort zu Wort Übereinstimmung besteht (Alles durch die Zitate). Jetzt werden ich und mein Kommilitone zu einer Anhörung bestellt. Meine Hausarbeit habe ich allerdings vollkommen selbst angefertigt. Ich habe ebenfalls einen Beweis, im genaueren den Skype-Chatverlauf, dass ich ihm nur Zitate des BGH und aus dem Palandt gegeben habe. Nun droht die Möglichkeit, dass auch meine Hausarbeit als nicht bestanden bewertet wird. Reicht nun ein Beweis, dass ich ihm lediglich geholfen habe? Oder wird selbst solch ein Helfen als ein Täuschungsversuch meiner Seite gewertet. Immerhin habe ich wie gesagt tatsächlich meine Hausarbeit selbst und ohne Hilfe geschrieben. Was würdet ihr mir Raten?

...zur Frage

Was ist Selbstbewusstsein wirklich?

Ich bin etwas verwirrt, wie die Leute mit diesem Wort umgehen... Ich finde, dass viele dieses Wort falsch verwenden....

Wenn jemand gut Dinge Präsentieren kann, heißt das nicht, dass er/sie selbstbewusst ist... Wenn man in einer Gruppe sehr gute Führungsqualitäten hat, heißt das auch nicht, dass man seiner "selbst" bewusst ist...

Ist dieser Leher seiner selbst bewusst, wenn er sehr locker vor der Klasse unterrichtet witzig und freundlich und Authentisch rüberkommt (Charismatisch, andere in den Bann ziehen, aber dann Schüler heimlich mit den gefühlen anderer rumspielt, verwirrt und verletzt, wenn sich die möglichkeit erweißt? Also Schüler die kein so großes selbstwertgefühl besizen um ihn in die Schranken zu weisen und sich das machen lassen, weil andere nicht glauben, was der Lehrer Macht, nicht mal die Vertrauenslehrerin?...Nur ein Beispiel! Was denkt ihr?

...zur Frage

Was bedeuten diese Zitate? Wichtig!

Hallo zusammen, ich bin immer auf der suche nach bewegenden und berührenden Zitaten.. Nun bin ich auf zwei gestoßen deren Bedeutung ich nicht richtig verstehen kann: "Die gute Zeit fällt nicht vom Himmel, sondern wir schaffen sie selbst. Sie liegt in unseren Herzen eingeschlossen." - FJODOR DOSTOJEWSKI sowie: "Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben." - HERMANN HESSE Wie würdet ihr persönlich diese Zitate interpretieren? Bin schon sehr gespannt auf eure Antworten!! Herzlichen Dank es bedeutet mir sehr viel!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?