Kennt ihr ein Kindermärchen gegen Rassismus welches man auch einer Kindergartengruppe vorlesen kann?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Liebe pasi5555,

ja. Tomek Bogacki, Katz und Maus, erschienen im Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart. Kurz und knackig erzählt, besteht die Geschichte fast nur aus Bildern. Hier der Text:

"Mutter Maus erzählte ihren Kindern vom Leben... Aber nicht alle hörten zu. Eine kleine Maus war so neugierig, sie wollte noch vieles andere kennen lernen. (Bild) Auch Mutter Katze erzählte ihren Kindern vom Leben. Aber eine kleine Katze hörte nicht zu. sie war genauso neugierig (Bild). Die neugierige kleine Maus und die neugierige kleine Katze trafen sich auf der grünen Wiese. Noch nie habe ich ein Tier gesehen, das so anders aussieht als ich, sagte die Maus. Noch nie habe ich ein Tier gesehen, das so anders aussieht als ich, sagte die Katze (Bild).Die kleine Maus machte ein furchterregendes Gesicht. Hast du Angst vor mir? Fragte sie. Nein, sagte die Katze. Die Katze machte sich so gruselig, wie sie nur konnte. Hast du Angst vor mir? fragte sie. Nein, sagte die Maus (Bild).

So begannen die kleine Maus und die kleine Katze miteinander zu spielen. Sie kullerten den Berg hinunter (Bild). Sie schaukelten an einem Ast (Bild). Sie spielten und spielten, bis die Sonne unterging (Bild).

Komm nach Hause, kleine Maus, rief Mutter Maus, es wird schon dunkel. Komm nach Hause, kleine Katze, rief Mutter Katze, es wird schon spät (Bild). Noch nie habe ich so viel Spaß gehabt, sagte die Maus zu ihren Schwestern. Ich habe mit einer Katze gespielt! Wie kann man nur Spaß mit einer Katze haben? Fragten sie.(Bild).Ich habe freundschaft mit einer Maus geschlossen, sagte die Katze zu ihren Brüdern. Noch nie hatte ich solchen Spaß! Wie kann man mit einer Maus befreundet sein? fragten sie (Bild).

Da wurden die anderen kleinen Mäuse und die anderen kleinen Katzen auch neugierig. Gleich am nächsten Tag trafen sie sich alle auf der grünen Wiese (Bild) und sie spielten und spielten, bis ihre Mütter sie nach Hause riefen (Bild)."

Das war schon alles. Und ich finde, mehr braucht man auch nicht... :-)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
uschifragen 29.11.2015, 13:54

Schlechtes Beispiel. Mäuse gehören zur natürlichen Nahrungsgrundlage von Katzen. Sollen meine Kinder jetzt mit Hühnern, Schweinen und Rindviechern spielen?

Oder soll ich sie zu Vegetariern umerziehen? Dann wären sie aber intolerant gegenüber Pflanzen (sind auch Lebewesen).

0
Hopsfrosch 02.12.2015, 18:55
@uschifragen

Du denkst hier zu erwachsen. So weit und so konsequent denken Kindergartenkinder noch nicht - das ist ja das Schöne. Kindergartenkinder sind da ja meist auch noch völlig vorurteilsfrei! Ihnen ist die Hautfarbe noch wurschtegal. Auch ist es ihnen noch nicht wichtig, wer hier normalerweise wen frisst. Lies nochmal den Text: "Noch nie habe ich ein Tier gesehen, das so anders aussieht als ich!" (dunkle Haut, Mandelaugen usw.). Und dennoch spielen die beiden "Feinde" kurz darauf zusammen und haben jede Menge Spaß! Das ist hier sehr kindgerecht getroffen. Denn etwas anderes interessiert Kinder noch nicht wirklich! LG, deine Tagesmutter und Fachkraft für Frühpädagogik

0

Kiriku und die Zauberin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Das hässliche Entlein" von Andersen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir fällt das gerade dies Interview ein, LG:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, das zentrale Element gegen Rassismus ist die Fähigkeit zur Empathie - sich in andere hineinzuversetzen, mitzufühlen, andere aus ihrer Perspektive und Bedingtheit heraus zu verstehen und das, was ihnen widerfährt, nachzuvollziehen.

Da empfehle ich doch das Lieblingsmärchen meiner Kindheit: Zwerg Nase! :)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
uschifragen 29.11.2015, 21:36

Das zentrale Element gegen Rassismus ist das Vorbild, das diese Menschen geben.

Hast schon mal drüber nachgedacht, wodurch Vorurteile entstehen?

0
Thelema 29.11.2015, 23:50
@uschifragen

Nachdenken? Wie käme ich denn dazu? :P Basis meiner Position ist die Schaffung einer Persönlichkeitsstruktur, die Rassismus ausschließt. Als Text zum Beispiel Theodor W. Adorno u.a.: Studies in Prejudice 4: The Authoritarian Personality (Dt.: Studien zum autoritären Charakter)

Dein Kommentar ist leider etwas kryptisch. "Diese Menschen" sind solche, die gegen Rassismus aufstehen? Die sich nicht-rassistisch verhalten? Du meinst, dass die Schaffung eines normativen Verhaltenskodex Rassismus verhindert? Sprich dich aus, damit ich reagieren kann. Deine abschließende Frage klingt übrigens so gar nicht wie eine Frage, sondern wie eine abwertende Unterstellung. Das kannste auch gerne klären.

0

wie wärs mit frei ausdenken und frei erzählen ??!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rassismus ist kein Märchen

der Struwelpeter,...?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass die Kinder über die Zeit ihre eigene meinung bilden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?