Ich suche ein Gerät mit dem ich verschiedene niedrige Spannungen erzeugen kann um z.B. eine LED zu Testen. Wie heißt das Gerät?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

was du meinst ist sicherlich ein labornetzgerät. die einfachsten sind
nur nach spannung regelbar, die besseren auch nach strom. zu letzterem
würde ich greifen, denn LEDs werden in der regel nach strom geregelt,
nicht nach spannung. man kann sie zur not nach spannung regeln, aber nur
so weit, dass die maximale spannung der led nicht überschritten wird.

wenns
nur ums austesten geht, dann würde ich einfach noch ein bisschen
unterhalb der nennspannung bleiben, dann regelt sich der strom von
selbst. dennoch solltest du die strombegrenzung auf 0,02 A (20 mA)
einstellen, das ist so das was die meisten LEDs verkraften.

ein
netzteil, das auch nach strom regelt, kannst du auch wunderbar als
ladegerät für diverse akkus verwenden. vom Blei-gel Akku über die NiMh
Zelle bis hin zur Autobatterie... nur Lithium zellen, da wäre ich
vorsichtig, die sind einfach viel zu empfindlich. du stellst einfach den
strom auf den maximalen Ladestrom ein, die spannung auf einen wert,
unterhalb der ladeschlusspannung. entsprechende werte findest du im
Internet...

theoretisch geht das auch mit lithum zellen allerdings
ist hier echt vorsicht angeraten, da schon minimmale überspannungen zu
enormen schäden führen können. mehrzellige Litihum Akkus würde ich
generell NUR mit einem sogenannten Balancer laden, um unter allen
umständen zu vermeiden, dass es zu einer überspannung in einer zelle
kommt und der akku zum tischfeuerwerk mutiert.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Gleichspannung kannst du ein Spannungsteiler einbauen lassen. Da brauchst du ein einstellbaren Wiederstand die du parallel zur LED schaltest.

Ist aber nur zum testen eine gute Idee. Da es im Prinzip unwirtschaftlich ist.

LED sinds übrigens spannungsempfindliche Bauteile die schnell kaputt gehen oder im Lebenszeit verkürzt werden wenn du da zu viel rumspielst. Bei Laserdioden werden daher Konstantstromquellen verwendet, um es vor Spannungsschwankungen einer Batterie zu schützen, obwohl selbst eine Batterie kaum Schwankungen hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ganze kann man Stelltrafo nennen (da gibt es verschiedene auch mit Gleichrichter falls du gleichspannung benötigst und ähm Litze wenn ich mich jetzt nicht irre (also das zweite was du wissen wolltest)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lötbrücke,Drahtbrücke,Lötdraht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?