Ich suche ein Fitnessrad. Kann mir jemand ein sehr schnelles Modell empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Googel mal mit 'orbea fitnessbike'. Hier allerdings schon das teuerste:

https://www.otto.de/p/orbea-fitnessbike-28-zoll-30-gang-shimano-tiagra-kettenschaltung-vector-12-565599636/#variationId=565583835

Fitnessbikes sind ein Nischenprodukt und deshalb teurer als ein gleich ausgestattetes Rennrad. Für mich ist es billiger, bei einem Rennrad den Lenker auszutauschen. Ein Rennrad mit der Tiagra-Ausstattung wie oben das Orbea habe ich für 330 Euro weniger gefunden. Da wäre genug Luft, um auch noch einem Mechaniker etwas abzugeben, der dir das Rad umbaut.

Was ich an deiner Stelle machen würde (und auch letzten Winter selber gemacht habe): Besorge dir ein gutes und vor allem gut passendes Rennrad für 6- bis 700 Euro. Das ist die wichtigste Grundlage um schnell zu sein. 9-fach hinten (Sora) reicht und macht den Umbau deutlich billiger. Verzichte nicht auf die Carbongabel. Sie ist leicht und macht das Rad komfortabel auf allen Untergründen. Für 50 Euro bekommst du schon Lenker, Schalt- und Bremshebel, wenn nicht Shimano draufstehen muss. Ich habe aber etwas bessere, schönere Teile montiert.

Ich würde nicht mehr als 800 ausgeben für ein Fitnessbike. Für meine Alu-Carbon-Rennmaschine, unter 10 kg, habe ich 400 ausgegeben, allerdings mit teilweise gebrauchten Teilen. 

Die Geschwindigkeit hängt primär von der Beinkraft des Fahrers ab...

Was möchtest Du wissen?