ich stottere seitdem ich 7 bin. Ich habe die Versen Therapien gehabt aber stotter immernoch . Falls. Jmd auch gestottert hat jmd. Kennt der nicht mehr stotter.?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Leider hast Du nicht geschrieben, welche diverse Stottertherapien Du schon gemacht hast. Das mit der "Atemtechnik" war wahrscheinlich in Amsterdam. Aber es ist seit lamgem bekannt, dass das eine Therapie ist, die auf einer Außenseitermeinung beruht und nicht das bringt, was die Betreiberin behauptet. Frau Ingrid führt immer mal wieder im Fernsehen Paradepatienten vor und behauptet, dass Sie 80 Prozent ihrer Teilnehmer heilen kann. Das hat sie nie durch eine neutrale Untersuchung bestätigt. Wenn diese Technik bei Dir nicht funktioniert hat, bist Du nicht allein.

Mein bester Ratschlag ist: Mache noch einmal einen Versuch. Du kannst versuchen, in Deiner Umgebung eine fähige Logopädin zu finden, die gibt es, oder auch gleich eine bewiesenermaßen wirksame Gruppentherapie machen.

Falls Du jemanden suchst, der sein Stotterproblem gelöst hat, nimm mich. Ich bin fest 72 Jahre alt, habe bis zum 29. Lj. sehr schwer gestottert, habe dann eine Therapie gemacht und habe seitdem gut gelebt. Inzwischen bin ich nach einem Studium der Logopädie in den USA Logopäde geworden und habe seit 1987 über 700 stotternde Menschen in Gruppentherapie behandelt.

Weil Du danach fragst: Vollständige Heilungen (Sprechen als hätte man nie gestottert) gibt es bei Erwachsenenalter fast gar nicht, jedenfalls nicht durch Therapie. Wer etwas anderes behauptet, lügt. Aber sehr viele Absolventen von guten Therapien leben tatsächlich so, als würden Sie nicht stottern, d.h. werden durch gelegentlich auftretendes leichtes Stottern nicht beeinträchtigt.

Meine Gruppentherapie findest Du, wenn Du mit Google nach "Viermalfuenf" suchst. Besuche auf Facebook auch einmal die Seite "Hilfe bei Stottern".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du stotterst aus Angst, weil du Angst hast zu Stottern. Sag den Leuten, denen du was sagen willst, dass du gleich stotterst. Wenn du anfängst, das Stottern anzunehmen und du zu dem Stottern stehst, dann kann es sein, dass es einfach verschwindet.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ronaldo6321 05.01.2016, 18:23

Hab auch versucht. Aber da ist immer ein Druck. Und wenn der Druck da ist dann weiß man ich werde jetzt 100 Prozent stottern. Also man kann diesen bestimmten Druck nicht verhindern 

0
rosacanina45 05.01.2016, 18:26
@Ronaldo6321

Wieso machst du dir Druck? Sag einfach: Leute. Ich stottere. Na und? Andere können nicht einmal einen vernünftigen Satz sagen und reden nur Müll. Da ziehe ich als Gesprächspartner definitiv einen Stotterer vor.

0
Ronaldo6321 05.01.2016, 18:28
@rosacanina45

Das ist sehr schwer zu erklären. Jmd der stottert wird mich verstehen. Man möchte den Druck einfach los werden aber der bleibt einfach. Auch wenn ich unter Freunden bin wo ich keine Angst habe zu stottern da sie auch wissen. Passiert immer dieser Druck und den kann man nicht verhindern. Wenn ich könnte dann würde ich auch verhindern 

0
rosacanina45 05.01.2016, 18:30
@Ronaldo6321

Ich verstehe dich schon. Wenn du anfängst dich so zu mögen, wie du bist, dann gehört das Stottern auch zu dir. Und wenn es zu dir gehört, dann ist es immer weniger wichtig.

0

Vielleicht hilft singen ja :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ronaldo6321 05.01.2016, 18:22

Ja aber wie lächerlich komme ich Rüber wenn ich mit Personen anstatt reden, singe .

0
1dcake 05.01.2016, 18:24

Nein einfach Zuhause singen für dich. Vielleicht kann sich ja etwas verbessern. Außerdem kannst du ja nichts für dein stottern und man sollte dich so akzeptieren wie du bist :)

0

Was möchtest Du wissen?