Ich stinke .. warum?

7 Antworten

Hi, die Grundkonstruktion Mensch ist Wasser abhängig, ganz klar jeder Mensch ist das. Was wir gegen schlechten Geruch unternehmen, ist natürlich der tägliche Waschprozess. Nun gibt es viele Möglichkeiten einer gründlichen Reinigung, die es aber trotzdem nicht verhindert, das nach kurzer Zeit, der Mensch schwitzt. Nun sollte man feststellen welcher Körperteil unangenehme Ströme abgibt, die nach außen hin schnell wahrgenommen werden. Die häufigsten Übeltäter sind, Kopfhaut, Rachen/Zunge/Zähne, Achsel, Füße. Hier ist die Pflege intensiv angesagt, Deo hilft nicht immer, Puder wirkt oftmals erstaunlich gut.

Aber, bei allen Mittelchen die man bekommt, ist der Einsatz wirklich Erfolg versprechend,  wenn der Untergrund entsprechen sauber ist.

Hat man bei allen Anstrengungen nur mäßigen Erfolg, ist wirklich ein Arztbesuch angebracht, der wird sehr schnell entsprechende Schritte verordnen. Hier braucht man nichts verbergen oder Scham aufbauen, denn wenn wir uns gegenseitig nicht helfen, wie soll`s dann weiter gehen?

Ich hoffe, ich konnte helfen. Jo.      

Zuviele Haare an km Körper , das führt zu Körpergeruch , besonders an Stellen wie Achselhöhlen , Intimbereich und Poritze. Gerade dort wachsen nämlich im Verborgenen mehr und längere Haare als man denkt . Beim Abwischen bleibt immer etwas in den Haaren hängen und fängt in Verbindung mit der Transpiration an , übel zu riechen .

Pheromone werden von den Achsel - und Schamhaaren verbreitet . In den Achselhöhlen werden wie im Schambereich Sexuallockstoffe durch die Schweißdrüsen freigesetzt , die in den Haaren haften bleiben sollen und dir eine(n) genetisch passende(n) Partner(in) anlocken sollen . Klingt gut , riecht aber oft schlecht . Vor allem bei nicht entfernter Körperbehaarung .

Werden die genannten Stellen gründlich von ihrer Behaarung befreit , stellt sich nicht die Pheromonproduktion ein , klar , aber die Duftwedel zur Verbreitung  sind weg , der Schweiß verdunstet auf glatter Haut schneller und geruchsfrei . Der enthaarte Körper riecht selbst ohne Deodorant angenehm und frisch .

Viele sagen , die Körperhaare hätten einen Sinn. Den habe ich bereits weiter oben benannt ,nämlich die Duftverbreitung . Und was sollen Achselhaare beschützen ? Oder 5cm lange Haare in der A....ritze?und an den Geschlechtsorganen? Muß ich die mit Haaren schützen ,vor wem?

Die können weg , das sind Überbleibsel aus der Urzeit und unsere nächsten Verwandten , Schimpansen , haben zwar am ganzen Körper ein Fell ,aber an ihren Genitalien und unter den Achseln sieht man Haut .

Also ; keine Haare , kein Geruch . Schützen tut uns heute unsere Kleidung. Da braucht´s keine Haare untendrunter ,das fängt nur zu stinken an , wenn die Haarknäuel in der Schamregionden ganzen Tag in einen Schlüpfer gezwängt sind .

Was möchtest Du wissen?