Ich stille, habe aber keinen Hunger mehr, was tun?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo Bella!

Die ersten Wochen mit Baby sind sehr schwer. Auch das Stillen ist am Anfang nicht einfach, wenn sich beide erst daran gewöhnen müssen und dann noch all die körperlichen Umstellungen inclusive starke hormonelle Verändrungen und noch die Wunden. Bei uns waren die ersten Wochen auch kein Zuckerschlecken. Gib nicht auf, später wird es wunderschön! Es ist so toll, wenn das Baby einem beim Stillen in die Augen schaut und in den Augen siehst Du so viel Freude und Liebe.

Es ist kein Wunder, dass Du momentan nicht viel Apetit hast und es ist gut, dass Du der Kleinen zu liebe durchhältst und weiterstillst und Dich auch zum Essen zwingst. Vielleicht gibt es kalorienhaltige Sachen, die Du besser runter bekommst und besser verträgst, z.B. Milchshake, Proteindrink, Malzbier, Kakao, Müsli oder Fruchriegel, Joghurt oder Fruchtbrei oder leichtes Eiweißreiches Essen wie Hähnchenbrust oder Fisch. Mit Butter und Sahne darfst Du großzügig sein.

Vermutlich hast Du schon viel ausprobiert. Stress Dich nicht zu sehr. Sowohl ein niedriger Hb als auch starker Gewichtsverlust nach der Geburt sind völlig normal. Es geht ja auch noch viel Gewicht in Form von Wasser (aus den Beinen, aus der Gebährmutter, aus dem Fettgewebe) weg.

Wegen des Hb würde ich Dir zu Floradix raten, das ist gut verträglich und wirkt schnell.

Du könntest auch mal in der Apotheke fragen, nach apetitanregenden Tropfen oder Tee.

Und keine Sorge, ganz bald regelt sich alles von selbst. Ach ja... in den ersten Monaten hat uns das Buch "Das glücklichste Baby der Welt" sehr geholfen. Sobald die Schreiabende und Nächte anfangen wirst Du glücklich sein es zu haben!

Alles Gute! Hourriyah

War bei mir auch so. Bei mir haben diese Fruchtschnitten (hatte die aus dem DM) geholfen. Den Tipp hatte ich von der Hebamme. Probier das einfach mal. Vielleicht hilft es bei Dir auch. Ich hatte dann auch keine Lust mehr zum Stillen, das habe ich aber überwunden, und den jungen Mann (welcher dieses Jahr bereits 15 Jahre wird) dann knapp zwei Jahre gestillt (6 Monate voll, bis 12 Monate alles was Durst war und danach dann morgens und abends zum Kuscheln bzw. zum Trösten, wenn er sich weh getan hat). Es gibt auch Stillberaterinnen, die Dir mit vielen guten Tipps und Ratschlägen zur Seite stehen. Meine war damals vom CVJM, da bekam ich sogar die private Telefonnummer, so dass ich auch am Abend, wenn Not am "Mann" war, anrufen konnte. Schau doch mal im Branchenbuch, ob es sowas in Deiner Nähe gibt. Viel Spaß mit der kleinen Maus.

Guten Tag Bella Deine Frage hat mich interessiert. Ich versuche eine ANTWORT dIr zu geben ohne zu glauben, dass ich die Wahrheit habe. Bist Du eine Person die Reserve (Fett Reserve) hat? Wenn ja, würde ich sagen, dass Du Dir keine Sorge machen sollst. Eine Banane oder und eine Scheibe Brot ist nicht NICHTS und Du hast sie doch gegessen und dann war es Dir genug. Dein Körper will Dir eine Botschaft mitteilen, dass er weniger als Du denkst braucht und er ist dein Maßstab, nicht dein Kopf. Also solange Du kein Fasten machst ist alles in Ordnung - würde ich sagen. Bleib gelassen und genießen die Zweisamkeit mit deiner Maus

Bénédicte

Was sagt der Arzt dazu? Essen musst Du, um nicht zu verfallen, vielleicht öfter und ein wenig Sport treiben, der Frühling lädt ja dazu ein. Gute Besserung!

Bella1818 27.03.2012, 09:16

Der Arzt kann sich dass auch nicht erklären, habe jetzt schon 14 kilo in 17 tagen runter... er meint das ist eigentlich zu viel... wird fast jeden tag 1 kilo mehr der runter ist. Aber ich habe einfach keinen Hunger. Muss mich zur zeit zwingen dass ich etwas esse :( Versuche eh jeden Tag mit der kleinen draußen zu sein bei dem schönen wetter, aber mein Hunger ist dadurch auch nicht wieder gekommen :(

0
kiniro 27.03.2012, 10:53
@Bella1818

Das ist in der Tat rasant.

Wurde deine Schilddrüse durchgecheckt soweit möglich?

0

Dises Problem hatte ich auch ,bei mir war es Eisenmangel. Habe die kleine dann auch bald nicht mehr Stillen können ....Nach ein paar Wochen ging esx mir besser! Geh am besten zum Doc und rede mit ihm bzw. mach einen Check.

Bella1818 27.03.2012, 09:14

ja, ich muss Eisen nehmen , mein HB war bei 10,9.. Nehme es auch jeden Tag aber es wird nicht besser :(

0

Das kann so sein, du bist so mit deiner Kleinen Maus beschäftigt, dass dein Körper sich voll darauf konzentriert und das Hungergefühl ausschaltet. Wichtig its viel trinken, und ein wenig kann man seinen Magen auch veräppeln, kau Kaugummi ( Frucht, Minze kann die Milchbildung hemmen) , dann denkt der Magen, da kommt was zu essen. Aber es kommt ncihts, das macht Hunger :-) Und dann schnell was gesundes Essen. viel Spass mit deiner Süssen !!!

Das hat vielleicht mit der ganzen Umstellung nach der Geburt zu tun. Das gesamte Leben ändert sich schließlich......

Gehe mal in Dich und denke darüber nach, was Du eigentlich selber willst. Ist das Stillen für Dich Positiv oder machst Du es nur aus Pflichtbewusstsein? Dann ziehe daraus die Konsequenzen. Das ist Deine Privatsache und geht niemanden etwas an, wie Du Dein Kind ernährst!

Deine Hebamme ist ne blöde Kuh schreibts Du, wieso?

Wenn Du nichts essen magst, versuch es mit diesen Getränken: Kaufe Dir Ovomaltine und trinke es mit Milch oder besorge Dir Malzbier. Beides ist sehr nahrhaft und hilft bei der Milchbildung, ausserdem regt es den Appetit an - dieser ist Dir ja wegen irgendwas vergangen..........

Alles Gute!

hourriyah29 27.03.2012, 10:47

Ich glaube für die meisten Frauen ist das Stillen in den ersten Wochen schwer (besonders wegen der hormonellen Umstellung, schmerzenden Brustwarzen, körperliches Unwohlsein, Milchstau, Erschöpfung, Babyblues und so weiter).

Wenn man aber - und sei es nur aus Pflichtbewustsein - durchhält kann man später eine wunderschöne Stillbeziehung haben und das Kind bekommt das, was es wirklich braucht und viele gesundheitliche und psychische Vorteile.

Wenn man in dieser schweren Situation vorschnell aufgibt entgeht einem viel und hat man all die Nachteile des Fläschchengebens (schlechter für die Gesundheit, schlechter für die Bindung, nicht gleich parat wenn man es braucht, nachts aufstehen, umständlich, teuer etc.) . Und wenn man davon dann nach 2Wochen die Nase voll hat und körperlich und psychisch fitter und ausgeglichener wäre, dann gibt es kein zurück zum Stillen mehr.

LG Hourriyah

0

War bei mir auch so die ersten 3 Wochen, musste mich immer dazu zwingen was zu essen damit die Milch nicht wegbleibt

Nach drei Wochen war aber alles wieder ok und ich hatte mein Hungergefühl wieder. Muss jetzt sogar aufpassen das ich nicht zu viel esse =)

Hoffe das es bei dir auch wieder wird !!!

Glückwunsch zur kleinen Maus übrigens =)

hast du eine hebamme? sowas sind genau die fragen, die man seiner hebamme stellt.

deine frage selbst, kann ich nicht wirklich beantworten.

für den fall, daß du keine hast, könntest du dich auch an deinen gyn wenden, eventuell weiß der rat.

Bella1818 27.03.2012, 09:17

ok, danke ich versuchs mal bei meinem gyn.. meine hebamme ist ne blöde kuh...

0
ordrana 27.03.2012, 09:43
@Bella1818

hast du sie dir selbst ausgesucht?

normalerweise sollte man dies tun und zwar rechtzeitig genug und mehr als eine. ;) die, zu der man den besten draht hat, die nimmt man dann.

nur als kleiner tip, fürs nächste würmchen. ;)

eventuell kannst du dir auch jetzt noch eine andere suchen und sozusagen wechseln, weiß allerdings nicht, ob das so einfach klappt.

http://www.hebammensuche.de/

versuchs mal auf der seite, gib deine PLZ oder vorwahl ein und schau mal, was dir ausgespuckt wird. ruf die einfach mal unverbindlich an und frage nach. schildere deine situation, daß du mit deiner hebamme nicht zufrieden bist,... vielleicht ergibt sich da ja jetzt noch etwas.

ich drück dir die daumen alles gute, dir und deinem würmchen. ^^

0
ordrana 27.03.2012, 10:02
@Bella1818

hab gerade gelesen, daß du auch unter eisenmangel leidest. da kann ich dir petersilie empfehlen. und zwar in großen mengen. ^^ petersilie enthält sehr viel eisen und wirkt zudem auch noch appetittanregend. außerdem ist das eisen aus pflanzen weitaus verträglicher, als das eisen aus den eisenpräparaten und besitzt sogar noch eine sehr gute verwertbarkeit.

hier noch einige andere kräuter, die appetittanregend wirken.

dill, fenchel, kapuzinerkresse, kardamom, kümmel, lorbeer, kreuzkümmel, rosmarin, sauerampfer

anstatt wasser könntest du zB dir auch ungesüßten oder leicht gesüßten tee trinken. zB fenchel, anis, kümmel tee oder du läßt dir in der apotheke einen tee anmischen.

die kräuter und gewürze solltest du vermehrt in deine ernährung einbauen. wie wäre es zB mit frankfurter grüner soße? da hast de schon einige der oben genannten drinnen, es schmeckt prima und paßt super zum gerade beginnenden frühling. oder du machst dir öfters nen salat mir frischen kräutern zB gurkensalat mit jeder menge dill. oder kräuterquark und pellkartoffeln und nimmst bevorzugt die oben genannten kräuter, die dir schmecken, zB dill, petersilie, kresse und sauerampfer.

bei den kräutern solltest du darauf achten, daß sie frisch sind und wenn machbar so unbelastet wie möglich. sprich entweder selbst heran ziehen aus samen aus dem eigenen garten oder vom balkon oder du kaufst bio.

und wenn du es über dich bringst, ich mags nicht, innereien sind recht eisenhaltig. zB leber. die verwertbarkeit von diesem eisen ist eigentlich auch recht gut.

0
adventuredog 27.03.2012, 10:48
@ordrana

Vorsicht. Petersilie, Salbei und Pfefferminze - auch als Tee! - hemmen die Milchproduktion. Salbei etwa ist ein klassisches Mittel zum Abstillen oder um Milchüberschüsse abzubauen.

Anis, Dill, Fenchel, Kümmel, Kreuzkümmel sind dagegen sinnvoll und u.a. auch in den sog. Milchbildungstees (siehe z.B. Stilltee Weleda) enthalten.

malanmerkenmöcht

0
ordrana 27.03.2012, 10:55
@adventuredog

von salbei und pfefferminze hab ich nichts geschrieben. ;)

und petersilie ist nur dann milchhemmend, wenn sie als umschlag auf die brust aufgetragen wird. ;)

ansonsten wirkt sie eher anregend auf den uterus, sollte also in der schwangerschaft nur sparsam eingesetzt werden, aber darüber ist man ja hinaus, wenn man erstmal stillt.

0
adventuredog 27.03.2012, 11:06
@ordrana

Salbei u Pfefferminze: hab doch keine Ahnung was in Frankfurter Grüner Sosse alles drin ist ;-))

Sicher schadet etwas Petersilie über den Kartoffeln oder dem Kräuterquark nicht gleich. Aber Du schriebst von "großen Mengen" und da ist es nun mal so

hat mir übrigens damals meine ältere Hebamme schon gesagt....

kannst Du auch nachlesen http://www.familie.de/kraeuter/

0
ordrana 27.03.2012, 11:20
@adventuredog

7 kräuter gehören da rein. ^^

petersilie, schnittlauch, kresse, borretsch, pimpinelle, sauerampfer, kerbel

hin und widere ist auch noch dill mit beigemischt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCne_So%C3%9Fe

naja, große mengen bei petersilie zB ein bund petersilie auf ein kilo karotten, bei nem möhreneintopf. oder ein halbes bund an salat.das sind nun keine übermengen. ^^

hatte vorher schon geschaut und wegen stillen und petersilie echt gar nichts gefunden, außer eben den brustumschlägen. werd mir jetzt aber noch deine links zur gemüte führen. ^^

man lernt ja nie aus. ;)

0
ordrana 27.03.2012, 11:30
@adventuredog

find ich nun echt merkwürdig.

egal in welchem abgespeicherten link von mir ich nachschaue, egal welches buch ich aufschlage, die petersilie wird überall als kraut geführt, welches probleme während der schwangerschaft aber nicht während der stillzeit bringt. in einem wird es sogar als säftefluß anregend beschrieben.*am kopf kratz

http://www.kraeuter-verzeichnis.de/kraeuter/Petersilie.htm

mekrwürdig.

0

Was möchtest Du wissen?