Ich stehe zwischen zwei Stühlen. Beziehung/Familie oder Karriere?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo ClowdyStorm. Es ist durchaus möglich ,  Karriere zu machen und gleichzeitig  Mutter zu sein.  Allerdings ist es  nur dann möglich wenn der Partner die Verantwortung für das oder die Kinder mit übernimmt,und nicht gerecht, diese  nur einem Elternteil zu überlassen,das wäre egoistisch, das gleiche gilt für den Haushalt.  Wir leben in einer Zeit wo beide Elternteile für die Kinder da sein sollten. Gegen eine Kita ist nichts einzuwenden, da Kinder mit anderen Spielgefährten zusammen kommen, was für die Entwicklung wichtig ist und für Eltern eine Entlastung sein kann. ich verstehe nicht ,warum dein Partner gegen eine Kita ist. Es ist ja auch nicht gesagt ob du in 6 oder 7 Jahren deine Karriere fortsetzten kannst ,da kommen die Kinder zur Schule und brauchen auch die nötige Aufmerksamkeit . In erster Linie solltest du dir im klaren sein ,was du willst und was dir wichtig ist . Schreib für dich auf ,was die Vor und Nachteile sind und wäge ab in welche Richtung du gehen willst . Rede mit deinem Partner nochmal darüber ,denn wenn du dich für die  Karriere und Kinder entscheidest , dann kann es sehr stressig werden .Kinder beanspruchen sehr viel Zeit ,da bleibt so manches im Haushalt liegen ,selbst wenn du zuhause bleibst.Ihr findet bestimmt einen Weg um allem gerecht zu werden ,man muß nur immer miteinader reden . Liebe Grüße.

Danke für den Stern.  Es freut mich daß meine Antwort für dich hilfreich war.Alles Gute  für dich.

0

Also entschuldige bitte mal, aber was für ein Typ ist er denn ????

Schule, Ausbildung, Karriere ist wichtig, damit man im Leben voran kommt, gut Geld verdient, sein Kindern und sich selbst ein schönes Leben leisten kann!

Ein Ultimatum zu setzten ist unter aller Gürtellinie!

Was ist wenn ihr euch nach 5 Jahren oder so trennt? Dann stehst du da, mit Kind, ohne Ausbildung und nichts! Bist wahrscheinlich dann noch abhängig von ihm oder dem Staat!

Ich würde mich auf die Karriere konzentrieren! Ganz ehrlich!

Wahrscheinlich ist einfach nur eifersüchtig auf dich, sonst würde er dir kein Ultimatum stellen!

Überlegungen es dir gut!

...Ne Ausbildung ab zu schließen ist extrem wichtig, und wenn der dir Beruf/die Arbeit gefällt würde ich die nicht nach einem Jahr abbrechen und die Ende machen. 11 Jahre sind zwar ne lange Zeit, aber wenn er die 11 Jahre hinwerfen will, nur damit du deine Ausbildung abbrichst, dann scheinen ihm die 11 Jahre genau so viel zu bedeuten wie jemandem der nichts mit euch zu tun hat, sorry das ich das so sagen muss. :b Ich mein, mit 31 (wenn du die Ausbildung vorraussichtlich fertig hast) ist die Welt in sachen Kinder kriegen noch lange nicht unter gegangen, und vielleicht dann auch lieber mit jemandem der dich in Sachen Familie UND Arbeit unterstützt, und dich nicht vor so eine Wahl stellt. 

Was wäre, wenn Arzt euch (w) mit 26 J.sagen würde, das es sein kann, bald Unfruchtbar zu sein.?

Wenn ihr seit 1 Jahr einen freund habt, welcher 29 ist & sagt, er würde auch ohne Kinder bei euch bleiben - würde aber auch JETZT (wenn ihr das wollt) versuchen noch ein Kind zu zeugen. Er sich bereit fühlt.

...zur Frage

Verzichten einige Leute absichtlich auf Beziehung wegen Karriere?

Welche Karriere ? beispiele ?

...zur Frage

Hilfe. Trennung mit Baby. Keine Wohnung. Kein Geld.

Hallo. Mein Freund hat jetzt seine Ausbildung abgebrochen nach 1,5 Jahren . Er ist 29 und ich 24 , wir haben einen Sohn und ich become ALG 1 und muss ihn betreuen noch ca 1 Jahr bis er in Kita gehen kann. Jetzt will ich mit meinem Sohn hier raus , weil mein Freund , der Vater, wohl kein Verantwortungsbewusstsein hat und keine Zukunft aufbauen will. Er Weiss nicht mal jetzt was machen will und fragt mich immer um Rat....er ist wie ein Kind und ich habe doch bereits eins mit ihm...

So und jetzt wie bekomme ich eine Wohnung? Muss ich Alg 2 beziehen? Zu meiner Mutter kann ich nicht.... die hat ne kleine Wohnung und einige Haustiere.... ich Weiss nicht mehr weiter :(

...zur Frage

Zukunftspläne - wann und wie mit Partner besprechen?

Ich hatte gestern eine interessante Diskussion mit meinen Mädels und wir haben uns gefragt, ab wann es gerechtfertig sei dem Partner vorzuschlagen zusammenzuziehen. Anlass dazu war, dass unsere WG auf nächsten Sommer gekündigt wurde und ich bis dahin auch mein Studium beendet habe. Mit meinem Freund (27) wäre ich dann 2 Jahre zusammen. Aufgrund meiner Lebensplanung/-einstellung und auch einem Kinderwunsch würde ich gerne das als Chance sehen mit meinem Freund zusammenzuziehen. Er wäre dann 29 und ich wäre 24. Bevor man anfängt sich Gedanken über Kinder zu machen, sollte man erstmal zusammenleben und ich würde gerne mit 26/27 Mutter werden. Mein Freund weiß, dass uns gekündigt wurde, aber da das alles erst in 1 1/2 Jahren soweit ist, haben wir darüber noch nicht gesprochen. Wie würdet ihr euren Partner auf eure Überlegungen aufmerksam machen? Und vorallem wann würdet ihr das Thema ansprechen?

...zur Frage

Ständige verbale Ohrfeigen vom Partner. Was mache ich nur mit ihm?

Es vergeht keinen Tag, andern mich mein Partner (10 Jahren zusammen) mich verbal Ohrfeigt. Er(33) verletzt meine Gefühle, indem er mich(29) mit verletzenden Sarkasmus ohrfeigt. Er findet das witzig und wenn ich mich darüber aufrege, oder ihn bitte es sein zu lassen, sagt er ich bin zu sensibel und es ist alles nur Spaß und er meint es nicht so. Wenn man bedenkt das er mich so sehr liebt ist das schon blöd. Wenn ich darauf reagiere, dann heißt es das wenn ich Kinder habe, werde ich keine gute Mutter, weil ich so aggressiv auf sowas reagiere. Er vergleicht sich selbst mit ein Kind, sagt das er mich nur testen will für die Zukunft. Immer ziehe ich den kürzeren. Er erwartet das ich alles was er tut und sagt so hinnehme, und falls nicht, dann gelte ich in seinen Augen als aggressiv, und nicht kontrollierbar.

Was soll ich blos mit dem Mann machen? Reden hilft wenig.

...zur Frage

Wie verhalte ich mich richtig im Umgang mit dem ESBL Keim wenn ich mene Mutter im Pflegeheim besuche

Meine Mutter lebt in einem Pflegeheim. Vor kurzem wurde der Keim ESBL bei ihr festgestellt. Ich habe zwei Kinder (17 Jahre und 3 Jahre ) die ihre Oma bis dato regelmäßig besucht haben. Jetzt meine Frage können meine Kinder weiterhin zu ihr ,wie groß ist die Ansteckung?

Die behandelnde Ärztin sagt die Kinder sollen nicht mehr hin gerade der Kleine nicht zu gefährlich. Wir nur noch mit Schutz (Handschuhe ,Mundschutz, Kittel) . Das Heimpersonal sagt Handschuhe reichen und die für dei Kinder würde das auch reichen. Wer kann mir helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?