Ich stehe vor der grossen entscheidung?

1 Antwort

egal ob FH oder Uni, such dir einen Lehrbetrieb wo du die professoren magst. geh nciht nach ihren vorführprojekten die cool sind, sondern wo dir die Vorlesung gefällt. Geh dahin wo du scripte nciht selber abschreiben musst, und es übungslösungen gibt. Such dir einen Studiengang der dir dauerhaft spaß macht und du damit einen job kriegst.

Bei jeder uni, wo groß von Ruf gesprochen wird, finger weg. Der Abschluss an anderen ist gleichwertig.

Geh in eine stadt, wo es zu leben für dich schön ist.

überfordere dich nicht! Und achte auf Studiengebühren. (keine Hochschule ist ihre Studiengebühren wert.)

informiere dich ob es da professoren gibt, die besonders streng sind. (absolutes no go.)

PS: nochmal von null einen studiengang an einer FH anzufangen ist sicher keine schlechte idee. nur diesmal lass dich nicht so leicht abhängen.

Architektur studieren, an der FH in Frankfurt oder der TU in Darmstadt, was sind die Vor- und Nachteile?

...zur Frage

Muss man im Studium Module immer Semester-zusammenhängend abhandeln oder kann man diese aufteilen?

Hallo, ich habe folgende Frage. Ich studiere Soziale Arbeit an der Universität Kassel im 3. Semester. Ich frage mich, ob man Module immer zusammenhängend abhandeln muss (also z.B. Modul 7 im 3. und 4. Semester) oder, ob man diese auch aufteilen kann (z.B. Modul 7 im 3. und 5. Semester). Laut Modulhandbuch ist die Dauer des Angebotes des Moduls 2-semestrig. Aber müssen diese 2 Semester immer zusammenhängend eingeteilt werden oder kann man diese eventuell mit einem Semester dazwischen unterbrechen?

Vielen Dank für die Hilfe schon mal vorab... :)

...zur Frage

Ist wichtig einfach durchlesen bitte, es belastet mich?

Kurz zu mir bin w/21!

studiere derzeit an der TU in München im 6 semester. Bis jetzt habe ich um die 8 Module bestanden, - sprich, geschrieben. Ich überlege auf die fh zu wechseln. Jedoch habe ich angst das ichs bereuen werde. Ich kann nichtmehr in ruhe schlafen, brauche eine entscheidung bald..

Ich habe deswegen so wenige module, da ich mich nie angestrengt habe...

Die fh wäre eventuell ein neuanfang für mich.. würde in 1. Semester eingestuft werden...

Was soll ich bloss machen... hatte jemand dieselbe erfahrung

...zur Frage

Studium module verpasst

Hallo, Ich studiere im 1. Semester und habe nun eine Frage. Da ich die letzten monate viele privaten Probleme hatte war ich kaum in der Fh und hab somit fast alles verpasst. Mein Vater ist schwer an Krebs erkrankt und meine psychisch kranke Mutter war da kaum eeine Hilfe bzw. Stütze. Mich Beurlauben lassen ging nicht, da das im 1. Semster wohl nicht möglich ist. Das was in den Vorlesung kam hab Ich mir zwar im Internet ausgedruckt und gelernt...jedoch studiere ich Biologie und mir fehlen nun natürlich die ganzen Praktikas und Pflichtveranstaltungen. Meine Frage jetzt: Kann ich das alles nächstes Jahr nachholen? Also wenn Ich im 3. Semester studiere? Und kann ich dann auch noch die Prüfungen machen oder müssen die jetzt gemacht werden? Ich weiß auch nicht genau wo Ich auf der Fh hp die Infos herbekomme...aber vlt kennt sich ja jemand hier damit aus? Für hilfreiche Antworten wäre ich jedenfalls dankbar! lg

...zur Frage

Von Wirtschaftsmathe zu Lehramt, Module anrechnen lassen oder besser nicht?

Hallo, ich studiere gerade an einer FH im 1. Semester Wirtschaftsmathematik und werde zum kommenden Semester zu Mathe Lehramt wechseln (Grundlagenmodule sind gleich). Vorher kann ich leider nicht wechseln. Wenn ich Ana lysis 1 und 2 und Lineare Algebra 1 und 2 bestehe bekomme ich zumindest Ana 1 und Lina 1 anerkannt..Ob mehr weiß ich noch nicht. Ich habe nur etwas Angst, da jede Uni es doch ein wenig anders macht und ich dann nicht das nötige Vorwissen habe um an einer Uni mittendrin einzusteigen. Könnte das ein Problem werden oder bauen die einzelnen Module nicht ganz so sehr aufeinander auf?

...zur Frage

Bafög beim Fachwechsel zwischen sehr ähnlichen Fächern?

Ich studiere momentan Mechatronik im 1.Semester, möchte jedoch wahrscheinlich nach diesem Semester zum Maschinenbau wechseln. Da meine Uni Maschinenbau nicht anbietet, werde ich ebenfalls die Uni wechseln. Meine Idee ist es, dann zum Sommersemester entweder an die TU Kaiserslautern oder die TU Berlin zu wechseln, da diese Unis auch den Studienbeginn zum Sommersemester ermöglichen. Nun folgende Fragen:

1) Mechatronik und Maschinenbau sind ja relativ ähnliche Fächer. Dennoch sind die Module , die ich bisher abgeleistet habe, wahrscheinlich nicht alle anerkennbar, weshalb ich nicht einfach ins 2. Semester einsteigen könnte. Wenn ich also wieder neu als Erstsemester anfange, verlangt das Bafög Amt von mir, dass ich die Sachen die ich mir anerkennen lassen könnte, auch tatsächlich anrechnen lasse?

2) Es gibt jedoch schon die Chance, dass ich eventuell ins 2. Semester eingestuft werden könnte. Dies möchte ich jedoch nicht, da die meisten Module, die mir angerechnet werden würden, im Maschinenbau erst im 3 oder 4 Semester dran kommen und ich somit mehrere Module(ca. 12 SWS) aus dem 1. Semester wiederholen müsste, was bedeutet ich müsste im 3. Semester 40 CPs ergattern. Dies ist offensichtlich kaum machbar, weshalb ich einen Neubeginn bevorzuge. Würde mir das Bafög Amt einen Neubeginn erlauben oder muss ich die Einstufung in das 2. Semester akzeptieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?