Ich soll mit jemanden einen 10 minütigen Vortrag in englisch halten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

welche Klasse und Schule?

was ist das Ziel (eine bestimmte Zeitform anwenden, frei reden, komplexe Sätze nutzen,...)?

Es soll in dem Sinne ein Projekt sein , Gymnasium 12. klasse

0
@m1a2y3l4

wie viel zeit habt ihr denn zur Vorbereitung? Bei 3 Tagen als Hausaufgabe wird was ganz anderes erwartet, als wenn ihr in der Stunde Zeit habt und dann noch einige zeit zu Hause...

Welche Interessen hast du denn und was mag der andere?

An sich eignen sich Themen mit vielen Bildern gut, wenn es um Musik geht auch ein kurzer Ausschnitt aus dem Lied.

Wir hatten mal einen langweiligen Vortrag über eine komplizierte Technik in irgendeinem Sport, ich hab mir nur gemerkt dass ich kaum was verstanden habe (der Schüler hatte ganz viele neue [Fach-]Begriffe gegoogelt, die leider kein anderer Schüler verstehen konnte) und das Thema extrem langweilig war. Es hat nämlich nicht mal ein Bild oder irgendwas gehabt, nur eine Power-Point mit ein bisschen Text...

Habt ihr denn schon überlegt ob es eher Richtung Film/Musik gehen soll, oder ein "Sachthema" wie Irland usw.?

Mir fällt spontan ein, ein irisches Märchen vorzustellen und es mit deutschen zu vergleichen (irische Märchen würden wir Deutschen nämlich eher als Sage oder Legende betiteln und nicht als Märchen). In solchen Märchen werden nämlich oft (grobe) Zeit und Ortsangaben gemacht, da könnte man ein Bild von googel von dem Ort zeigen, ein paar Kunstwerke die das Märchen darstellen oder was weiß ich... ;)

Bei Canada könntet ihr über diesen einen bekannten Nationalpark berichten, wo im Herbst alles so schön bunt aussieht. Gerade gegoogelt über "Kanada Herbst" und dann das Bild ausgewählt, Cape Breton Highland Nationalpark. Ihr könntet über die Lage, Ausflugmöglichkeiten, Flora und Fauna usw. berichten. 

Wichtig ist, dass sich die anderen Schüler nicht total langweilen und ihr keine neuen (komplizierten) Vokabeln benutzt, die man nicht durch den Zusammenhang verstehen kann. Reicht der Zusammenhang zum verstehen, dann ist alles gut. Zumindest war das bei uns so...

Letztlich muss es aber dem Lehrer gefallen, denn er gibt euch dafür eine Note.   

Wenn ihr Bilder oder so zeigt, dann denkt immer dran: die anderen sehen das Bild zum ersten mal und wollen es genau angucken. Viele machen viel zu schnell weiter, dass man es gar nicht richtig sehen kann. Da könnt ihr gerne ein paar Sekunden warten, mal kurz nichts sagen und dann gut überleiten, was sie da eben betrachten durften.

Ich plane solche Vorträge immer auf 13-15 Minuten, da ich in der Aufregung viel schneller rede und auch mal was kleines vergesse. Nichts ist ärgerlicher als nach 5 Minuten fertig zu sein, nicht weil es zu wenig war, sondern weil man zu schnell geredet hat und dafür dann eine schlechte Note zu bekommen, da der Vortrag zu kurz war.

 

0

Nimm was, was dich interessiert.

Das ist das Ziel des Lehrers.

Da du nicht schreibst, was dich interessiert, kann man dir hier nur schwer helfen.

Ich greife mir auf den Kopf, wenn die Lehrer den Schülern die Freiheit lassen, ihre eigenen Vorlieben und Interessen einzubringen, und die Schüler dann zu anderen Leuten gehen, um sich was vorschreiben zu lassen...

Hast du wirklich keine eigenen Interessen?

Naja es soll halt Projektmäßig sein , ich interessiere mich sehr für Sport

0

Wie wichtig oder technisch muss das Ereignis sein?

In dem Sinne ein Projekt 12.klasse

0

Was möchtest Du wissen?