Ich sitze vor einer Mathe Aufgabe und weiß nicht weiter?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Steht im Mathe-Formelbuch ,was du dir privat in jeden Buchladen holen kannst."kuchling" oder andere Mathe-Formelbücher.

siehe unter quadratische Gleichung nach und deren Lösbarkeitsregeln

Diskriminate D=(p/2)^2 - q ist D>0 2 reelle verschiedene Lösungen  (wie bei dir hier )

D=0 2 gleiche reelle Lösungen

D< 0 2 konjugiert komplexe Lösungen z1= realteil + j imaginärteil und

z2 = realteil - j imaginärteil 

konjugiert : bedeutet Vorzeichenwechsel ( +j und -j)

y= x^2 + p * x + q keine Nullstellen möglich ,da alles positiv

y= a2 * x^2 +a1 *x + ao 

a2 <0 Parabel nach unten geöffnet

a2 > 0 nach oben geöffnet mit a2 = - 1

y= x^2 - p *x - q (Formel wurde durch -1 dividiert)

D= ( - p/2)^2 -q  D>0 sonst keine 2 reelle Nullstellen (Lösungen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"x1 und x2 sind größer als 0"

ist das nicht eigentlich unmöglich? Entweder es gibt eine positive und eine negative Lösung (z.B. -4 und 4), nur eine Lösung (0) oder gar keine (reelle) (...?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blvck
27.10.2015, 18:00

hat sich erledigt xD

0

y=a(x-x1)(x-x2)
x1 und 2x sind die Nullstellen
Denn wenn du jetzt für x x1 einsetzt erhältst du:
a(x1-x1)(x1-x2)=a*0*(x1-x2)=0
also ist
y=a(x-x1)(x-x2)=a[x²-(x1+x2)x+x1*x2]
und hier siehst du das
-(x1+x2)=p
x1*x2=q
jetzt siehst du zb wenn x1>0 und x2>0 ist das dann x1*x2>0
also q>0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?