Ich sitze hier gerade und lerne mit Linux um zu gehen. Jetzt ist es sowei das ich editieren soll/kann aber ich frage mich warum editiert man datein?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

vi ist DAS Werkzeug, das normalerweise in allen unixoiden Systemen ( also Unix und seine Kinder, Schwestern, Brüder ... ) verfügbar ist.

Edit bedeutet nichts weiter als bearbeiten.
Man kann zwar mit Linux eine Datei ohne einen Editor ( wie vi ) erstellen( z.B. mit touch <Dateiname> oder cp <vorhandene-Datei> <neue Datei> ...)

So richtig Sinn macht es aber nur, wenn man so einer Datei auch neue Inhalte geben will oder muss.

Man editiert z.B. eine Termin-Datei oder eine Notizbuch-Datei aber auch Konfigurationsdateien, um Linux an eigene Belange anzupassen.
Vielfach stehen dafür grafische Werkzeuge zur Verfügung, die dann, manchmal lästige, Schreibarbeit ersparen. In anderen Fällen kommt man nicht um Einträge in Schriftform herum.

Auch wenn vi praktisch immer vorhanden ist, dieser Editor ist sehr gewöhnungsbedürftig. Neben vi als Texteditor verfügt Linux auch noch über nano , pico oder auch joe und weitere Programme, die freundlicher zum Benutzer sind.

Dabei muss man bedenken, dass das Grundkonzept von vi aus der Zeit stammt, in der es keine Monitore und schon gar nicht welche mit Farbe gab. Da waren Fernschreiber und Schreibmaschinen typische Ein-Ausgabegeräte.
Damit ist aber auch gesagt, es würde auch heute noch damit funktionieren.

Weil vi aber praktisch immer vorhanden ist, sind Grundkenntnisse über diesen Editor PFLICHT.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, du editierst sie, weil du halt ihren Inhalt verändern willst, z.B. eine Konfig, ein HTML Dokument oder was auch immer, aus dem gleichen Grund, aus dem man auch unter Windows etc Dateien editiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das editieren verwendest du wenn du einen inhalt modifizieren möchtest der den selben speicherort behält wie davor. Das erspart den aufwand den inhalt zwischen zu speichern, das dokument zu entfernen (möglicherweise führt das zu abstürzen) und neu zu erstellen mit modifiziertem inhalt. Beispiele:

-Konfigurationsdateien
-word/ppt/excel dateien
...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also grob fallen mir 2 Gründe ein, warum man eine Datei editiert:

* Um eine Konfiguration zu ändern.

* Um ein eigenes Dokument zu erstellen (Bericht, Dokumentation, ToDo-Liste, was auch immer...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Ich sitze hier gerade und lerne mit Linux um zu gehen.

So mal "gerade" bestimmt nicht, da braucht es schon seine Zeit.

Jetzt ist es sowei das ich editieren soll/kann

Klingt wie eine Schul-/Haus-Aufgabe

ich frage mich warum editiert man datein?

Um diese an seine Umgebung und/oder an seine Bedürfnisse anzupassen.

Ganz einfaches Beispiel, in der /etc/sysconfig/windowmanager steht bei openSUSE drinnen welcher Desktop geladen werden soll usw.

Aber man kann ja auch einen bereits verfassten Brief editieren wenn man den Inhalt nochmal benötigt aber inzwischen umgezogen ist.

Linuxhase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also editieren heißt ja einfach nur bearbeiten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?