Ich singe privat sehr gern und habe etliche Coversongs aufgenommen, diese aber nicht veröffentlicht.

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das stimmt nicht ganz. Auch die Medienanwelte und Verwertungsgesellschaften prüfen auch bei youTube. Ich würde es mir deutlich überlegen, oder die Filmchen als "Homeviedeos" zu betitel. Sonst müßte man aufpassen, dass man wegen Urheberrechtsverletzung nicht zur Rechenschaft gezogen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer bei youtube nach was fragt oder nicht, ist grundsätzlich mal rechtlich irrelevant, ebenso wie die 30 sek.. Sofern du -mit den von dir vorgetragenen Songs- irgend welche Urheberrechte verletzt, kann das sehr teuer für dich werden! Ein wesentlicher Faktor dabei dürfte sein, ob du mit der Veröffentlichung gewerbliche Interessen verfolgst, also Geld verdienen möchtest. Ist es ein rein provater Spaß, sieht es sicher harmloser aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teddylein
25.07.2007, 22:34

Ist rein privater Spaß.

0

Ich glaube Mercedes ist offen für unentdeckte Talente, geben auch regelmäßig kostenlose Downloads frei.

Schau mal auf deren Website (oder ein Email hinschicken?).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Huhu,

Ich habe mal gehört, wenn man gecoverte Songs in Internet stellen möchte, den eigendlichen Songwriter schriftlich fragen muss, ob er XY-Song covern dürfte. Sagt er Nein, hat man Pech.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teddylein
01.08.2007, 23:01

Das ist mir schon klar. Ich dachte nur, da ich das ja rein privat mache (und da ja covern kann was und wie ich will, solange ich es nicht veröffentliche), wäre es evtl. erlaubt oder es reiche, wenn ich die Songwriter mit nenne. Aber wahrscheinlich darf ich das trotzdem nicht, auch keine Ausschnitte aus den Songs. Ich kann unmöglich bei 40 Leuten deswegen anfragen... Also wird man die betreffenden Songs von mir leider nicht zu hören bekommen können!

0

Was möchtest Du wissen?