Ich sehne mich nach Liebe und Zuneigung aber warum kriege ich sie nicht?

11 Antworten

Hallo Freyasin,

Deine Frage hast Du in Deinem Text bereits selbst beantwortet.

Liebe, Beziehung und Selbstbewustsein lernt man in der frühen Kindheit von den engsten Beziehungspersonen, also in der Regel in der Familie.

Du hattest wohl sehr schlechte Startbedingungen, die Dich noch immer in vielen Aspekten des Lebens behindern.

Es tut mir leid, dass Du mit Therapeuten bisher so Pech hattest! Welche Therapien hast Du bisher ausprobiert? Und Kasse oder Privat?

Ich habe einmal ein nettest Zitat von einer Frau gehört, die viele negative Erfahrungen in Beziehungen hatte. Sie sagte sie habe vorerst genug von Menschen und wolle sich nun erst einmal eine Topfpflanze zulegen und versuchen diese gut gedeien zu lassen. Wenn es mit dieser gut klappe ein Haustier und wenn sie es schaffe mit diesem glücklich zusammen zu leben dann wolle sie es noch einmal mit einem Menschen versuchen.

Was ich damit sagen willl ....plane und handle in kleinen Schritten. Was kannst Du besonders gut, oder was macht Dir Freude? Stecke Deine Zeit und Energie da hinein (Sport, Kunst, Musik, Handwerk, Garten, Tiere, Natur, etc.). Beschäftige Dich mit dem was Dir gut tut. Daraus können Freude und Kontakte langsam wachsen.

Liebe Grüße und alles Gute!

Houriyah

Da ich ja keine Familie hatte die hinter mir stand - immer auf mich allein gestellt war bin ich eben auch misstrauisch. Und kann nicht einfach so auf Menschen zugehen ohne dabei zu zerbrechen.. 
Meine Erfahrungen mit Jugendlichen waren schrecklich da ich in einem Umfeld aufwachsen musste was überhaupt nicht gut war.

Eine art Heim - wo mich selbst die Betreuer dort psychisch fertig machten und mir auch keiner glauben wollte.. da sie ja auch die 'Experten' sind... Jugendamt eben. Alles wegen meinem Vater. 
Und heutzutage kann sich jeder Depp als Therapeut bezeichnen mit den ganzen Papieren. Das war bei mir immer privat. Schutz ist bei mir ein Fremdwort. Drum reagiere ich auf vieles immer sehr wie nennt man das.. impulsiv. Ich bin wie ein Wolf - skeptisch, zurückhaltend und angriffsbereit. Und das kommt bei Männern z.b auch nicht sehr angenehm rüber (unweiblich). 

Mit Frauen versteh ich mich auch kaum da die meisten ganz andere Interessen haben wie ich. Wenn ich mal mit Mädels unterwegs war dann nur ob ich Kohle habe und deren Partys finanzieren konnte. Ging um Prinzip immer nur darum mich auszunehmen und dann in der Ecke stehen zu lassen. Und da wundern sich die Ärzte auch warum so ein Mensch so drauf ist; man wird völlig falsch verstanden bzw wird einem vorgeworfen krank zu sein... jaja. Nur weil man nicht blöd ist und nach soviel mist sein Hirn einschaltet und einfach kein Bock mehr auf sowas hat. 

Ich habe eine riesen Wut in mir, und bin einfach enttäuscht und türlich will ich irgendwas machen was mich ablenkt. Und ich kam auf die Idee Boxen zu gehen. Privatstunden vielleicht. Würde mir wirklich nicht schaden. Dort könnte ich die ganze Wut rauslassen und noch lernen mich zu verteidigen. Aber gut das sie mich dran erinnern! 

0
@Freyasin

Boxen ist eine super Idee! Oder vielleicht eine Asiatische Kampfsport Art z.B. Taekwondo oder Karate. Ich wünsche gutes Gelingen!

LG, Hourriyah

1

Dazu fällt mir folgendes ein. Du bist fehlgeprägt, falsch geeicht, falsch konditioniert oder wie immer man das sagen will. Es geht im Grunde um die Tochter-Vater-Beziehung. Wenn die schief läuft von Anfang an, hat die Tochter ein Riesenproblem mit der Liebe. Sie empfängt nur das, was sie kennt. Ablehnung, Abwertung, Gleichgültigkeit, Hass. So hat es das kleine Mädchen erfahren. So erfährt es die Frau. Diese Fehlprägung kann ein ganzes Leben verkorksen. Das kann soweit gehen, dass die Tochter sogar nie eigene Kinder will. Weil sie sowieso allein gelassen wird. Und jeder Partner führt fort, was der Vater begonnen hat. So traurig sind diese Familienmuster. Therapie kann etwas helfen, aber verspricht auch keine Wunder. Ich fühle mit dir!

Den einzigen Menschen den ich in meinem ganzen Leben verachte und hasse; ist mein Vater. Und jetzt wo sie es so geschrieben haben macht es Sinn. Er schlug mich damals recht früh und irgendwann ja, da stand ich an seinem Bettrand mit einem Messer (7 Jahre alt). Habe es dann türlich nicht getan weil ich zu feige war. Überlegen sie mal wie das für ein Kind ist das schon sowas durchgezogen hätte..... Auf sowas kommt kein Kind das nicht so misshandelt wurde... 

0
@Freyasin

Jedes misshandelte Kind fühlt mit Dir. Manche von uns kennen deinen Schmerz und teilen ihn.

1

..

0

Ich würde dich gerne mal kennen lernen, aber halt nicht so negativ dabei denken. Damit meine ich andere, die noch meine Antwort sehen können. 

Versuche es doch mit Dating - Seiten und sage vornherein was du willst und erkläre deinen Standpunkt, dass du eine Beziehung möchtest wo sich jeder respektiert, liebt und sich man auf den anderen vertrauen kann. Und sage auch das du nicht auf Männer interessiert bist die nur mit ihrem Besten Stück mitdenken und dich als Objekt ansehen.

Oder wechsle deinen Standort und erweitere deinen Horizont. Naja ich muss eingestehen, dass es nicht so einfach werden kann. Weil du noch sehr Jung bist und die Liebe deines Lebens nicht einfach vom "Himmel" fällt. 

Die Probleme mit deinem Vater, da würde ich mir professionelle Hilfe holen. Vlt findest du im Netz hilfe.

Wievile Kurden leben auf der Welt?

Wievile Kurden gibt es ? Und wieviele Turkmäener leben auf der Welt? ( Tut mir leid das ich ' Turkmäener ' falsch geschrieben habe)

Danke im Vorraus

...zur Frage

Attest an Versicherung schicken Pflicht und was wenn man es nicht tut?

man kriegt doch 2 Atteste wenn man zum Arzt geht, eins bei Arzt abgeben und den anderen bei Versicherung ?

Tut mir leid, dass ich frage. Aber ich war in meinem ganzen Leben als Erwachsener noch nie Krank oder beim Arzt wegen einer Krankheit. Andere dinge ausgeschlossen

Gibt es Probleme, wenn ich es nicht tue ?

...zur Frage

Macht es einen wirklich erfolgreich,wenn man immer nur das tut was einen glücklich macht?

Hallo,

ich bin ein Mensch, der sehr klare Vorstellungen von seinem Leben und seinen Zielen hat. Dementsprechend richte ich den Großteil meines Lebens darauf aus. Sehr oft muss ich Dinge tun,auf die ich keine Lust habe. Um mich fit zu fühlen und einen schönen Körper zu haben mache ich immer Frühsport,obwohl ich oft keine Lust auf Sport habe und im Bett liegen bleiben möchte. Die meisten Dinge,die ich in meinem Leben mache,tue ich nicht aus Eigenmotivation sondern aus Disziplin. Ich zwinge mich dazu. Selbst für Dinge die eigentlich Spaß machen,brauche ich Unmengen an Disziplin. Wenn ich immer nur das tun würde,was mich glücklich macht,würde ich wahrscheinlich nur faul rumsitzen,im Internet surfen und Süßigkeiten essen. Das Gehirn möchte immer nur Dinge tun,bei denen es Glückshormone ausschüttet. Und das ist praktisch immer bei Dingen so,die ungesund sind und mich 0 weiterbringen. Ich höre immer,dass es ungesund ist,ständig Dinge zu tun auf die man keine Lust hat und dass sowas irgendwann zu einem Burn-out führt. Stimmt das? Aber wie soll ich denn bitte sonst meine Ziele erreichen? Es ist nicht so,dass ich die falschen Dinge mache. Ich möchte genau die Version von Leben leben,die ich momentan habe. Genau die Dinge tun,die ich momentan mache. Es würde mir nicht helfen,andere Dinge zu tun oder andere oder niedrigere Ziele zu haben. Ich möchte aber immer zu einem festen Zeitpunkt,regelmäßig bestimmte Dinge tun die mich weiterbringen. Das sind auch Dinge die mir Spaß machen. Aber ich habe selbst bei diesen Dingen nicht immer Lust drauf,muss sie aber regelmäßig machen,um erfolgreich darin zu sein.Wie schaffe ich es,erfolgreich zu sein in dem was ich gerade mache,ohne leer und ausgebrannt zu sein? Ist es ungesund alles mit Disziplin zu machen?

...zur Frage

Ich bin nicht glücklich/Kann nicht glücklich sein?

Ich bin einfach nicht glücklich weiß nicht was ich mit mir und meinem Leben anstellen soll.

Bin bereits in Behandlung und bei mir wurden Depressionen diagnostiziert.

Habe auch schon Selbstmordversuche hinter mir.

In mir ist ständig ein Zwiespalt.

Ich sollte mit der Vergangenheit abschließen und vergeben.

Kann es aber nicht.

Es tut gut mir das von der Seele zu schreiben.

Vielleicht habt ihr auch ein paar helfende Antworten parat.

...zur Frage

Wieso gibt es so viele Heuchler nach einem Selbstmord?

Es ist mittlerweile ja nicht mehr ungewöhnlich das sich manche Jugendliche das Leben nehmen aber wieso heucheln danach so viele Mitschüler? Wieso sagen so viele wie leid es ihnen tut das diese Person sich selbst das Leben genommen obwohl sie meistens auch mit schuld dran waren? Wieso tun sie aufeinmal so das es ihnen leid tut obwohl es ihnen eigentlich total egal ist?

...zur Frage

Bin ich psychisch krank oder liegt es am ADHS?

Guten Tag liebe Community,

ich weiß garnicht so recht wie ich das alles beschreiben soll. Mir fehlt einfach etwas im Leben. Mein Leben kommt mr auf der einen Seite so langweilig und Monoton vor, auf der anderen Seite überlasten mich so viele alltägliche Dinge. Ich mache zur Zeit eine duale Ausbildung und bin eigentlich auch wirklich gut indem was ich tue. Allerdings habe ich mal mehr und mal weniger Freude daran. Mal denke ich mir, besonders wenn alles gut läuft, dass ich wirklich einen Job fürs Leben gefunden habe und mich weiterbilden will (Meister, Techniker) und wenn es mal nicht so gut läuft bzw was nicht auf Anhieb klappen will,will ich direkt alles hinschmeissen. Es ist das gleiche bei meinen Hobbys, sofern man sagen kann, dass ich welche habe, da ich diese meist direkt wieder verwerfe, wenn was nicht so läuft wie erhofft. Ebenso belastet das ganze meine Beziehung, da ich die selben Zweifel hege, wenn eine Kleinigkeit gegen meine Überzeugung spricht. Manchmal glaube ich, dass ich meinen Job nur habe, weil die Gesellschaft, sowie meine Familie es von mir verlangt. Klingt alles wahnsinnig bescheuert, ich weiß. Aber glaubt mir! Glücklich bin ich damit auch nicht. Ich will endlich wieder Freude am Leben haben, Herausforderungen bewältigen ohne direkt bei jeder Kleinigkeit aufgeben zu wollen. Ich will was erleben und nicht nur für die Arbeit leben. Ich fühle mich durch und durch depressiv, wenn man die Situation so nennen kann. Ich dichte das ganze ja teilweise meinem ADHS an, dann frage ich mich nur wie das ganze mal besser werden soll... Kann mir ein Psychologe helfen? Muss dieser geschult auf adhs sein? Ich bin 21 Jahre alt, falls das etwas zur Sache tut. Ich bitte um ernsthafte Hilfe.. Tut mir leid, wenn der Text unverständlich und wirr ist, meine konzentration lässt momentan ein wenig zu wünschen übrig...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?