Ich sehe nachts beim Auto fahren tote Menschen,möglich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zwei Dinge: Wenn Du Verfolgungsängste hast, solltest Du einen Psychologen aufsuchen.

Dass man Verstorbene "sieht", wenn man entspannt ist, ist mMn völlig normal - man hat nichts zu tun, geht einer Routineaufgabe nach (Autofahren auf bekannter Straße mit wenig Verkehr) und die Gedanken wandern. Dann sieht man evtl. etwas, an das man öfter denkt oder mit dem man sich vielleicht auch nur unbewusst befasst.

Ich habe tatsächlich mehrfach einen verstorbenen Angehörigen vor mir gesehen, als ich irgendwo warten musste oder abends spazieren gegangen bin. Entweder sah ich ihn kurz ganz, oder seine Füße oder Hände, wie man sie sieht, wenn jemand direkt neben einem geht. Warum? Weil ich in diesen Situationen absolut nichts anderes zu tun hatte und das, womit sich mein Unterbewusstsein beschäftigte - seinen Tod zu verarbeiten - nun "verarbeiten" konnte.

Diese Erfahrung ist mW recht verbreitet - auch andere Familienmitglieder berichteten von ähnlichen Erlebnissen oder man liest ähnliche Berichte in Trauerforen.

Wenn sich allerdings Trauer und Wahn (Menschen liegen auf der Straße, verfolgen einen, man wird beobachtet) mischen, würden ich professionelle Hilfe suchen. Vor allem, wenn Stress im Spiel ist, wird Dir daraus keiner einen Vorwurf manchen, sondern man wird gemeinsam erkunden, wie man diesen unangenehmen Zustand beenden kann.

Tatsächlich gibt es sehr beängstigende "Bilder", die einige Hinterbliebene sehen. Es kann z.B. vorkommen, dass man den Verstorbenen in verwesendem Zustand vor sich sieht...

Nachzulesen ist das in diversen Trauerforen.

Falls Drin Beitrag wirklich ernst gemeint ist, solltest Du mit einem Psychologen reden. Das klingt für mich nach Halluzination.

Hatte ich nach meinem Nervenzusammenbruch auch. Da stand u.a. mein Vater am Straßenrand nachts oder hat mich durch den SchlafzimmerSpiegel beobachtet. Aber er lebt noch. Bei sehr großer psychischer Belastung kann das mal vorkommen, dass man Personen sieht, die einem wichtig sind oder einen beschäftigen.

Seit es mir wieder gut geht, hatte ich so eine Erscheinung nie wieder.

Kommentar von Svenjamia
07.11.2015, 01:49

Danke.. Ich mache mich die ganze Zeit wild ob ich wirklich der einzige Mensch bin mit solchen Problemen .. Auto fahren ist gestrichen nachts das steht 100% fest.. 

1

Das klingt sicher nicht daneben, man sollte nur darauf achten wie es einen persönlich belastet. Es muß auch nichts schlimmes bedeuten, aber man sollte sich schon professionelle Hilfe holen, um für sich vielleicht eine Erklärung zu finden für diese Wahrnehmungen. Wenn Du tote Menschen siehst, muß es nichts mit dem sterben zutun haben. Auch Tote können eine art Beschützer sein, die sich zeigen um Dir vor Augen zu führen auf Dich zu achten z.B. fahr vorsichtig. Das sind nur meine Gedanken, frag einen Spezialisten.

Gruß Frank!

Das klingt alles sehr bedenklich und auch beängstigend, stell dir vor du machst eine Vollbremsung, weil du glaubst jemand liegt auf der Straße und verursachst so einen schweren Unfall.

Du solltest besser mal diese Dinge mit einem Psychotherapeuten klären.

In UK soll es ja schon vorgekommen sein, dass irgendwelche Geister am Straßenrand auftauchten, aber das waren dann immer ganz bestimmte.

Pass jedenfalls gut auf beim Fahren. An deiner Stelle würde ich Nachtfahrten nun erst mal weitgehend reduzieren. Nicht, dass du selber noch zum Geist mutierst. Wäre doch sicher schade, oder nicht?

Was möchtest Du wissen?