Ich sehe mein Leben als verschwendete Zeit an?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hey Unnutzer

Mir ging es auch mal so. Ich war stark deppresiv hatte beriets antidepresiva und therapien aber nichts half. Eines tages bin ich aufgewacht und habeetwas gegoogelt. Dabei fand ich einen billigflug nach istanbul. Keine ahnung wie es dazu kam. Im nächsten augenblick stand ich im reisebüro und habe mir für den selben abend ein ticket nach istanbul gekauft. Ich hsbe nichts gefühlt. Keine freude keine angst keine aufregung. 3 stunden später sass ich in einem ziemlich leeren flugzeug 😀 und dann bin ich kurz eingenickt. Als ich wieder aufwachte waren wir schon über istanbul und mich packte plötzlich die angst und gleichzeitig verrückte aufregung und stolz auf mekn verrückten gedanken. 3 tage verbrachte ich in istanbul. Das war so ein kick. Bin ich in eine grosstadt gefahren und habe laut auf der strasse gesungen wobei ich sonst soetwas nie machen könnte.. hab noch viele weitere solche ähnliche sachen seitdem gemacht. Mag sein das es leichtsinnig ist aber mein leben war mir da sowieso nichts wert und dieser kick holt mich immer wieder aus meinem loch raus. Versuche mal etwas verrücktes zu machen überasche dich selbst schliesslich hast du nichts zu verlieren? Aber es muss natürlich etwas sein das keinen schadet.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VanesLavin
03.03.2016, 18:31

Hi ich habe vorhin bissle in eile geschrieben. Ich muss immer politisch korrekt sein ich habe immer zuviel verantwortung und ich muss immer richtig ticken. Das engt mich manchmal wahnsinnig ein. Dann brauche ich ein ventil. Hinterher funktioniere ich dann wieder richtig. Manchmal sage ich daheim das ich bei einer freundin übernacht ubd gehe in eine grössere stadt ich bein kein emo aber ich zieh mich dann ziemlich gothik an und laufe so in der stadt. Es kennt mich eh keiner aber mir tuts gut. Einmal habe ich mich als punk verkleidet und habe mit einer gruppe punks im sommer auf der strasse geschlafen. Ich habe auf diese art und weise sehr viele verschiedene menschen kennengelernt es hat mich sehr bereichert. 

Ich weiss das ich nicht ganz normal bin aber mir geht es danach prima und ich bin wiedrr voller elan im leben. Das tut dann auch meinem umfeld gut..

Ich wünsche dir alkes gute 😊

1

Ich sehe das ähnlich, mit einem kleinen aber feinen Unterschied. Wenn dieses Leben das einzige ist was ich haben werde, dann ist es doch sinnvoll es auch in vollen Zügen zu genießen, sprich: Mach einfach wozu du Lust hast. Denk einfach einmal darüber nach was dir Spaß macht, oder dir Freude bringt. Wie du schon gesagt hast vermisst du z.B. Liebe also melde dich vielleicht bei einer entsprechenden Seite an und geh auf die Suche. Oder probiere mal ein paar neue Sachen aus, z.B. gehe mal klettern oder such dir einen Sport der dich schon immer interessiert hat und überprüfe ob das etwas für dich ist.

Möglichkeit B wäre es einfach mal den Arzt deines Vertrauens zu besuchen und ihm/ihr von deinen Problem zu erzählen, vielleicht handelt es sich auch um eine Depression, oder du hast einen Mangel an Vitamin D und brauchst mehr Sonnenlicht.

Denke vielleicht auch einmal darüber nach was genau deine Hemmungen verursacht, vielleicht findet du dort auch noch etwas für das es sich zu Leben lohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unnutzer
03.03.2016, 18:52

Was jegliche Entscheidungen angeht, bin ich finanziell und rechtlich auf meine "Familie" (eine einzige Person...) angewiesen. Und diese Person hat selbst massive Probleme, vor allem finanziell.

0

Nachdem ich jetzt auch alle Deine Antwortkommentare gelesen habe, steht für mich eindeutig fest, dass Dein Gehirn Funktionsstörungen hat, was den Transport von z.B. Serotonin, Dopamin und/oder Adrenalin betrifft.

Was mit einer Einnahme von Medikamenten "Serotoninwiederaufnahmehemmer" wieder in Ordnung gebracht werden könnte. Dazu müsstest Du allerdings einen Neurologen aufsuchen, weil diese Medis verschreibungspflichtig sind.

Es gibt auch Apparate, wo die einzelnen Gehirnzentren farbliche Unterschiede aufweisen, wenn ihre Funktion durch eine fehlende chemische Verbindung reduziert ist. Dies zu messen funktioniert ähnlich wie bei einem EEG.

Darüber kann Dir ebenfalls ein Neurologe Bescheid geben...nur eben hingehen musst Du halt selbst. LG Silvie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unnutzer
03.03.2016, 18:38

Aha? Medikamente bzw. Drogen meide ich allerdings gezielt... Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich an einer leichten Form des Asperger-Syndroms "leide".

0

Hallo,

ich kann mich ganz kurz fassen: Das Studium der Lebensweisheiten des Buddhismus können Dein Leiden lindern. Versuch' es einfach.

LG Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unnutzer
03.03.2016, 17:18

Ich habe einige buddhistische Denkweisen. Allerdings habe ich eine ausgeprägte Abneigung gegenüber Religion bzw. Glaube und auch dem Glauben an Reinkarnation.

0

hi Unnutzer,

Ich weiß ja nicht woher es kommt dass Du nicht nur pessimistisch bist, sondern ausgesprochen negativistisch. Und ja: ich stimme zu: Dein Leben erscheint tatsächlich verschwendet Zeit zu sein (ich könnte Dir 100 DInge sagen, wie  man sein Leben sinnvoll verbringen kann, tue es aber nicht. finde es mal selber aus).

Kein Wunder, dass Du da keine Freunde hast. Wer will denn mit so jemandem zusammensein, der beständig die Stimmung nach unten zieht? Der offensichtlich auch nichts dafür tuen will, seine Situation zu verbessern, sondern sich daran hochzeiht, dass alles and alle doof und blöd und nutzlos sind?

Wenn denn nun alles so Mist ist, warum bringst Du Dich dann nicht einfach um?

Bilanzselbstmord nennt man das und ich denke, dass ist eine durchaus legitime Art für Leute, die der Gesellschafts nichts aber auch garnichts bieten können oder wollen, sich aber ganz gut durchfuttern und 'durchleben', ich nehme an auf Kosten Deiner Eltern, und Dinge konsumieren, für die andere arbeiten mussten.

Oder werde Eremit, ziehe in den Wald, baue eine Hütte und vegetiere so vor Dich hin von Beeren und Pilzen bis an Dein Lebens Ende. Soll ja auch gehen.

viel Erfolg!

EHECK


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unnutzer
03.03.2016, 17:10

Das Einsiedlertum strebe ich auch an, obwohl das für mich auch nur einen Teil des Problems löst. Andererseits sind in meinem Gehirn die Hemmungen zum Selbstmord noch sehr groß. Ich hätte moralisch kein Problem damit, der Gesellschaft auf der Tasche zu liegen. Ich bin unfreiwillig ein Mitglied von ihr und sehe es dementsprechend nicht als meine Verantwortung, sie noch zu unterstützen.

0

Such einen therapeuten, oder beschäftige dich mit sachen die spaß machen. Such dir neue menschen! Meine klasse ist sch****, aber ich hab bei einem camp coole leute getroffen, und habe nicht mehr das gefühl einen total miesen charakter zu haben, weil mich die leute da mögen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unnutzer
02.03.2016, 19:09

Außerhalb des Internets bin ich sehr introvertiert und ich denke nicht, dass ich "offline" ähnlich Denkende finden werde. Für Camps oder derartiges habe ich weder Motivation, Zeit noch Geld.

0

Jeder von uns versucht seine eigene Linie in dieser endlichen Welt zu zeichnen. Insofern muss man die Fehler nicht bei anderen suchen. Sag mir jetzt nicht das du keine Talente und Ideen hast und andere Wege die dir helfen könnten nicht kennst. Vielleicht fehlt dir der kompotente Gesprächspartner den du noch nicht gefunden hast!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unnutzer
03.03.2016, 16:06

Das ist ein bisschen schwammig... Aber ja, ein kompetenter
Gesprächspartner (kein Therapeut!) fehlt mir definitiv. Allerdings habe
ich keine Aussicht, so einen zu finden.

0

Vielleicht solltest du beginnen jetzt weiter zu denken.

Auch wenn du nicht an Reinkarnationen glaubst, betrachte es doch mal von der logischen Seite. Eine Seele muss auch erst lernen, es ist wie mit einem kleinen Kind. Erst wenn sie alt genug ist und genug Weisheit besitzt werden sich viele Fragen von allein klären.

Im Internet steht nicht viel darüber wie hoch der Anteil an Jungen Seelen auf der Welt ist. Aber wenn man sich die Beschreibung zu diesem Alter an sieht, dann kann das schon hin kommen. Derzeit soll der Anteil an Jungen Seelen am meisten vorhanden sein. Manchmal noch eine Kind Seele, selten noch eine Säuglingsseele. Reife Seelen sind schon seltener und Alte Seelen gibt es noch weniger.  

Aus dem Grund solltest du dich evtl. einem höheren Bereich beschäftigen. Seit Jahren beschäftige ich mich mit dem grenzwissenschaftlichen Bereich und dem spirituellen Bereich 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unnutzer
02.03.2016, 22:31

Warum sollte es soetwas wie Seelen überhaupt geben? Das ist eine nicht begründbare Behauptung.

1

probiere irgendwo zu helfen z.B. bei Hilfsorganisationen

stelle dir vor, du wirst in der Zukunft probieren können, die Welt so zu gestalten, sodass sie deinen Wünschen entspricht

nur so: Selbstmord, Drogen sind keine Lösung

ich war einfach nur erstaunt, wie ähnlich Menschen denken können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unnutzer
03.03.2016, 17:13

Hilforganisationen wären nichts, da bin ich einerseits zu jung und andererseits zu misanthropisch. Zudem wird es kaum halbwegs einflussreiche Organisationen geben, die mein Denken vertreten. Und allgemein handle ich lieber als Individuum als als Teil eines Kollektivs. Aber warum soll Selbstmord keine Lösung sein?

0

Wenn niemand um dich trauern würde, bring dich um würde ich auch machen

Und bevor hier wieder irgendwelche hater kommen, ich habe das Recht, meine Meinung zu vertreten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unnutzer
02.03.2016, 18:46

Na ja, so leicht ist das nicht. Wobei ich tatsächlich nichts zu verlieren hätte.

Ach ja, ich fände es im übrigen auch gemein, einfach eine "falsche" Meinung zu zensieren. Auch zum Selbstmord zu raten sollte möglich sein.

0
Kommentar von GoxTar
02.03.2016, 21:50

Wenn das jetzt noch 30 andere öffentlich auf seinem FB Profil schreiben, dann bringt er sich vielleicht noch wirklich um.

0

Umziehen und Lebensstil ändern oder nen Psychologen aufsuchen.

Vllt auch beides.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unnutzer
02.03.2016, 18:44

Bin gerade vor zwei Monaten umgezogen, hat nichts gebracht. Und Psychologen mag ich nicht...

1

Wenn du schon mit Selbstmordgedanken spielst, würde ich dir dringend raten einen Therapeuten aufzusuchen! Er kann dir aus der Sch. raushelfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unnutzer
02.03.2016, 18:45

Ich komme mit Psychologen nicht klar... Menschen, die mir nur des Geldes wegen helfen kann ich nicht vertrauen.

0
Kommentar von Zana0607
02.03.2016, 18:52

Wie alt bist du denn, wenn ich fragen darf? Weil sonst hätte ich gesagt, dass du unbedingt mit deinen Eltern drüber sprechen solltest. Aber es gibt auch wirklich gute Therapeuten > Heilpraktiker, die dir da raushelfen können, die auch ohne das Geldes Menschen helfen wollen.

0
Kommentar von Zana0607
02.03.2016, 19:27

Achso, ja musst du ja nicht verraten wenn du nicht magst. Nur du solltest wirklich keine Abneigung oder scheu vor Therapeuten haben. Hast du mal versucht dich auf Sachen zu spezialisieren die dir Spaß machen? Irgendwas muss es doch geben.

0
Kommentar von Zana0607
02.03.2016, 21:05

Ich hatte auch mehrmals schlechte Erfahrungen mit Therapeuten weil ich das Gefühl hatte die studieren einfach nur Psychologie aber hatten selbst nie psychische Probleme und können sich nicht in die Lage hinein versetzen sowie ich oft das Gefühl hatte die hören einen nie richtig zu und wollten nur Kohle. Aber nach langem habe ich eine Heilpraktikerin gefunden die mir wirklich sehr gut weiterhilft. Deswegen kam ich auch eben auf den Heilpraktiker.

0
Kommentar von Zana0607
02.03.2016, 21:21

Hmm okay und wie ist es wenn du mal neue Leute kennen lernst die dich auf andere Gedanken bringen könnten? An irgendwas musst du gefallen finden. Wie war es denn als Kind? Woran hattest du da immer gefallen gehabt? Bzw. was würde dich denn so interessieren

0

Tja du scheinst ein waschechter  Pessimist zu sein ...das ist erst mal eine schwierige Voraussetzung ,aber doch gewiss nicht hoffnungslos.

Die Ursachen sind nicht bekannt ....doch denen solltest du auf den Grund gehen.Ich empfehle hier 2 Dingen dringend auf den Grund zu gehen .

1.Das folgende hier zu checken.

2. Das Buch :¨Anleitung zum Unglücklichsein Taschenbuch – 1988

von Paul Watzlawick


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?