Ich sehe Krankenhausrechnung nicht ein

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Du must zahlen, 3 Tage hast gelegen; macht je Tag 10 € also 30 €. Leider geht nicht hervor weshalb und warum? Da muss schon mehr passiert sein, könnte auch eine Zwangseinweisung gewesen sein!

Das hört sich danach an, dass du als "hilflose Person" zur Entgiftung in ein Krankenhaus gebracht wurdest. Hättest du dich weiterhin geweigert, wärst du tatsächlich bis zur Ausnüchterung zwangseingeliefert worden. Dabei sind die 6 Wochen dann der Höchstwert. Aber 3 Tage wärst du auf jeden Fall dort geblieben. Niemand geht das Risiko ein, dass du dann in dem Zustand von einem Auto überfahren wirst.

Wenn du nicht zahlst, wird dich demnächst ein Mitarbeiter vom Hauptzollamt besuchen und pfänden. Das wird auf jeden Fall teurer.

Dommp 13.06.2014, 11:45

Richtig. Ich war aus gegebenem Anlass stockbetrunken und wollte von einer Party nach Hause.

0
peterobm 13.06.2014, 11:48
@Dommp

sowas nennt sich Hilflose Person und die sind verpflichtet dich mitzunehmen. Hat alles seine Richtigkeit.

1
dianaW1980 13.06.2014, 11:52

So sehe ich das auch. Vor allem, die bockige Einstellung zeugt davon

1

Hi, deine Einstellung finde ich etwas seltsam. Bei den 30 Euro handelt es sich um das sogenannte Krankenhaustagegeld, 10 Euro pro Tag. Diese Summe erhält das Krankenhaus. Ich empfehle dir dringend, diese Summe zu zahlen, sonst wird gerne mehr daraus per Inkasso.

Du wirst zahlen müssen, notfalls per Gerichtsvollzieher und Pfändung und das wird nur teuerer werden. Pro Tag kostet das Krankenhaus 10.--€ für gesetzlich Versicherte

Die 30€ musst du leider zahlen, wie die anderen schon geschrieben haben. aber was ich nicht verstehe hattest du nachgefragt ob du auf eigener verantwortung das krankenhaus wieder verlassen willst? Es kommt ja auch drauf an was du hattest, manchmal sagt man nein ich brauche keine behandlung ich will nach hause, aber irgendwo ist man doch ganz froh das man geblieben ist fals doch irgendwas auftritt und wieder ins krankenhaus dann muss, denn entscheidet die krankenkasse ob man alles selber zahlen muss oder ob sie die behandlung bezahlen (ausser die täglichen 10 euro) So kenne ich das noch :)

Ja das muss sein und es ist billig! Du warst dort 3 Tage trocken und warm untergebracht, hast Mahlzeiten bekommen, hast Wasser und Energie verbraucht (Duschen, Zähne putzen). Personal hat nach die gesehen, die Böden waren sauber gewischt und die Fenster waren geputzt. Das alles kostet Geld - wer soll es denn bezahlen, wenn nicht der Patient, der dort untergebracht ist, zusammen mit seiner Versicherung?

Wenn du in akuter Gefahr warst, dann durfte man dich auch gegen deinen Willen einweisen.

Dommp 13.06.2014, 11:44

Nicht ganz, ich habe eine einzige Mahlzeit in diesen (eigentlich sind es nur 2 Tage) Tagen bekommen. Duschen durfte ich nicht, einmal das Gesicht mit Wasser waschen. Mehr nicht.

0
peterobm 13.06.2014, 12:06
@Dommp

Dafür müssen schon gute Gründe vorgelegen haben, keine nähreren Angaben, kann man auch getrost ignorieren. Selbst wenn du um 23.45 ins KKH eingeliefert wirst, sind die 10 € fällig.

0
lnsan1ty 13.06.2014, 11:45

Stellst du die Person als obdachlos hin? Klingt danach....

0

Die 30 euro sind wahrscheinlich 3x 10 euro eigensnteil für 3 tage ? Aber das geld scheint nicht dein hauptproblem zu sein. Hast du eine krankheit, die du nicht behandeln lassen möchtest ?die drohung mit einweisung ist normal eine reaktion auf echte selbstgefährdung. Wenn du dir aus trotz deine gesundheit kaputt machst, ist das doch echt schlimmer sls 30 euro, oder ?

Die 30 Euro sind nicht für die Behandlung selbst, sondern für die Verpflegung und das Bett. So einen Beitrag muss man bei jedem Krankenhausaufenthalt bezahlen. DIe Behandlung selbst wird ja meistens vond er Versicherung übernommen.

Die 30 Euro bekommt die Krankenkasse, nicht das Krankenhaus. 10 Euro für jeden Tag als Zuzahlung. Wende dich an deine Krankenkasse.

Irgendjemand scheint sich Sorgen um Dich zu machen, sonst hätte ja niemand den Krankenwagen gerufen.

In Lebensgefahr warst Du wohl ja nicht, also hat es andereGründe gehbt, warum du eingeliefert wurdest. Selbstmord, Drogenmissbrauch, Alkoholkonsum.

Einen Richterlichen Beschluss erhält man nicht, wenn man z.B. einen Kreislaufzusammenbruch hatte und dann aber auf Eigenverantwortung sich entläßt. Da wird wohl mehr dahinter stecken.

Ich habe damals auch meinen Ex ins Krankenhaus einliefern lassen, weil er sich wieder mal zuviel Heroin einverleibt hatte. Auch er wurde per Richterlichen Beschluß zwangseingewiesen.

Und zu den 30 Euro: die musst Du bezahlen. Das sind 30 Euro. Was glaubst Du, was eine Behandlung eines Drogenabhängigen so alles kostet? Und wer das bezzahlt? Da kann man über 30 Euro wohl nicht meckern

offenbar haast du so schlecht für deine Gesundheit gesorgt, daß eine (Not-)-behandlung unumgänglich geworden ist. Sei froh daß es bloß 30,- sind.

Die musst Du leider zahlen. Wurde auch mal eingeliefert und war nicht mal über Nacht da. Wurde trotzdem stationär aufgenommen, bin auf meine Verantwortung heim. Zahlen musste ich trotzdem... -.-

Joa, sind halt die normalen KRankenhausgebühren für Kassenpatienten :x

Interessant wäre es auch, warum sie Dich dabehalten wollten. Irgendwas muss ja vorgefallen sein, dass jemand den KW gerufen hat !

Wenn es deiner Meinung nach nicht berechtigt gewesen wäre, hättest du "110" wählen sollen (Freiheitsberaubung)

Glaube, die 30 EUR sind Dein kleinstes Problem.

Klar musst Du das bezahlen. Sei froh das es nur 30€ sind.

Du wirst die 30 Euro zahlen müssen.

Zur Not per Inkasso - dann werden schnell 170 daraus.

Was möchtest Du wissen?