Ich seh aus wie im 9ten Monat schwanger mit Zwillingen -.-'

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Erfahrung mit Blähbauchen haben viele. Die genannten Mittel dagegen sind, wenn man es öfter hat, nicht wirklich wirksam. Wie schon jemand anderem geschrieben: Umstellung der Essgewohnheit: Nicht unbedingt Nahrungsmittelwechsel, nein, lass dir viel Zeit zum Essen, kaue langsam. JEDE Mahlzeit. Du kannst auch, wenn du nicht viel Zeit hast, neben einer Aufgabe einen Bissen nehmen, den kaust du dann so lange, bis er wie "Wasser" ist. Die eigenen Enzyme des Speichels sind das beste Gegenmittel gegen Blähungen. Nur verdient die Pharmaind. nix daran, wenn du dir viel Zeit zum Kauen nimmst. Wenn du damit anfängst, wird dein Sättigungsgefühl optimiert. Blähungen können von Süßem oder Suppe kommen, von Joghurt oder von was weiß ich, besonders, wo überall Kohlehydrate drin sind. Weil man vieles heutzutage weichgekocht - oder Joghurt - nicht groß kauen "muss", hockt das Zeug im Bauch und kommt nicht wirklich weiter...Die Darmzotten können die wertvollsten Produkte nicht aufnehmen, weil der Lastwagen, der es weiterliefert, einfach nicht da ist., - der Lastwagen ist das** Enzym, das im Speichel** ist. .....Der Bauch bläht sich, die Zellen haben Hunger, das Hirn sagt, los iss noch was, dein Verstand sagt: ich hab doch schon, hilfe, ich nehm sonst zu.....Und die Apotheke freut sich. Scheu dich nicht vor irgendwelchen Nahrungsmitteln - aber KAU sie. Ich weiß von was ich rede ;) Und mit der Zeit kann man sich wunderbar auf den Körper und Hunger, Verdauung, Sättigungsgefühl etc. verlassen. Dein Körper will dein Freund sein. Gib ihm (auch per eigenen Enzymen) ´ne Chance.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde eine warme Wärmflasche auf den Bauch legen und den Bauch in kreisenden Bewegungen massieren. Zusätzlich kannst du dir aber auch noch Lefax oder Sab simplex aus der Apotheke holen, das hilft auch sehr gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?